Home » Featured » Das iPad Pro soll 2021 mit 5G inklusive mmWave kommen

Das iPad Pro soll 2021 mit 5G inklusive mmWave kommen

iPad Pro Triple Linse Thumb

Das iPad Pro soll nächstes Jahr auch 5G erhalten. Diese Entwicklung wäre nur folgerichtig, nachdem 5G auch im iPhone angekommen ist. Auch mmWave soll ins iPad einziehen, es bleibt die Frage, ob auch für alle Märkte.

Das iPad Pro (Affiliate-Link) soll im kommenden Jahr auch mit 5G auf den Markt kommen, das prognostizieren Industriekreise, die von der Zeitschrift Digitimes zitiert werden. Über 5G im iPad war immer wieder spekuliert worden, dieser Schritt wäre auch nur plausibel, nachdem 5G im iPhone bereits angekommen ist.

Wie Digitimes weiter schreibt, entwickle Apple ein eigenes Antennendesign für die kommenden iPhones, von dem dann auch das iPad profitieren wird.

mmWave soll ebenfalls unterstützt werden

Das iPad Pro soll auch 5G auf mmWave-Bändern unterstützen, dabei handelt es sich um extrem hochfrequente Übertragungen, die zwar Geschwindigkeiten im Gigabitbereich ermöglichen, dafür aber auch eine Unzahl an Antennen in der Landschaft brauchen. In Europa werden Stand heute keine mmWave-Netze aufgebaut, das iPhone 12 unterstützt die Technik auch nur in den USA, obwohl auch in asiatischen Märkten mmWave vorangetrieben wird.

In welchen Märkten das iPad Pro mmWave unterstützen wird, bleibt offen. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass mmWave in Zukunft zumindest im iPhone auch außerhalb der USA unterstützt wird. Apple hat die Qualcomm-Modems, die dies möglich machen, bereits auf seiner internen Roadmap. Diese ist allerdings nur eine Zwischenlösung für das Unternehmen. Während man Qualcomm-Chips noch für einige Jahre lizensiert hat, gehen die Arbeiten an einem eigenen 5G-Modem voran.

Das iPad Pro wird im kommenden Jahr vermutlich einige größere Schritte machen. Neben 5G wird auch beim Display einiger Fortschritt erwartet, der am Ende gar in einem OLED-Panel im iPad Pro enden könnte, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Das iPad Pro soll 2021 mit 5G inklusive mmWave kommen"

  1. acryloss 26. November 2020 um 12:35 Uhr ·
    Es wäre schön, wenn dann auch die Telefonfunktionen unterstützt werden.
    iLike 3
    • xhase 26. November 2020 um 20:27 Uhr ·
      Ja, zwischenzeitlich nutze ich da Satellite Telefon App via iPad, klappt ganz gut, allerdings hat der iPad eine eigene Nummer :-(
      iLike 0
  2. uwestanger 26. November 2020 um 12:46 Uhr ·
    Hmm das geht bei mir schon ich kann mit mein iPad Pro 12,9 telefonieren , aber bei mein steht da das mein iPad Pro vo 12,9 OLED schon hat
    iLike 0
  3. gresh 26. November 2020 um 18:03 Uhr ·
    Das hätte dem iphone 12 gut zu Gesicht gestanden. Aber die Kasse muss ja klingeln, also im nächsten Herbst
    iLike 0
  4. Mr.Reddington 26. November 2020 um 18:20 Uhr ·
    Was für mmwave….ich will anständiges 3g mindestens was soll ich mit 5G im Schwellenland.
    iLike 0
    • Xx 26. November 2020 um 19:33 Uhr ·
      3G wird glaube ich bald abgeschaltet.
      iLike 0
  5. f wir Pferd 26. November 2020 um 22:10 Uhr ·
    Also ein Freund von mir hat 5G von Telekom und ich LTE. Wir haben beide das iPhone 12 Pro Max und haben einen Speedtest gemacht. Das Ergebnis war ernüchternd….. 5G war wirklich nur minimal besser. Obwohl wir beide in einer Großstadt leben und der 5G Mast sogar zusehen ist. Das ist einfach zurzeit in Deutschland nicht notwendig
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.