Home » Apple Watch » Kein EKG, Blutsauerstoffmessung, Schlaf-Tracking oder Podcasts: Apple Watch in Familienkonfiguration stark eingeschränkt

Kein EKG, Blutsauerstoffmessung, Schlaf-Tracking oder Podcasts: Apple Watch in Familienkonfiguration stark eingeschränkt

watchOS 7 - Apple

Di Apple Watch Series 6 (Affiliate-Link) taugt nicht zur Blutsauerstoffmessung bei Kindern und Jugendlichen, Apple lässt die Funktion bei unter 18 Jahre alten Personen nicht zu. Ebenso stehen das EKG, sowie zahlreiche weitere Funktionen Nutzern in der Familienkonfiguration ohne eigenes iPhone nicht zur Verfügung. Die Watch verliert damit etwa für Senioren deutlich an Attraktivität.

Apples neue Apple Watch Series 6 misst bekanntlich den Blutsauerstoff – jedoch keineswegs für alle. Nutzer unter 18 Jahren können die Funktion nicht verwenden. Erstmals können mit der Familienkonfiguration auch Nutzer ohne iPhone eine Apple Watch nutzen, sie wird dann einfach über ein anderes iPhone in der Familie eingerichtet. Wird hierbei aber ein Alter angegeben, das die Person als minderjährig ausweist, streikt die Blutsauerstoffmessung, wie Apple angibt – einen Grund dafür nannte man nicht.

Das EKG immerhin funktioniert, sollte aber auch erst ab 22 Jahren genutzt werden – warum auch immer. Im Gegensatz zur EKG-Funktion, die mit der Apple Watch Series 4 erstmals eingeführt wurde, ist die Blutsauerstoffmessung nicht als medizinische Anwendung zertifiziert worden, Apple hat seine Pläne in dieser Hinsicht noch nicht eindeutig spezifiziert. Erste Testläufe mit der Blutsauerstoffmessung deuten auch auf große Unsicherheiten und Fehlerquoten hin, anders als bei der EKG-Funktion, die auch von Medizinern gelobt wird.

EKG, Blutsauerstoff, Herzrhythmus-Alarm, Podcasts und mehr für Nutzer ohne iPhone nicht verfügbar

Völlig abstrus werden die Einschränkungen allerdings bei weiteren Funktionen, die im Rahmen der Familienkonfiguration genutzt werden können beziehungsweise eben auch nicht.

Wie Apple in einer entsprechenden Erklärung im Supportbereich ausführt, steht weder das EKG, noch die Blutsauerstoffmessung, noch die Benachrichtigung über eine unregelmäßige Herztätigkeit an der Apple Watch zur Verfügung, die ohne ein gekoppeltes iPhone genutzt wird. Schlaftracking? Fehlanzeige.

Nicht einmal Podcasts kann der Nutzer hören. Apple schreibt:

Wenn du eine Apple Watch für ein Familienmitglied mithilfe der Familienkonfiguration koppelst, sind die folgenden Funktionen und Apps nicht verfügbar: Mitteilungen zu einem unregelmäßigen Herzrhythmus, EKG, Zyklusprotokoll, Schlaf, Blutsauerstoff, Podcasts, Fernbedienung, News, Home und Kurzbefehle.

Vor diesem Hintergrund ist die Familienkonfiguration deutlich weniger attraktiv, als ursprünglich gedacht.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Kein EKG, Blutsauerstoffmessung, Schlaf-Tracking oder Podcasts: Apple Watch in Familienkonfiguration stark eingeschränkt"

  1. uwestanger 24. September 2020 um 20:55 Uhr ·
    Familienkonfiguration brauch Ehe keiner oder ???
    iLike 3
  2. Max 24. September 2020 um 23:12 Uhr ·
    „Das EKG immerhin funktioniert, sollte aber auch erst ab 22 Jahren genutzt werden – warum auch immer“ als Apple Informationsseite sollte man hier mal genauer recherchieren, das liegt daran das es zwei Zertifizierungen gibt einmal für unter 22 jährige und einem mal für über 22 jährige und Apple hat die Uhr eben nur für > 22 zertifizieren lassen. PS die Einschränkungen in der Familien Konfiguration verstehe ich auch nicht und finde ich sehr schade gerade für Senioren.
    iLike 3
  3. Thomas 25. September 2020 um 05:42 Uhr ·
    Schade. Na ja. Meine Eltern werden sich sicherlich kein iPhone kaufen, an einer Apple Watch habe ich gearbeitet. In der Familienkonfiguration mit EKG und Sturzerkennung, hätte ich sie ggf. noch dahin bekommen. 🤷🏼‍♂️
    iLike 0
  4. Dani H. 25. September 2020 um 09:23 Uhr ·
    Wäre es nocht sinnvoller gewesen, dassman in der Familien Konfig auswählen könnte was man wirklich will an Funktionen?
    iLike 1
    • Sebastian 25. September 2020 um 14:32 Uhr ·
      Diese Bevormundung nervt extrem.
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.