Home » Featured » Spielen, Filme gucken, Facetime: Was Apples Brille können soll

Spielen, Filme gucken, Facetime: Was Apples Brille können soll

AR-Brille - Symbolbild

Das neue VR-Headset von Apple wird dem Nutzer vor allem drei Hauptfunktionen bieten, schätzen Beobachter im Vorfeld des Marktstarts: Besonders zentral sei das Gaming bei der Nutzung des Gadgets. Auch der Medienkonsum werde ein wichtiges Feature sein.

Apple wird wohl im kommenden Jahr sein erstes VR-Headset auf den Markt bringen. Analysten rechnen gar damit, dass VR-Brillen langfristig das iPhone ersetzen werden, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten. Zu Anfang wird davon allerdings noch nichts zu bemerken sein, stellt Mark Gurman klar. Der Redakteur von Bloomberg skizziert in seinem wöchentlich erscheinenden Newsletter, was das Apple-VR-Headset anfangs wohl vor allem bieten wird.

Im Fokus der Features stehe hier zunächst das Gaming: Die Brille werde über leistungsfähige Prozessoren, einen Lüfter und hochauflösende Displays verfügen. Zumindest mit der Prozessorleistung liegt er auf einer Schiene mit anderen Beobachtern, die gar einen Chip von der Performance des M1 in dem Gadget erwarten, Apfelpage.de berichtete.

Medienkonsum und Kommunikation sind andere zentrale Features

Weitere zentrale Funktionen der neuen Brille werden im Bereich der Inhaltewiedergabe angesiedelt sein, so Gurman. Apple werde hier mit Studios und anderen Content-Unternehmen zusammenarbeiten, um Filme und Serien in VR-Versionen auf die Brille zu bringen.

Und schließlich sei Kommunikation ein weiterer Schwerpunkt der geplanten Nutzbarkeit. Hier könne man an Animojis und eine Art Facetime-Erlebnis denken, so Gurman. Wie das konkret umgesetzt werden könnte, ist aber noch nicht klar. Die neue VR-Brille könnte dem Vernehmen nach Mitte kommenden Jahres in die Massenproduktion gehen. Sie soll mit Augensteuerung, 15 Kameras und Wi-Fi 6E ausgestattet sein, hieß es im Laufe der Zeit aus der Gerüchteküche. Allerdings schätzt Gurman auch, dass zwischen der Launch-Präsentation und dem Launch einige Monate liegen könnten, wie es etwa beim initialen iPhone und der ersten Apple Watch war.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Spielen, Filme gucken, Facetime: Was Apples Brille können soll"

  1. Mr. Spock 6. Dezember 2021 um 13:33 Uhr ·
    Außer dass ich die Brille Schwachsinn finde… Wie soll FaceTime mit dieser Brille denn ablaufen, sind dann nur die Augen beim tragenden zu sehen?
    iLike 0
    • sukaman 7. Dezember 2021 um 05:59 Uhr ·
      MiniMirror als Gadget 😉
      iLike 0
  2. sukaman 7. Dezember 2021 um 05:58 Uhr ·
    Ein kleiner Taschenspiegel wird dann den AppleGlasses beim Kauf hinzugefügt
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.