Home » Apple » Wegen Apple Pay: EU wird wohl Sanktionen gegen Apple verhängen

Wegen Apple Pay: EU wird wohl Sanktionen gegen Apple verhängen

EU Flagge

Apple muss sich auf Wettbewerbsstrafen der EU einstellen. Diese zielen auf die Ausgestaltung von Apple Pay und davon ausgehende Beeinträchtigungen des Wettbewerbs. Konkret könnte die EU fordern, den NFC-Chip im iPhone weiter für Dritte zu öffnen.

Apple wird sich wohl darauf einstellen müssen, von der EU eine Strafe wegen Verstößen gegen die Wettbewerbsgrundsätze der Union zu kassieren. Vor einiger Zeit schon hatte die EU ein Verfahren eingeleitet, um zu prüfen, ob Apple mit seinem Zahlungsdienst Apple Pay gegen europäisches Recht verstößt. Nun ist die EU-Kommission dabei, die zu verhängende Strafe gegen Apple festzusetzen, wie heute von Agenturen berichtet wird.

Der Bescheid über die verhängten Sanktionen könnte dann im Verlauf des kommenden Jahres an Apple ergehen, wobei die Ausgestaltung dieser Sanktionen noch nicht ganz klar ist.

EU könnte auf Freigabe des NFC-Chips am iPhone bestehen

Es ist allerdings damit zu rechnen, dass die EU darauf bestehen wird, den NFC-Chip im iPhone für Dritte leicht nutzbar zu machen. Dieser dient aktuell vor allem noch dazu, Apple-eigene Dienste zu unterstützen, auch wenn es bereits einige kleinere Zugeständnisse gab. So musste Apple etwa den deutschen Sparkassen die Möglichkeit einräumen, ihre Zahlungsinfrastruktur zum NFC-Chip kompatibel zu machen, eine Möglichkeit, von der die Geldhäuser aber hernach keinen Gebrauch machten, Apfelpage.de berichtete.

Margrethe Vestager, in der EU-Kommission verantwortlich für Wettbewerbsfragen, ist auch skeptisch in Hinsicht auf den App Store, dieser könnte ebenfalls einen schädlichen Einfluss auf den Wettbewerb nehmen. Apple dürfte so oder so jede verhängte Sanktion noch vor den europäischen Gerichten anfechten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Wegen Apple Pay: EU wird wohl Sanktionen gegen Apple verhängen"

  1. Daniel 6. Oktober 2021 um 17:37 Uhr ·
    Ganz ehrlich die Union macht nur noch Schrott sei es Artikel 13 , Geräte müssen alle Typ c Anschluss haben , tattoo Farben sind nicht mehr Legal es nervt so sehr.
    iLike 20
  2. mööp 6. Oktober 2021 um 18:15 Uhr ·
    Diese Regulierungsclowns der EU Nerven echt nur noch allen und jedem ihren Willen aufzwängen so bremst man Innovation und Fortschritt nur aus. Bis das dann kommt läuft bei  schon über MagSafe
    iLike 10
  3. Guenni 6. Oktober 2021 um 18:55 Uhr ·
    Schön und gut, aber glaubt Ihr wirklich Konzerne sind einfach nur Heilsbringer, wenn ihnen niemand auf die Finger schaut? Glaubt Ihr die sind nicht einfach nur nett und am Gemeinwohl interessiert? In erster Linie zählt Cash. Dann kommt Cash und dann Cash. Dann vermutlich irgendwann die Sorge, wie das Unternehmen in der öffentlichen Wahrnehmung dasteht … versteht mich nicht falsch. Wir brauchen Firmen und Innovationen. Aber von alleine regelt sich das nicht. Vor allem nicht nur zum Guten. Dabei ist es egal wie der Konzern heißt. Vielleicht gibt sich der ein oder andere mehr Mühe … dazu würde ich jetzt vielleicht Apple zählen. Aber auch da kann ich nicht immer wirklich beurteilen, was schöner Anstrich nach Außen ist und was wirklich uneigennützig ist…
    iLike 5
  4. applex 7. Oktober 2021 um 07:38 Uhr ·
    Ich finde, nur weil Apple ein funktionierendes System auf den Markt gebracht hat, sollte man jetzt nicht versuchen, dieses mit Sanktionen vom Markt zu vertreiben. Ich nutze gerne Apple Pay, weil dort alle Karten in einer App mit 2 Klicks erreichbar sind. Die Banken wollen jetzt alle was vom Erfolgskuchen Apple Pay abhaben, aber ich finde es sollte Sache des Herstellers bleiben, wie er seine Hardware einsetzt.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.