Home » Apple » Apple zu langsam und unkooperativ: Fünf Millionen Euro Strafe in den Niederlanden

Apple zu langsam und unkooperativ: Fünf Millionen Euro Strafe in den Niederlanden

App Store von Apple

Apple stellt die niederländischen Wettbewerbshüter nicht zufrieden. Die haben das Unternehmen nun mit einer ersten Geldstrafe von fünf Millionen Euro belegt. Jede weitere Woche, in der Apple den Anordnungen der Aufsichtsbehörde nicht nachkommt, wird den Konzern weitere fünf Millionen Euro kosten.

Apple hat mit seinem jüngsten Einlenken in den Niederlanden nicht weit genug eingelenkt. Die niederländische Regulierungsbehörde ACM hatte angeordnet, dass die Betreiber von Dating-Apps die Möglichkeit haben müssen, Zahlungen auch außerhalb des App Stores abzuwickeln, Apfelpage.de berichtete. Apple hatte dieser Anweisung zwar entsprochen, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten, agiert hier aus Sicht der Regulierer aber zu zögerlich und nicht weitreichend genug.

Apple hat die neuen Regeln und Möglichkeiten etwa noch nicht eingeführt, lediglich wurde Entwicklern die Option gegeben, ihr Interesse an einer Umsetzung von Zahlungen außerhalb des App Stores zum Ausdruck zu bringen.

Jetzt wird es teuer

Darüber hinaus stört sich die ACM auch an weiteren einschränkenden Faktoren, die es bei der Auswahl eines Zahlungssystems gibt, schreibt die ACM in einer Presseerklärung. Hier sind die Entwickler offenbar gezwungen, entweder ihre Kunden auf ein Angebot außerhalb der App umzuleiten, oder sich für ein alternatives Zahlungssystem festzulegen, das innerhalb der App genutzt werden darf.

Diese Einschränkungen und die träge Reaktion Apples stehen im Widerspruch zu der von der ACM geforderten Wettbewerbsfreiheit. In der Folge wurde nun eine erste Strafzahlung in Höhe von fünf Millionen Euro festgesetzt. Jede weitere Woche, die die Anordnungen unerfüllt bleiben, kostet weitere fünf Millionen Euro, ein maximaler Strafrahmen von 50 Millionen Euro ist möglich.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Apple zu langsam und unkooperativ: Fünf Millionen Euro Strafe in den Niederlanden"

  1. ApfelTom 24. Januar 2022 um 17:34 Uhr ·
    50Mio Max … 😅😅😅 das zahlen die aus PortoKasse 😜😜
    iLike 3
  2. Andy68 24. Januar 2022 um 18:06 Uhr ·
    Und wieder ein Staat mehr der Geld gewittert hat. Aber mal ehrlich, wer bestimmt eigentlich wann wer was falsch macht? Das ist doch reine Willkür. Unter dem Deckmantel „Marktbeherrschung“ werden Bussen ausgesprochen die überhaupt keinen Grund haben. Dabei wären doch genau diese Staaten die ersten die laut aufschreien wenn z.B. Apple die ganze Belegschaft aus Europa abziehen würde.
    iLike 3
  3. Daniel 25. Januar 2022 um 10:50 Uhr ·
    Was ich vor allem genial finde die melden ihre App in Store an wissen wie das läuft und dann wird geklagt.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.