Wegen Display Fails: Samsung verschiebt Galaxy Fold Launch

Samsung Galayxy Fold

Wie Samsung in einem offiziellen Statement verkündet hat, wird man den auf 26. April datierten Launch des Galaxy Fold verschieben. Grund dafür sind die aktuellen Negativ-Berichte einiger Tester, deren Displays schon nach einigen Stunden aufgaben.

Selbst als Apple Fan müssen viele zugeben, dass es schade ist, wie schlecht im Moment die Presse und die breite Masse über faltbare Handys denkt. Immerhin ist es ein Zukunftstrend, den man als Technikbegeisterter zumindest gerne weiter entwickelt sehen würde. Doch das erste Massengerät mit faltbarem Display – das Samsung Galaxy Fold – das an diesem Freitag in den Handel gehen sollte, hat massive Probleme.

Samsung schreibt in der offiziellen Pressemitteilung:

We will take measures to strengthen the display protection. We will also enhance the guidance on care and use of the display including the protective layer so that our customers get the most out of their Galaxy Fold.

We value the trust our customers place in us and they are always our top priority. Samsung is committed to working closely with customers and partners to move the industry forward. We want to thank them for their patience and understanding.

Die Gründe für das Versagen des Fold Displays bei zahlreichen reichweitenstarken Testern (inklusive The Verge, MKBHD, Bloomberg, CNBC, etc.) sind verschieden: Einige hielten die zum Display gehörende Schutzfolie für eine abziehbare Plastikfolie, andere bekamen die Zerbrechlichkeit des Gerätes durch Schlüssel in der Hosentasche zu spüren.

Doch eines ist klar: Das Galaxy Fold ist noch nicht ausgereift genug. Das hat nun auch Samsung erkannt und den Launch für „mindestens einen Monat“ verschoben. Jedoch gab man kein genaues Zeitfenster oder gar ein neues Datum bekannt. Doch man kann es positiv sehen: Alle, die 2000 Euro für das Fold hingeblättert haben, bekommen wohl ein besseres Gerät, das auch länger als 2 Tage hält.

Den ganzen Galaxy Fold „Skandal“ hat YouTuber MKBHD übrigens sehr gut zusammengefasst:

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

20 Kommentare zu dem Artikel "Wegen Display Fails: Samsung verschiebt Galaxy Fold Launch"

  1. Kevin 22. April 2019 um 22:30 Uhr ·
    Da wurde wohl aus Samsungs „Ha…wir sind die ersten!“ ein „scheiße wars!“
    iLike 20
  2. martin 22. April 2019 um 22:32 Uhr ·
    Ich brauche kein „Falt“ Handy auch nicht von Apple!
    iLike 34
    • Peter 23. April 2019 um 05:59 Uhr ·
      Sehe ich genauso
      iLike 6
    • Jan 23. April 2019 um 08:26 Uhr ·
      das haben auch in 2009 viele übers iPad gesagt…
      iLike 11
  3. Maurice 22. April 2019 um 22:32 Uhr ·
    Denk die werden das Fold noch ein paar Monate testen und dann zu Grabe tragen… Die AirPower winkt schon von der anderen Seite 😁
    iLike 43
    • Schmitty 23. April 2019 um 05:49 Uhr ·
      Mmd 😂
      iLike 3
  4. Peter R. 22. April 2019 um 22:40 Uhr ·
    Samsung schreibt in der offiziellen Pressemitteilung: Wir werden Maßnahmen ergreifen, um den Displayschutz zu verstärken. Wir werden auch die Hinweise zur Pflege und Verwendung des Displays einschließlich der Schutzschicht verbessern, damit unsere Kunden ihre Galaxy Fold optimal nutzen können. Wir schätzen das Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen, und sie haben immer oberste Priorität. Samsung ist bestrebt, eng mit Kunden und Partnern zusammenzuarbeiten, um die Branche voranzubringen. Wir möchten ihnen für ihre Geduld und ihr Verständnis danken. Die Geräte so aus zu Liefern ist ja auch nicht sinnvoll, wenn selbst die Tester die Geräte kaputt bekommen.
    iLike 6
    • Mahmud 22. April 2019 um 23:12 Uhr ·
      Vielen Dank für die Übersetzung. Ich bin im englischen nicht mächtig daher wäre es sehr schön wenn der englische Teil in den Artikeln zukünftig auch übersetzt werden könnte ins deutsche vielen Dank.
      iLike 18
  5. Thorsten 22. April 2019 um 23:09 Uhr ·
    Wie ich schon mal in einer anderen Meldung in die Kommentare geschrieben habe; die Technik ist eben noch nicht so weit.
    iLike 4
  6. Klaus 22. April 2019 um 23:09 Uhr ·
    Da kann man Apple nur gratulieren das sie mal wieder abwarten. Lieber ein Produkt ausreifen und besser machen als alle anderen.
    iLike 19
  7. Dani H. 23. April 2019 um 01:41 Uhr ·
    Wenn bei denn Testern in den ersten Stunden der Display kaputt ging, warum ist das Samsung selbst nie passiert? Oder haben die es ungetestet verschickt?
    iLike 17
    • Sharx 23. April 2019 um 08:43 Uhr ·
      Das ist genau die Frage die ich mir auch gestellt habe 👍
      iLike 3
    • Apfelbaum 23. April 2019 um 10:24 Uhr ·
      Ich frage mich auch wie heutzutage Produkttests funktionieren 🤔 Anscheinend nach dem Motto: zwei mal auf und zu geklappt hat funktioniert, ergo ist das Produkt marktreif. 🤦🏻‍♂️
      iLike 6
  8. gresh 23. April 2019 um 06:19 Uhr ·
    Wenn man nix testet, kann man auch nix verbessern. Also Häme ist da nicht angebracht. Nur durch Versuch und Irrtum kommt man weiter. Mir gefallen Samsung-Smartphones auch nicht, aber Hut ab vor soviel Ehrgeiz!
    iLike 4
    • Sharx 23. April 2019 um 08:47 Uhr ·
      Völlig korrekt! Anstatt Schadenfreude an den Tag zulegen sollte man doch froh sein, dass die Entwicklung weiter voraus geht….
      iLike 3
  9. Adon 23. April 2019 um 07:55 Uhr ·
    Ganz offen gesprochen: Wenn das Ding von Apple wäre, würde da jetzt ein Riesending daraus gemacht werden inkl. ganzer Sonderbeiträgen in den 20 Uhr Nachrichten. Bei Samsung… Verständnis, Nachvollziehbarkeit, stille Zustimmung
    iLike 8
    • Jan 23. April 2019 um 08:31 Uhr ·
      Naja, Apple möchte doch immer etwas besonderes sein. Apple-Produkte sind die Statussymbole, nicht die von Samsung. Und in dieser Position ist Apple eben die Firma, die diese Ansprüche auch in der Öffentlichkeit zu spüren bekommt
      iLike 3
  10. iWhat 23. April 2019 um 14:53 Uhr ·
    Das einzige, was sie tun werden: die Hinweise zum Schutz des Displays auf den Verpackungen zu kommunizieren, damit sie sich rechtlich absichern. Bevor das Fold zu Grabe getragen wird. In 30 Jahren tauch das Ding dann bei Vox wieder auf. In der Sendung: Hot oder Schrott.
    iLike 0
  11. KevWei1 23. April 2019 um 17:19 Uhr ·
    Die haben ja das gleiche Problem wie die neuen iPad Pro‘s 😂
    iLike 0
  12. Fanboy 23. April 2019 um 20:05 Uhr ·
    2000 € und dafür bist Du ein Beta-Tester. Nein Danke!!! Sie werden Kompromisse eingehen müssen,das steht definitiv fest.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.