Anziehend: Magnete im iPhone 12 könnten neues Wireless Charging-Feature bedeuten

iPhone 12 Konzept - PhoneArea

Ein neues iPhone steht wenige Monate vor dem Start und damit wird auch ein Gerücht wiederbelebt, das sich schon einmal nicht bestätigt hat: Das iPhone 12 könnte fortschrittliche Drahtlosladefunktionen bekommen. Ob sie das Aufladen anderer Geräte durch das iPhone ermöglichen oder einem anderen Zweck dienen, ist nicht klar, aber ein Leak zeigt Magneten im iPhone 12.

Das iPhone 12 bekommt womöglich eine neue Funktion zum drahtlosen Laden. Ein Leak zeigt das iPhone 12 mit Magneten darin. Insgesamt 36 Magneten bilden eine kreisförmige Fläche.

Was auch immer dieses Arrangement zu bedeuten hat, eine Verbindung zu neuen Wireless Charging-Features wäre denkbar. Schon vor dem Start des aktuellen Lineups wurde hartnäckig über das sogenannte bilaterale Wireless Charging gesprochen, wir hatten damals über dieses Thema berichtet, also die Möglichkeit, andere Geräte mit einem Smartphone aufzuladen. Die Konkurrenz bietet derartige Funktionen schon, bei Apple bestätigten sich die Gerüchte nicht.

AirPower steht immer noch als Option im Raum

Die Magneten könnten auch dabei helfen, das iPhone passend auf einer Ladematte für drahtloses Laden zu positionieren. Dieses Ladematte genannt AirPower hatte Apple bekanntlich mit großer Geste angekündigt und später dann kleinlaut absagen müssen. Angeblich lässt das Thema Apples Entwickler aber nicht los und so hatten wir schon verschiedentlich über ein mögliches Revival von AirPower berichtet.
Entsprechende Leaks und auch Bilder waren in den letzten Wochen und Monaten immer wieder durchs Netz gegeistert. Ob AirPower im Herbst oder wann auch immer tatsächlich noch kommt, bleibt aber offen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Anziehend: Magnete im iPhone 12 könnten neues Wireless Charging-Feature bedeuten"

  1. Bergratte 5. August 2020 um 17:23 Uhr ·
    Mehr Werbung geht nicht.
    iLike 0
    • Ohne Punkt und Komma 5. August 2020 um 17:59 Uhr ·
      Hier in der App? Kannst du ausschalten wenn du Apfelpage nicht unterstützen möchtest. Wäre aber schade.
      iLike 8
    • Travalon 5. August 2020 um 23:43 Uhr ·
      Echt jetzt? Hier geht es um Apple News und das iPhone und die Gerüchte gehören dazu. Darf eine Autozeitung nicht mehr über Autos berichten?
      iLike 0
  2. massel 5. August 2020 um 17:30 Uhr ·
    Beeinträchtigt das nicht den Kompass?
    iLike 1
    • gresh 5. August 2020 um 17:36 Uhr ·
      Vielleicht fällt der Kompass weg. Die Watch hat ja einen…
      iLike 0
      • Chef vom Dienst 6. August 2020 um 16:56 Uhr ·
        Es hat aber nicht jeder eine Watch.
        iLike 0
  3. Dani H. 5. August 2020 um 19:25 Uhr ·
    mhh ich weiß ehrlich gesagt nicht wo mir die Ladefunktion beim iPhone helfen soll. Wobei ich auch nicht weiß wie gut der Akku der X Reihe und aufwärts hält. Im Vergleich zum iPhone 8. Da ich immer wieder Arbeitstage habe wo mein iPhone 8 per BT an meine JBL Flip 4 gekoppelt ist und denn ganzen Arbeitstag entweder WebRadio oder Spotify läuft. Da muss ich meistens schon kurz vorm Feierabend denn Akku laden, da dieser nicht denn Tag überlebt. Witziger weise wo ich denn einen Samstag mit Mutti und Omi in Heidelberg waren (Stadtbesichtigung) hab ich meine Powerbank verpennt mitzunehmen und am Ende des Tages (von ca. 10 – 19 Uhr) Bisschen Fotos schießen und hin und wieder Telegram nutzen, war der Akku auch platt… Ich seh auch gerade das mein Akkuzustand etwa 88% anzeigt. Aber selbst wo das iPhone frisch war, hat es genauso lange gehalten wie mein iPhone 6S in dem ich auch denn Akku tauschen lassen habe von Apple.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.