Home » Sonstiges » Missglückte iPad-Werbung: Samsung versucht Apple aufs Korn zu nehmen

Missglückte iPad-Werbung: Samsung versucht Apple aufs Korn zu nehmen

In der vergangenen Woche hat Apple sein lange erwartetes iPad-Event abgehalten. Ein in der Show platzierter Werbespot für das neue iPad Pro sorgte für große Aufmerksamkeit, Apple entschuldigte sich sogar öffentlich. Nun probiert der schärfste Konkurrent, Kapital aus der Situation zu schlagen – und scheitert dabei.

Mit dem Clip „Crush!“ hat Apple Werbung für sein neues iPad Pro in Verbindung mit dem überarbeiteten Programm Logic Pro gemacht. Apfelpage berichtete über den kontroversen Spot. Darin wollte Apple die Vielfältigkeit seines neuen Geräts hervorheben. Einzelne Kunstformen und Instrumente wie ein alter Schallplattenspieler, eine Trompete, ein Spieleautomat sowie Farben und Pinsel wurden von einer großen hydraulischen Presse eingestampft – gecrushed. Die Reaktionen fielen unterschiedlich aus.

Samsung will Apple mit „UnCrush“ blamieren

Zwei Tage später entschuldigte Apple sich öffentlich und versprach, das Video nicht mehr als Werbung nutzen zu wollen. Auf YouTube ist „Crush!“ aber weiterhin zu sehen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Nun hat Samsung einen Versuch unternommen, von der Situation zu profitieren. Mit den Worten „We would never crush creativity“ lädt Apples großer Konkurrent einen Clip namens „UnCrush“ auf X/Twitter hoch. Darin ist eine junge Frau zu sehen, die sich auf einem Samsung-Tablet Musiknoten anzeigen lässt. Sie hebt eine Gitarre auf und beginnt zu spielen. Nach einer halben Minute erscheinen die Worte „Creativity cannot be crushed“. Die Kommentare unter dem Post sind sich relativ einig, dass es dabei um einen unkreativen Clip handle. Doch überzeugt euch selbst:

 

Samsung ist bekannt dafür, für einen schnellen Lacher in der Community auf Apples Kosten Scherze zu machen. Unvergessen der Werbeclip für das Samsung Galaxy Note 8, in welcher man sich über die Notch des iPhone X lustig machte, um sie wenig später ebenfalls zu integrieren.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Fabian Schwarzenbach
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Missglückte iPad-Werbung: Samsung versucht Apple aufs Korn zu nehmen"

  1. Alex 16. Mai 2024 um 16:55 Uhr · Antworten
    Samsung schafft es nicht einmal ein vernünftiges Tablet anzubieten. Außerdem zeigt Samsung in ihren Werbespots Funktionen, die nie annähernd so funktionieren.
    iLike 0
  2. Eric S 16. Mai 2024 um 17:01 Uhr · Antworten
    Leider wie so oft bei Samsung: versuchen auf Kosten anderer Werbung zu machen und wie schon erwähnt kritisieren sie oft Dinge bei Apple die sie dann wenige Monate später selbst implementieren… ziemlich unkreativ und heuchlerisch
    iLike 0
  3. chefvomdienst 16. Mai 2024 um 21:00 Uhr · Antworten
    Tja, die Applejünger haben sich auch lustig darüber gemacht, als man Daten zw. Samsunghandys austauschen konnte, indem man sie aneinander legt. Jetzt gibt es das ähnlich bei Apple. Bleibt niemand wem was schuldig.
    iLike 0
  4. Mc_Maex 16. Mai 2024 um 21:11 Uhr · Antworten
    Apple entschuldigt sich für seinen Werbespot? Der war doch genial 😄 Dieses Internet ist nicht mehr zu retten
    iLike 0
  5. Lekoy90 18. Mai 2024 um 22:22 Uhr · Antworten
    Samsung scheint es ganz schön nötig zu haben so oft wie sie Apple aufs Korn nehmen … so bleibt man wenigstens in den Köpfen der Leute wenn es anders nicht geht
    iLike 0