Home » Daybreak Apple » Apple verliert HomeKit-Chef | WhatsApp für den Mac | Apple Watch-Mail-App ist verräterisch – Daybreak Apple

Apple verliert HomeKit-Chef | WhatsApp für den Mac | Apple Watch-Mail-App ist verräterisch – Daybreak Apple

Wir wünschen einen schönen guten Morgen! Apple verlor seinen HomeKit-Strategen und wir klären, was ihr dazu wissen müsst. WhatsApp für den Mac wird derzeit überarbeitet und lässt auf eine iPad-Version hoffen. Und die Mail-App auf der Apple Watch entspricht dem Privatsphäreversprechen von Apple nicht. Die News zum Tag.

HomeKit-Chef verließ Apple

Sam Jadallah, in jüngster Vergangenheit noch der Chef der HomeKit-Sparte, gab auf LinkedIn bekannt, dass er das Unternehmen aus Cupertino verließ. Dort arbeitete er die letzten drei Jahre und führte unter anderem die Überwachungskameras mit HomeKit-Integration und iCloud ein. Außerdem kamen unter seiner Leitung smarte Türschlösser mit HomeKit heraus. Warum Jadallah ging, wer sein Nachfolger wird und wie die Zukunft von HomeKit aussieht, ist nicht klar. In den vergangenen Jahren fielen die Entwicklungen in diesem Bereich ja eher bescheiden aus.

Neue Version für WhatsApp am Mac in Arbeit

WhatsApp für den Mac gibt es zwar schon, doch nun arbeitet der Meta-Konzern an einer neuen Version von dieser. Bei dieser soll es sich um eine Universal-App handeln, sie soll auf iPadOS und macOS laufen. Wie zuverlässige Quelle behaupten, soll das Vorhaben mit Apples Catalyst-Werkzeugkasten durchgezogen werden. Catalyst erlaubt Entwicklern nämlich das einfache Portieren ihrer iPad-App auf den Mac. Wann diese neue Version veröffentlicht wird, ist indes noch unklar.

Mail-App auf Apple Watch hält Privatsphäreversprechen nicht ein

Apple ist bekanntlich ziemlich um den Schutz der Privatsphäre des Nutzers bemüht. So gibt man unter anderem an, dass bei aktiviertem Privatsphäreschutz keine Tracking-Pixels in Mails erlaubt sind und auch die IP-Adresse verborgen wird. Auf dem iPhone funktioniert das tadellos, wohingegen das auf der Apple Watch nicht der Fall ist. Sicherheitsforscher konnten belegen, dass die Nutzereinstellungen von der App auf der Uhr komplett ignoriert werden.

Kurz notiert

120 Hertz für Safari am MacBook Pro

Die neuesten MacBook Pros wurden von Apple mit einem Display mit 120 Hertz ausgestattet. Allerdings muss das von Apps unterstützt werden. Das wird bald bei Safari der Fall sein, ein passendes Update ist in Arbeit.

iPhone 13 knapper als iPhone 12 im Vorjahr

Apple ist weiterhin von der weltweiten Chipkrise betroffen. Zwar entspannt sich die Lage die Deutschland und China allmählich, doch in den USA ist sie immer noch zugespitzt. Dort sieht man besonders, dass das iPhone 13 knapper als das iPhone 12 im letzten Jahr ist.

Corona-Warn-App erkennt gefälschte Impfzertifikate

Die Corona-Warn-App kann schon länger Impfzertifikate aufbewahren, doch diese wurden oft erstellt. Mit dem neuesten Update erkennt die App diese nun. Dann muss der Nachweis erneut ausgestellt werden.

Und nun entlassen wir euch in den Mittwoch!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

David Haydl
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apple verliert HomeKit-Chef | WhatsApp für den Mac | Apple Watch-Mail-App ist verräterisch – Daybreak Apple"

  1. iPhonex 17. November 2021 um 06:54 Uhr ·
    Moin…wozu nimmt man eigentlich noch WhatsApp, man hat doch auf WhatsApp nur zugegriffen, um die Kosten für eine SMS zu sparen. Mittlerweile sind die Tarife so gestaltet, das WhatsApp im Grunde übrig ist, denn bei den heutigen Tarifen ist die SMS doch auch kostenlos, gut…das was eine SMS nicht bietet ist das es kein Gruppenchat und Videochat gibt und man sieht auch nicht wann man zuletzt online war, aber man kann bei Videochat auf FaceTime zurück greifen und auf einen online Status kann man auch verzichten…
    iLike 3
    • Stanger 17. November 2021 um 16:04 Uhr ·
      Kennst du iMessanger das ist sogar besser als WhatsApp normal brauchst du sie nicht WhatsApp sendet auch unscharfe Fotos was der iMessanger nicht tut die Bilder sind sehr gut und Videos auch und Gruppen Chat geht auch super
      iLike 0
  2. iPhonex 17. November 2021 um 07:12 Uhr ·
    Ergänzung zu meinen Text oben👆…bei WhatsApp braucht man immer eine Internetverbindung, bei der SMS nur den Empfang, bei WhatsApp fühlt man sich immer beobachtet, bei der SMS nicht, eine SMS kann jeder empfangen, der ein Handy hat, bei WhatsApp nur die, die ein Smartphone haben, auch sind 160 Zeichen übersichtlicher, als das manchmal sinnlose Texten auf WhatsApp. Dann der Datenschutz…WhatsApp gehört bekanntlich zu Facebook, und was Facebook vom Datenschutz hält ist eigentlich bekannt, gut…der Datenschutz ist heute vergleichbar mit ein Placebo….
    iLike 1
    • Huu 17. November 2021 um 10:33 Uhr ·
      Stimmt, aus finanziellen Gründen braucht man Messenger nicht mehr, aber Chatten ist ja schon noch etwas anderes als SMSen. Für mich ist die Datenkrake WA da allerdings noch nie eine Option gewesen, weil es sehr wohl möglich ist seine Daten und die Privatsphäre zu schützen und trotzdem am digitalen Leben teilzunehmen.
      iLike 1
  3. Stanger 17. November 2021 um 18:28 Uhr ·
    Wo ist hier diese Einstellung zu finden -(dass die Nutzereinstellungen von der App auf der Uhr komplett ignoriert werden.)
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.