Nachgefragt: Stürzt euer MacBook Pro 2018 immer noch ab?

Apples Macbook Pro 2018 hat nicht gerade einen Traumstart hingelegt. Zuerst waren da die Probleme mit dem Prozessor, weitere Zipperlein kamen dazu. Apple hat inzwischen schon zwei ergänzende Updates herausgegeben, um sie abzustellen, das ist aber nicht gänzlich gelungen. Auch unser Gerät macht uns noch Ärger, wie sieht es bei euch aus?

Apples neues MacBook Pro 2018 hat zwar mit dem Core i7/i9-Coffee Lake-CPU von Intel einen kraftvollen Prozessor, der brachte aber am Anfang der Vermarktung mehr Frust als Lust am neuen Gerät.

Apple konnte allerdings – und das war tatsächlich eindrucksvoll – das Problem mit einem Patch lösen.

Es war das erste ergänzende Update, das Apple für das neue MacBook Pro, das noch unter High Sierra läuft, bereitgestellt hat.

Inzwischen gibt es noch ein weiteres, es soll weitere Ärgernisse mit dem neuen Gerät beheben. Hat es seine Wirkung verfehlt?

Stürzt euer MacBook häufiger ab?

Als die Entrüstung über die Probleme mit der Prozessor-Performance langsam abklang, wurden alsbald andere Stimmen laut. Sie klagten über Abstürze des neuen MacBook Pro 2018.

Diese traten bei den betroffenen Nutzern unmittelbar nach Beendigung des Ruhezustands auf und wurden von Experten rasch auf Probleme mit dem Embedded-OS des T2-Chips zurückgeführt, der im iMac Pro und auch dem neuen MacBook Pro periphere Prozesse wie Hardwaremanagement und Hardwareverschlüsselung erledigt. Apple erklärte hierzu, von dem Problem seien nur wenige Nutzer betroffen gewesen.

MacBook Pro 2018 mit T2-Chip / iFixIt

MacBook Pro 2018 mit T2-Chip / iFixIt

Auch während des Betriebs kam es bei manchen Nutzern zu Abstürzen. Genau dagegen sollte eigentlich das jüngst veröffentlichte Update helfen, es war das zweite ergänzende Update für macOS High Sierra und das neue MacBook Pro 2018, das auch die knackenden Geräusche in den Lautsprechern verschwinden lassen sollte.

Kernel Panics, die den Rechner mitten in der Arbeit abstürzen lassen, sollte es fortan nicht mehr geben.

Das Gerät in unserer Redaktion stürzt aber nach wie vor häufiger auf eben diese Weise ab: Während eines durchschnittlichen Arbeitstages passiert das ein bis zweimal. Manchmal erfolgt ein spontaner Neustart, manchmal friert der Rechner einfach ein.

Wir sind neugierig: Kommt es bei euch auch mit installiertem zweiten ergänzenden Update auf dem MacBook Pro 2018 noch zu Abstürzen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Nachgefragt: Stürzt euer MacBook Pro 2018 immer noch ab?"

  1. MrDrache333 4. September 2018 um 21:45 Uhr ·
    Besser…ist noch nie abgestürzt…
    iLike 6
  2. Marco 4. September 2018 um 21:50 Uhr ·
    Mein 15er ist auch nie abgestürzt. Ich habe allerdings ein ganz anderes Problem. Das MacBook fährt die Lüfter bereits bei sehr geringer Last auf Vollgas. Das passiert vor allem am Thunderbolt 2 Display. Nervt tierisch… SMC reset brachte keine Besserung.
    iLike 1
    • Rossi 01 5. September 2018 um 03:16 Uhr ·
      Schau mal nach was sich im System Start befindet. Evtl sind es einfach zu viele Programme die im Normalfall erst einmal nicht benötigt werden.
      iLike 2
  3. Micha 4. September 2018 um 22:05 Uhr ·
    Mein 15er ist noch nie abgestürzt . Läuft super ohne Probleme .
    iLike 4
  4. fipiblitz 4. September 2018 um 22:21 Uhr ·
    MacOS ist stabiler als WindowsXP
    iLike 2
    • Rossi 01 5. September 2018 um 14:43 Uhr ·
      Ach was echt?!? Was gibt’s sonst neues?
      iLike 0
  5. Midian 4. September 2018 um 23:04 Uhr ·
    Ich hatte das knacken an den Lautsprechern gehabt, dass aber mit dem Update verschwunden ist, ansonsten läuft es mittlerweile top!!
    iLike 2
  6. Clixx 4. September 2018 um 23:08 Uhr ·
    Kann die Updates nicht installieren, aufgrund eines Fehlers, auch beim manuellen runterladen liegt der Fehler vor, falls jemand Tipps hat, immer gerne! Ist ein 13‘ pro
    iLike 1
  7. HDM 4. September 2018 um 23:22 Uhr ·
    Meins ist noch nie abgestürzt, es ist makellos.
    iLike 1
  8. sebo84 5. September 2018 um 09:09 Uhr ·
    Mein 15er hat die besagten Probleme nicht, dafür traten bei mir ganz andere auf. Der iCloud Schlüsselbund funktionierte nicht,i Message brauchte fast 40 Sekunden bis es geöffnet war, i Message Nachrichten konnten nur empfangen aber nicht versendet werden, Grafikfehler beim Startvorgang, kein abspielen von gekauften Filmen da das Display kein HDCP unterstützen würde… Und noch einige andere Dinge. Ich habe dann ein neues 15er bekommen (Umtausch) und dachte es kann nur besser werden… Na ja fast! Die Probleme sind nun verschwunden, jetzt funktioniert mein icloud Schlüsselbund aber nicht mehr. Es ist zum verrückt werden 😂
    iLike 1
  9. Nik 5. September 2018 um 14:39 Uhr ·
    Ich habe das 13“ MBP mit TB mit dem i5 Prozessor aus 2017 seit mittlerweile 9 Monaten am laufen. Bisher überhaupt keine Probleme, auch nicht mit der Tastatur. Und der Akku hält locker einen Bürotag durch…
    iLike 1
  10. aikie 5. September 2018 um 22:56 Uhr ·
    MB 13 i7 lief von Anfang an völlig stabil ohne Knacken und Abstürze auch am Thunderbolt Display. Habe trotzdem die Updates installiert.
    iLike 0
  11. BeatM 6. September 2018 um 04:08 Uhr ·
    Also ich habe das Neue MacBook Pro 2018 13Zoll mit Touch Bar I7 und bei mir musste ich leider heute die Erfahrung machen das Trotz Update mein Macbook immer noch Abstürzt, das Problem mit den Knackenden Lautsprecherboxen sind hoffentlich behoben, konnte bis jetzt nix mehr Festellen. ich konnte in den 4 Wochen wo ich das Macbook jetzt habe 4 Abstürze verzeichnen und das ist Definitiv zu viel für ein Macbook was 3400 Euro gekostet hat, eigentlich ist es bei jedem neuen Laptop zu viel welches gerade Nagelneu ist.
    iLike 0
  12. Günter 11. Oktober 2018 um 13:29 Uhr ·
    Ich habe seit dem Kauf (Juni 18) nur Probleme und bin total enttäuscht von dem High End Macbook PRO und Apple. Ich habe ständig abstürze, einfrieren…das volle Programm. Ich nutze den Mac um Musik zu produzieren…vorher mit MacMini hat alles gut funktioniert, im Apple Store wurde auf mögliche Probleme durch mein Interface UR22 von Steinberg hingewiesen (Ausrede!?), außerdem nutze ich Cubase als Software aber dies nutzen tausende und ist kein no name Produkt. Neuerdings habe ich noch einen schmalen Strich vertikal auf dem genzen Bildschirm, d.h. ein weitere Mangel. Ich möchte den Mac komplett tauschen, ist ja alles noch in der Garantiezeit aber es zieht sich sehr ich denke so einfach tauschen sie ihn nicht! Was würdet ihr machen? Habt ihr Erfahrung?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.