Home » Daybreak Apple » Apple Car erhält weiteren Dämpfer | Apple muss Millionenstrafe zahlen | Beats Fit Pro ab sofort vorbestellen – Daybreak Apple

Apple Car erhält weiteren Dämpfer | Apple muss Millionenstrafe zahlen | Beats Fit Pro ab sofort vorbestellen – Daybreak Apple

Guten Morgen! Die Entwicklung des Apple Car wurde erneut ausgebremst. Darüber hinaus muss Apple in den Niederlanden fünf Millionen Euro Strafe zahlen. Eine gute Nachricht gibt es aber auch: Die Beats Fit Pro können ab sofort vorbestellt werden. Damit herzlich Willkommen zu unserer Übersicht am Morgen.

Apple Car erhält weiteren Dämpfer

Nachdem bereits weite Teile des Führungsteams der Entwicklung des Apple Car den Konzern verlassen haben, folgte soeben ein weiterer hochrangiger Mitarbeiter. Joe Bass, der bis zuletzt noch Leiter der Software-Entwicklung des Apple Car war, wechselt nun zu der Facebook-Mutter Meta. Welche Auswirkungen dies auf das Projekt haben dürfte, erfahrt ihr hier.

Apple muss Millionenstrafe zahlen

In den Niederlanden hatte eine Regulierungsbehörde angeordnet, dass Apple in Zukunft den Betreibern von Dating-Apps die Möglichkeit einräumen müsse, Zahlungen auch außerhalb des App Stores abzuwickeln. Dieser Aufforderung ist Apple zwar nachgekommen, jedoch habe Apple aus Sicht der Regulierungsbehörde deren Anforderungen noch nicht in Gänze erfüllt. Daher muss der Konzern nun fünf Millionen Euro Strafe zahlen. Mehr Details dazu findet ihr hier.

Beats Fit Pro ab sofort vorbestellen

Bereits seit längerem sind die Beats Fit Pro in den USA und China erhältlich, nun können sie auch hierzulande vorbestellt werden. Dabei sind die komplett kabellosen Kopfhörer in verschiedenen Farben erhältlich und beinhalten alle Vorteile des Apple H1-Chips. Mit welchen Lieferzeiten ihr aktuell rechnen müsst, erfahrt ihr hier.

Kurzgefasst

Was sonst noch wichtig war

MacBook Pro 2021: Immer noch lange Lieferzeiten

Obwohl die neuen Modelle des MacBook Pro schon im letzten Jahr erschienen sind, belaufen sich die Lieferzeiten aktuell immer noch auf acht Wochen. Mehr dazu hier.

iCloud-Fehler belastet Serververbindungen

Durch einen Fehler im Verhalten der iCloud-Server kommt es immer wieder zu Ausfällen bei der iCloud-Synchronisation von Apps, was sowohl Nutzerinnen und Nutzer als auch Entwickler verärgert. Mehr dazu hier.

AirTag deckt Autodiebstahl auf

Aufgrund der Anti-Stalking-Funktion der AirTags konnte nun ein Autodiebstahl aufgeklärt werden. Mehr dazu hier.

Neues Video beweist Robustheit des iPhone 13

Mit dem neuen Video „Run Baby Run“ möchte Apple beweisen, dass das iPhone auch in brenzligen Situationen standhält und keine Schäden davonträgt. Mehr dazu hier.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Ann-Kristin Stelter
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.