Amazon mauert weiter: Google äußert sich zu YouTube auf dem Fire TV

Amazon Fire TV

Zwischen Google und Amazon läuft es doch noch nicht so richtig. Zwar hatte Amazon kürzlich erklärt, Googles Chromecast- und Nest-Produkte wieder ins Sortiment aufzunehmen, gemeinsam mit dem Apple TV, passiert ist bislang jedoch nichts und deswegen ist die YouTube-App nun nicht mehr benutzbar.

Zu früh gefreut: Amazon-Kunden können die YouTube-App auf dem Fire TV nicht mehr nutzen. Google hatte zwar das Ende des Supports für den Jahreswechsel angekündigt, Amazon griff dem aber vor und hatte die App bereits vor Tagen unbrauchbar gemacht. Immerhin, es ist nun möglich, aus der App direkt auf die für Fernseher optimierte Wetversion von YouTube zu gelangen, die Dank der neuerdings auf dem Fire TV verfügbaren Browser Firefox und dem Amazon-eigenen Silk inzwischen auch ganz gut nutzbar ist.

Amazon mauert noch immer

Der ganze Stress mit der YouTube-App geht auf die Weigerung Amazons zurück, Googles Chromecast-Stick zu verkaufen, der ein Konkurrenzprodukt zu den Fire TV-Produkten aus eigenem Hause darstellt. Ähnlich ergeht es auch Apples Apple TV, das 2015 aus dem Katalog verschwand. Auch die Nest-Produkte, die ebenfalls zur Google-Mutter Alphabet gehören, gibt es nicht auf Amazon zu kaufen.

Silk-Browser auf dem Fire TV

Silk-Browser auf dem Fire TV

Kürzlich erst schien es, als habe Amazon endlich die einzig vernünftige Entscheidung getroffen und werde den Verkauf dieser Artikel wieder aufnehmen, zumindest hatte Amazon genau das angekündigt. Doch bislang blieb es bei dieser Ankündigung, die Produkte sind nicht in Amazons Katalog erschienen. Beobachtern drängt sich der Verdacht auf, Amazon habe lediglich versucht, Google zu beschwichtigen und auf Zeit zu spielen. Google reagierte erwartungsgemäß wenig begeistert. Die Folge ist, dass YouTube auf dem Fire TV-getriebenen Smart TV derzeit eine etwas weniger schöne Nutzererfahrung ist. Immerhin, der Konflikt mit Alphabet brachte den Browser auf den Fernseher.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Amazon mauert weiter: Google äußert sich zu YouTube auf dem Fire TV"

  1. Daniel 2. Januar 2018 um 11:25 Uhr ·
    Echt lächerlich, hab meine alte Apple TV Box ausgepackt und da läuft alles drauf schade aber geht ja nicht anders
    iLike 1
  2. Ich 2. Januar 2018 um 11:46 Uhr ·
    Auf Amazon kann man natürlich NEST Produkte kaufen. Und sogar durch Amazon und nicht durch andere Anbieter. Wer behauptet denn, dass die Produkte dort nicht zu haben sind ?
    iLike 1
  3. neo70 2. Januar 2018 um 13:49 Uhr ·
    Wenn ich bei Amazon nach Apple TV Suche, wird mir alles Mögliche an Schrott angeboten, nur kein ATV. Komisch 🤔
    iLike 3
  4. Mahmud 2. Januar 2018 um 15:02 Uhr ·
    Oh je oh je! Selbst Unternehmen müssen untereinander streiten! Ich bin mal sehr gespannt wieder Streit ausgeht
    iLike 0
  5. Blub 3. Januar 2018 um 21:22 Uhr ·
    Amazon wird langsam zu mächtig. Meiner Meinung nach die richtige Entscheidung von Google. Amazon muss auch mal lernen dass sich nicht alles um den Namen Amazon dreht.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.