Home » iPad » iPad weiter vorn: Wie Corona den Tabletmarkt beflügelt

iPad weiter vorn: Wie Corona den Tabletmarkt beflügelt

Covid-19 hat dem Verkauf von Tablets einen unverhofften Schub verliehen. Apples iPad (Affiliate-Link) profitiert erheblich von der anziehenden Nachfrage, allerdings können auch die Konkurrenten wieder teils kräftige Zugewinne verbuchen.

Die Corona-Pandemie hat der Nachfrage nach Tablets nicht geschadet, im Gegenteil. Der Gang ins Home-Office ließ den Bedarf nach Tablets zuletzt deutlich steigen. Die Marktforscher von Canalys ermittelten für den Tabletmarkt im zurückliegenden Quartal ein kräftiges Wachstum. Weltweit legten die Verkäufe um rund 26% zu.

Apple konnte seine Spitzenposition mit dem iPad behaupten. Das Unternehmen hat zuletzt geschätzt rund 14,25 Millionen Einheiten weltweit ausgeliefert. Allerdings ging der Marktanteil des iPads leicht zurück, er fiel um 2% auf nun zuletzt rund 38%.

Tabletmarkt weltweit Q2 2020 - Infografik - Canalys

Tabletmarkt weltweit Q2 2020 – Infografik – Canalys

Die vergleichsweise geringen Preise sorgten für die kräftige Nachfrage nach Tablets in der Krise, so Canalys. Apple bietet hier inzwischen auch erschwingliche Geräte an, allerdings fiel das Wachstum bei der Konkurrenz deutlich robuster aus.

Tabletmarkt wird durch Corona wiederbelebt

Konnte in den letzten Jahren vielfach nur Apple neue Zuwächse beim Verkauf von Tablets vermelden, profitierten zuletzt auch die anderen großen Hersteller von der durch Corona gesteigerten Nachfrage. Bei Samsung etwa legten die Verkäufe um rund 39% zu, sodass weltweit zuletzt etwa sieben Millionen Einheiten verkauft worden sind. Samsung hält damit nach Apple den zweitgrößten Marktanteil, jedoch mit einem deutlichen Abstand. Rund 18,7% der verkauften Tablets waren Modelle von Samsung.

Huawei konnte seine Verkäufe sogar um 44,5% steigern und setzte weltweit 4,77 Millionen Einheiten ab. Das größte Plus erzielte indes Lenovo mit einer Steigerung der Verkäufe um rund 52,9%, was rund 2,8 Millionen weltweit verkauften Einheiten entspricht.
Wenig überraschend: Modelle mit abnehmbarer Tastatur oder verfügbaren Tastaturen im Zubehörkatalog waren zuletzt besonders gefragt.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "iPad weiter vorn: Wie Corona den Tabletmarkt beflügelt"

  1. Schmitty 6. August 2020 um 13:24 Uhr ·
    Ganz klar. Es gibt nichts vergleichbares in diesem Markt! Die Dinger laufen genau so wie die iPhones eben sehr gut. Wir haben im Haushalt insgesamt 4 iPads, selbst das iPad mini 2 ist noch super, obwohl es ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.
    iLike 10
  2. Lucario 6. August 2020 um 13:38 Uhr ·
    Microsoft Surface gehört eigentlich hier ebenfalls aufgelistet.
    iLike 4
    • Lucario 6. August 2020 um 13:39 Uhr ·
      Immerhin sind diese auch Tablets und bei weitem keine Notebooks😅
      iLike 3
    • jar 6. August 2020 um 15:18 Uhr ·
      Es sind nur die Tablets, würde man das Surface als Tablet bezeichnen, wäre es nicht in dieser TOP5, Microsoft verkauft „nur“ um die eine Million Geräte pro Quartal
      iLike 3
  3. jar 6. August 2020 um 15:22 Uhr ·
    Es sind nur die Tablets, würde man das Surface als Tablet bezeichnen, wäre es nicht in dieser TOP5, Microsoft verkauft „nur“ um die eine Million Geräte pro Quartal
    iLike 2
  4. uwestanger 6. August 2020 um 17:50 Uhr ·
    Komisch ich bestell bei Cyberport ein iPad Pro 11 12,9 nur bei Cyberport muss was klemmen beim Abschluss kaufen gehts nicht weiter und die Fehlermeldung versuchen sie es später ,
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.