Im Test: Für die Apple Watch – Nylonarmbänder für 14€ statt 59€

Mit der Apple Watch Series 2 hat Apple auch eine neue Armbandvariante angefangen anzubieten. Anders als das standardmäßige Sportarmband, liegt das neue Nylonarmband eleganter aber dennoch sportlich am Handgelenk. „Mach es zu deinem Eigen“ nennt Apple als Slogan beim Angebot im Online-Store – doch die 59€ für ein Armband stoßen einem leicht auf. Dafür gibt es eine elegante Alternative und eine Lösung zugleich.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review8

Ich hatte schon einige Armbänder im Test, darunter alternative Nike-Sportarmbänder, Leatherlooparmbänder, Sportarmbänder, ein Milanaise-Armband, Echtlederarmbänder und ein Gliederarmband – und ich bin fest der Meinung, dass es nicht originale Armbänder von Apple sein müssen, sofern die Qualität und der Tragekomfort stimmen. Doch vor allem der Preis ist hier ein ausschlaggebender Punkt. Seit 4 Monaten trage ich nun ein alternatives Nylonarmband an der Series 2 mit mir herum. Und was soll ich sagen? Man merkt wenige Unterschiede – außer im Geldbeutel.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review2

Vorne weg, das Nylonarmband gibt es in einigen Farbvarianten. Darunter sind Schwarz, Perlgrau, Gold/Königsblau, Königsblau, Gold/Rot und Pink. Hier entscheidet schlicht der Geschmack und daher fiel meine Wahl auf Schwarz und Perlgrau. Die Farbauswahl ist übrigens für das 38mm- und 42mm-Modell der Apple Watch erhältlich. Die Connectoren der Armbänder bestehen, wie beim original auch, immer aus Kunststoff und sind in der Grundfarbe des Armbandes gehalten. Daher passt das Nylonarmband optisch zu Aluminium, Edelstahl und Keramik – vielleicht auch zu der ein oder anderen Gold Edition.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review3

Der Stoff fühlt sich leicht rau, aber dennoch angenehm an. Beim Tragen fällt einem oft auf, dass einem nichts auffällt, denn das Armband legt sich absolut angenehm um das Handgelenk und ist kaum bemerkbar. Es wäre kein Test, hätte ich in diesem Fall nicht das Originalband probiert. Der Stoff zwischen Original und Alternative ist sehr ähnlich aber nicht gleich. Die Alternative hat einen leicht raueren Stoff, was man beim Tragen aber halt schlicht nicht bemerkt, sondern nur, wenn man mit dem Finger über den Stoff fährt. Ansonsten gibt es zwischen Original und Alternative keinen wirklich erkennbaren Unterschied festzustellen, bis auf den Preis.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review5

Das Nylonarmband ist leicht wasserabweisend. Beim Händewaschen perlt Wasser daher leicht ab. Wird es mehr Wasser oder ist das Wasser wärmer, dann zieht es in dem Stoff ein. Das macht dem Nylonarmband absolut nichts – dennoch sollte man zum Schwimmen definitiv ein Sportarmband tragen. Positiv ist, dass das Armband nicht unangenehm nach Schweiß riecht. Ich hatte hier etwas bedenken, dass sich das Band mit Schweiß vollzieht und nach einigen Wochen unangenehm riechen würde. Dem ist aber absolut nicht so.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review6

Der Metallverschluss ist aus Metall – klar. Dieser ist immer aus Aluminium gefertigt und je nach Farbvariante andersfarbig. Beim schwarzen Nylonband ist er schwarz und bei der perlgrauen Variante schlicht aluminiumfarben. Somit passt der Verschluss immer zu den farblich gleichen Connectoren und dem Nylonstoff.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review7

Nach 4 Monaten konnte ich keinerlei Qualitätspunkte feststellen, welche das alternative Nylonarmband schlecht aussehen lassen würden. Nichts leierte aus, war beim Tragen auf Dauer unangenehm oder färbte gar ab. Der Verschluss sieht noch wie am ersten Tag aus und auch die Lasche am Armband, um das Bandende aufzunehmen, hält das Bandende immernoch fest an seinem Endpunkt.

Nylon_Armband_Apple_Watch_Review10

Ich selbst sehe keinen Grund, das originale Nylonarmband für 59€ bei Apple zu kaufen, denn die Alternative für 14€ erfüllt den identischen Zweck. Besser noch – für 59€ bekommt man gleich vier farblich unterschiedliche Alternativbänder und kann somit öfter wechseln und den Stil anpassen. Von meiner Seite aus bekommt die Alternative daher eine absolute Empfehlung ausgesprochen und verbleibt daher am Handgelenk.

Das vorgestellte Zubehör kann online erworben werden: Klick hier

enthält Affiliate-Links

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Matthias Petrat
twitter Google app.net mail

34 Kommentare zu dem Artikel "Im Test: Für die Apple Watch – Nylonarmbänder für 14€ statt 59€"

  1. Sky is the Limit 15. April 2017 um 08:10 Uhr ·
    Das sehe ich auch so, habe viele Armbänder von Drittanbietern. Doch letztens musste ich einfach das Original Nike- Armband von Apple kaufen, da es sich Mega gut anfühlt und trägt. Dafür waren mir die 59€ Wert.
    iLike 8
    • Michel 15. April 2017 um 10:12 Uhr ·
      Genau so erging es mir auch. Hab die Watch mit dem schwarzen Nylonarmband gekauft. Ich bin wohl jemand der wenigen, die so ein Zwischenmaßhandgelenk haben, jedenfalls rutschte es ständig an den Knöchel. Weiteres Loch rein machen kam nicht in Frage, da es zu dicht am vorherigen wäre und ich nicht wusste wie stabil das dann noch bleibt. Hab dann div. andere Armbänder gekauft welche aber meist alle wieder zurück gingen, da die Konnectoren einfach nicht passgenau waren und mir den Eindruck vermittelten, als würde die Watch da nicht sicher drin halten. Einzig ein Millanaise-Armband hab ich aufgrund der stufenlosen Einstellbarkeit behalten. Allerdings hat sich dann später herausgestellt, dass der Magnet doch nicht so stak ist und das Band beim Tragen in bestimmten Situationen immer lockerer wird. Mit dem originalen Nike+ Sportarmband bin ich jetzt das erste mal in meiner Armband-Odysee wirklich zufrieden.
      iLike 2
  2. mattip 15. April 2017 um 08:55 Uhr ·
    Frage: Das Apple-Original Nylonarmband dehnt sich leider deutlich beim Sport (Schweiß? Wärme? Bewegung?), womit die Messung ungenauer wird. Konntest Du ähnliches bei der Kopie beobachten? Danke!
    iLike 2
  3. Gregor 15. April 2017 um 09:13 Uhr ·
    Leider sehr durchwachsene Amazon-Bewertungen, wie eigentlich immer.. Ich habe insgesamt 3 Bänder direkt von Apple und brauche nicht mehr. Die sind von bester Qualität und passgenau. Meistens probiert man irgendwelche Drittanbieter aus und kommt dann erst wieder zum original zurück! Gilt natürlich nicht für jeden ;)
    iLike 16
    • bmbsbr 15. April 2017 um 10:20 Uhr ·
      Anzahl der Amazon-Bewertungen bei Amazon DE sind ja noch recht wenige. Bei Amazon USA sind’s immerhin 64 mit einem Durchschnitt von 4,4 Sternen.
      iLike 3
  4. iPadAir 15. April 2017 um 10:49 Uhr ·
    Mit der Apple Watch Series 2 hat Apple auch eine neue Armbandvariante angefangen anzubieten. Würde das Nylonarmband nicht beim Frühjahrsevent letzten Jahres vorgestellt; also bereits vor der Series 2 im Herbst?
    iLike 5
    • Ben 15. April 2017 um 11:23 Uhr ·
      Richtig, die Nylonarmbänder gab es schon eine ganze Weile vorher. Mit der Series 2 kamen lediglich neue Farben dazu. Ich selber habe mir das günstigere Armband in grau und eins in blau bestellt und bin sehr zufrieden.
      iLike 2
  5. Apple-Jünger 15. April 2017 um 11:31 Uhr ·
    Man kan ein alternatives Smartphone, ein alternatives Tablet, eine alternative Smartwatch kaufen und mit einem alternativen Zubehör ausstatten. Bestimmt eine tolle Sache mit einem mächtigen Preisvorteil! Oder man bleibt bei iPhone, iPad, iPod, AppleWatch, AppleTV, MacBook etc. und holt dazu Stecker, Kabel, Kopfhörer und Armbänder bei AppleStore und nicht bei Drittanbietern. Eben eine Originallösung :) alternativlos!
    iLike 3
    • PDdy 15. April 2017 um 12:56 Uhr ·
      Also gerade Kabel sind von Drittanbietern oft besser als die Originale…
      iLike 4
    • Blabla 15. April 2017 um 13:23 Uhr ·
      Du hingegen bist nicht alternativlos
      iLike 1
      • Apple-Jünger 15. April 2017 um 19:49 Uhr ·
        Das ist nicht unwahr.
        iLike 1
  6. Apfel 15. April 2017 um 12:57 Uhr ·
    warum sollte man sich so einen billig schrott kaufen? jemand der sich die hermes edition kaufr wird sich sicher über das gesparte geld freuen????‍♂️
    iLike 1
    • Merowinger 15. April 2017 um 17:55 Uhr ·
      ಠ_ಠ
      iLike 3
  7. André 15. April 2017 um 14:28 Uhr ·
    Es wird grad so getan als ob wieder eine Weltneuheit erfunden wurde….mich kotzt das alles nur noch an .hallo….Nylon gibt es seit 30 oder 40 Jahren was ist da jetzt toll dran ????????
    iLike 1
    • Merowinger 15. April 2017 um 17:57 Uhr ·
      Wo wird so getan als wäre es eine Weltneuheit? In deinen Wahnvorstellungen?
      iLike 11
  8. . 15. April 2017 um 16:27 Uhr ·
    Normal kommt doch zu Weihnachten und Silvester ein Artikel von wegen „Frohe Weihnachten“ und eine Woche später „Frohes neues Jahr“. Macht ihr das zu Ostern nicht?
    iLike 0
    • Matthias Petrat 15. April 2017 um 21:44 Uhr ·
      Weil Ostern am 16.04 und nicht früher ist…
      iLike 3
      • . 16. April 2017 um 21:19 Uhr ·
        Also ich habe es so gelernt, dass man das (zumindest in der Kirche) von Gründonnerstag bis Ostermontag als eine Einheit sieht. Das „nicht“ am Ende des letzten Satzes war überflüssig. Jedenfalls hast du es jetzt (scheinbar) für den 16.4 angekündigt, ist bis 21:18 aber noch nichts gekommen. Vielleicht kommt es ja morgen.
        iLike 1
    • Wim_TheRun 18. April 2017 um 06:59 Uhr ·
      Man kann sich auch über Kleinigkeiten aufregen.
      iLike 0
      • . 18. April 2017 um 21:03 Uhr ·
        Ich rege mich ja nicht auf. Wenn man eine Frage stellt heisst das nicht automatisch, dass man sich aufregt
        iLike 0
  9. Carsten 15. April 2017 um 16:38 Uhr ·
    Hmmm Viele schlechte Bewertungen
    iLike 1
  10.  Fan 15. April 2017 um 17:49 Uhr ·
    Hi Apfelpage-Team, werder ihr für solche Prosuktvorstellungen manchmal bezahlt oder berichtet ihr immer unabhängig. Es würde mich nämlich mal interessieren ob das alles nur gekaufte Produktplacements sind oder ob das stimmt. Schöne Grüße Fan
    iLike 2
    • presi 16. April 2017 um 07:17 Uhr ·
      Nach langem Hin & Her, wagt er sich doch noch diese elementare Frage zu stellen. Ich will nur mal raten, die „Schreiberlinge“ auf die Probe zu stellen! Nehmt euch den Mut und bestellt mal den einen (positiv) oder anderen (negativ) beschriebenen Artikel und bewertet für euch selbst die Treffsicherheit der jeweiligen Aussage/Bewertung? Vergesst jedoch nicht, dass letztlich alles Geschmacksache ist, worüber vortrefflich gestritten werden kann, bringt aber nix. Macht nur die Laune (Aller) kaputt.
      iLike 1
  11. Mario 16. April 2017 um 04:42 Uhr ·
    Ich bin bisher mit allen Drittherstellerarmbändern auf die Nase gefallen. Nie passten nie wirklich gut. Besonders an den Verbindungsteilen die in der watch stecken war alles immer sehr ungenau gearbeitet. Daher nie wieder nachgemachte Armbänder das habe ich mir geschworen.
    iLike 3
    • Alex 16. April 2017 um 16:32 Uhr ·
      Hängt vom Armband ab, aber ich gebe bestimmt keine 400 € für ein Metalisches Gliederarmband aus, das ist es mir nicht wert, da gibt es günstigere Alternativen die auch was taugen!
      iLike 1
  12. PrismaElf 16. April 2017 um 14:17 Uhr ·
    Bei meiner Frau, hat sich das Armband nach ca. 2 Monaten direkt von der Schlalle gelöst. Bei uns leider Durchgefallen.?
    iLike 0
    • PrismaElf 16. April 2017 um 14:18 Uhr ·
      Schnalle?
      iLike 2
  13. Alex 16. April 2017 um 16:26 Uhr ·
    „Beim Tragen fällt einem oft auf, dass einem nichts auffällt,“ Der Brüller ????. Du solltest mal versuchen deine Sätze nicht so zu verschachteln und dich kürzer zu fassen, dann würden deine Blogs nicht immer so lang! ? Immerhin produzierst du auf die Art immer mal wieder ungewollte Gags! ???
    iLike 4
  14. Stfu 16. April 2017 um 23:10 Uhr ·
    Bis jetzt alle Drittanbieter Sachen Schrott, sry aber ist so. Egal was hier erzählt wird
    iLike 0
  15. Seji 17. April 2017 um 00:17 Uhr ·
    Also ich mus ehrlich sagen, dass der vorherige Bericht mit dem Sportarmband extrem schlecht verglichen wurde. Ich hatte nämlich mir zunächst auch so ein Silkonarmband geholt. Der Unterschied zwischen dem Original und dem Fakearmband ist gravierend!!! Deshalb stelle ich mal die Glaubwürdigkeit dieses Berichtes in Frage. Ein Silkonarmband sisto lange gut bis der erste Staub dran kommt und danach kann man das Band wegschmeißen, weil man den Staub nicht mehr abgekommt. Wenn man es mit Wasser versucht, ist es sowieso vorbei. Deshalb bitte ich zukünftig eure Berichte und Tests etwas ausführlich zu betrachten oder es ganz zu lassen. Danke und frohe Ostern ???
    iLike 1
    • Seji 17. April 2017 um 00:19 Uhr ·
      Bitte mal die Bugs fixen… wenn ich meinen Text editieren will, funktioniert es nicht. Ist extrem nervig. Danke
      iLike 1
      • Marco 17. April 2017 um 14:41 Uhr ·
        Das ist kein Bug, die Funktion gibt es gar nicht!
        iLike 1
      • Seji 18. April 2017 um 07:28 Uhr ·
        Wenn ich einen längeren Text geschrieben habe und ihn noch nicht gesendet habe, kann ich häufig in der Mitte des Textes nichts mehr einfügen. Die App spinnt dann rum.
        iLike 0
  16. Daniel 17. April 2017 um 19:21 Uhr ·
    Kann den Artikel auch nicht nachvollziehen? Freue mich das dein Armband in Ordnung ist meins ging nach 3 Wochen kaputt jetzt versuche jch es mit einem Orginal .
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.