Apple-Patent: Bellen für ein Hunde-Animoji

Animojis

Die nächste Stufe der Animojis könnte früher oder später in die iPhones Einzug halten. Aktuell greifen diese animierten Emojis bereits auf das reale Gesicht der Nutzer zurück, bald könnte Apple hier noch etwas weiter gehen.

Wer Animojis immer als sinnlose Spielerei empfunden hat, wird die Ableitung aus einem neuen Patent als extrem sinnlose Spielerei empfinden, die aber vielleicht dennoch ein wenig Spaß bringt.

Apple hat eine Technik zum Patent angemeldet, die neben dem statischen Gesicht auch Gesichtsausdrücke und Geräusche, die der Nutzer macht, heranzieht, um Animojis herzustellen.

Dies wären dann kleine Mini-Filmchen mit Ton unterlegt.

Mensch, mach Wuff!

Wenn also der Nutzer bellt wie ein Hund, erkennt das iPhone das und macht das Bellen eines Hundes aus dem Laut, der dann mit dem entsprechenden Bildchen an den Empfänger geht.

Der Bild-Chat-Dienst Snapchat bietet aktuell schon etwas vergleichbares, bei dem bestimmte Gesichtsausdrücke erkannt und in entsprechende spaßige Masken umgewandelt werden.

Apple ist mit dem gesamten Animoji-Ansatz offenkundig bestrebt, eine ähnlich große Anziehung auf junge Nutzer auszuüben wie Snapchat. Es teilt dieses Ziel mit Facebook, das seinen Diensten Instagram und WhatsApp häufiger von Snapchat abgeschaute Funktionen spendiert hat.

gleichzeitig möchte Apple mit solchen Spielereien erste Anwendungen der von Tim Cook so geschätzten AR-Technik in seine Produkte einbringen.

Ob die klangbasierten Emojis wirklich kommen, ist aber mit einer ersten Patentanmeldung nicht gesagt.

Apple patentiert bekanntlich viel, ohne je konkrete Produkte daraus abzuleiten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Patent: Bellen für ein Hunde-Animoji"

  1. ProfDr 23. November 2018 um 23:31 Uhr ·
    Ende 19. Jahrhundert: „Anfang des 21. Jahrhundert wird es fliegende Automobile, Weltfrieden und für jeden zugängliche Bildung geben!“ 2018: Patent für Glasscheibe, die man vor sein Gesicht hält und man zu einem bellender Hund wird. Awesome.
    iLike 22
    • Peter 24. November 2018 um 08:29 Uhr ·
      Wuff…😂
      iLike 3
    • xhase 24. November 2018 um 09:34 Uhr ·
      Dann kann man sein Avatar endlich in die Realität übertragen, hurra! – (ironisch gemeint)
      iLike 0
  2. dornier217 23. November 2018 um 23:31 Uhr ·
    Ich glaube ja so langsam reicht es…..nur noch Müll . Die ganzen Entwickler sollten sich mal lieber um wichtigere Sachen kümmern. Nur noch Murmeln im Kopf, wie soll das noch weiter gehen ….
    iLike 26
    • Tom 24. November 2018 um 03:55 Uhr ·
      Danke, sowas wollte ich nach lesen der Überschrift auch schreiben. Die kalifornische Dürre scheint in den Köpfen Cupertinos angekommen zu sein:(
      iLike 10
  3. Marco 24. November 2018 um 06:56 Uhr ·
    Ihr meckert rum aber sobald das iPhone so vorgestellt wird seid ihr die ersten, die Tage lang vor dem Apple Store anstehen um es als erster zu haben 😂
    iLike 1
    • Robert 25. November 2018 um 06:16 Uhr ·
      Nö, stehe nicht an. Hier kommt wirklich nur noch Grütze von den Entwicklern. Dass was wichtig ist (stabile Datenverbindung, ausdauernder Akku) bekommt seit Jahren keiner hin
      iLike 4
  4. Peter 24. November 2018 um 08:04 Uhr ·
    Verschleißlose Akkus im Smartphone wären mir lieber…😒
    iLike 5
  5. Ion Black 24. November 2018 um 08:50 Uhr ·
    Miau 🐈
    iLike 3
  6. Benni 24. November 2018 um 18:41 Uhr ·
    Wie macht man bei dem Kack Animoji? 😂
    iLike 4
    • Peter 24. November 2018 um 18:56 Uhr ·
      Furzen…😂😂😂
      iLike 6
  7. Benni 25. November 2018 um 00:42 Uhr ·
    🤣🤣🤣🤣
    iLike 0
  8. Markus 25. November 2018 um 21:08 Uhr ·
    Wer es braucht 🙈
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.