Geistert bei Apple herum: Bekommen wir doch noch ein Surface-MacBook?

MacBook-Scharnier wie Surface - Patently Apple

Apple wird kein MacBook mit einem Touchscreen bringen, das haben Tim Cook und andere Führungskräfte immer wieder behauptet. Allerdings muss das nicht heißen, dass es nicht doch irgendwann einen Touchscreen-Mac geben wird. Entsprechende Modelle werden immer wieder bei Apple getestet, raunen Leaker.

Kommt irgendwann doch einmal ein Touchscreen-Mac? Diese Frage haben alle Apple-Offiziellen immer wieder mit einem klaren „nein“ beantwortet. Angefeuert von Steve Jobs mit seiner Aussage der lahmen Arme des Nutzers am Touchscreen-MacBook, stellten Apples Manager in den Folgejahren stets darauf ab, dass man iOS und macOS zu ihrem eigenen Wohl und dem der Anwender nicht verschmelzen wolle. Allerdings, macOS sieht jetzt noch mehr als je zuvor nach iOS aus und auch bei den Funktionen und der Entwicklung – Stichwort Catalyst – nähern sich die Systeme an. Kommt also doch ein Touchscreen-Mac?

Apple ist sich nicht sicher

Dieser Frage nahm sich nun ein Leaker an. Und das sei gleich gesagt: So wirklich erhellend sind seine Einsichten auch nicht, aber interessant.

Danach teste man bei Apple immer wieder und regelmäßig Mac-Geräte mit Touchscreen. Aber ob man so etwas auf den Markt bringen soll, da sei man sich bei Apple nicht sicher.
Auch wären noch konkretere Fragen zu klären: Käme dann eine Art Konvertible, ein MacBook mit Tastatur oder eher ein Tablet mit macOS?

Es dürfte zwar noch dauern, bis wir in dieser Sache Klarheit erhalten, dass es aber vielversprechende P’C-Touch-Hybriden geben kann, zeigt Microsoft seit Jahren mit seiner Surface-Reihe. Vieles davon schreit geradezu nach einer Mac-Entsprechung.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Geistert bei Apple herum: Bekommen wir doch noch ein Surface-MacBook?"

  1. Veräppler 22. Juli 2020 um 10:31 Uhr · Antworten
    Ich denke tablet mit Mac OS wäre ne geniale Option. Am besten vielleicht sogar in der Form, dass man zwischen macOS und iPadOS switchen kann wenn Bedarf besteht 🧐
    iLike 7
    • chati144 22. Juli 2020 um 10:47 Uhr · Antworten
      Da kann ich nur zustimmen über ein iPad mit Mac OS würde ich mich sehr freuen
      iLike 7
    • TomW 22. Juli 2020 um 11:11 Uhr · Antworten
      Dann hast Du doch den gleichen Mist wie bei MS. Entweder die Apps sind nicht mit dem Finger vernünftig bedienbar oder bei der Mausbedienung unpraktisch. Das iPad Pro ist da ganz klar die bessere Alternative. Wir haben in meiner Firma über die Hälfte der MacBooks durch iPads ersetzt und das keinen Tag bereut. Es werden jetzt weitere ersetzt, sobald das IPad Pro wieder lieferbar ist.
      iLike 4
  2. pow 22. Juli 2020 um 10:52 Uhr · Antworten
    Warum sollte ich macOS auf nem iPad wollen? Das ist ja dann…wie ein Surface und das ist das mieseste Tablet das ich kenne. Es ist ein Display-PC… und wer es braucht: gibt genug remote Software. Ich hoffe Apple bringt so ein usability Frankenstein niemals raus. Das ist eher was für „Microsoft“..
    iLike 3
  3. neo70 22. Juli 2020 um 12:31 Uhr · Antworten
    Könnte in Verbindung mit ARM durchaus Sinn machen. Ein MacBook mit Mac OS und ein iPad mit iPad Os in einem Gerät …. warum nicht ;-)
    iLike 4