Amazons Fire TV als Surfmaschine: Silk und Firefox seit kurzem verfügbar

Amazon Fire TV

Das Fire TV wird zum Webfernseher: Gleich zwei neue Browser sind auf Amazons TV-Plattform eingezogen, einer davon ist Amazons Silk-Browser. Kunden werden am Fire TV und via E-Mail informiert.

Vom Sofa aus via Fernbedienung und Fire TV im Web surfen, das ist in Zukunft möglich. Amazons Fire-Plattform weist seit gestern gleich zwei Webbrowser auf. Einern davon werden Besitzer von Amazon-Tablets schon kennen, es ist der Silk-Browser, den Amazon seinen Geräten mitgibt. Die Eigenentwicklung soll besonders bei schlechten Verbindungen noch vernünftiges Surfen zulassen, überprüfen konnten wir das bislang aber nicht.

Amazon Silk | Screenshot Amazon

Amazon Silk | Screenshot Amazon

Ein Start von Silk am Fire TV war gerüchteweise schon länger vermutet worden.

Auch Firefox am Fire TV verfügbar

Silk zeigt sich in einem ersten kurzen Test als solide, nichts großartiges, aber ein funktionierender Browser: Webadressen werden über die Fernbedienung eingegeben, mit ihr lässt sich auch über die Seiten surfen. Die Einstellungen erlauben das Setzen und Verwalten von Cookie- und Popu-Optionen und das An- und abstellen von Do-Not-Track, der Option, bei der Browser den angesteuerten Seiten nichts über sich verraten. Verschiedentlich wird vermutet, dass Amazon seinen Browser nicht ohne Grund gerade jetzt an den Start bringt, wird doch damit auch das Abspielen von YouTube-videos möglich. Kürzlich erst hatte Google gedroht, es werde den Support für YouTube auf der Fire-Plattform zum Jahresende auslaufen lassen, der Suchmaschinenkonzern war verstimmt darüber, dass Amazon dessen Chromecast-Stick nicht verkaufen wollte. Inzwischen hat sich das jedoch geändert und die Gespräche zwischen den Unternemen wurden wieder aufgenommen, gut möglich also, dass auch bei der YouTube-App alles bleibt wie es ist.

Neben Amazons Silk ist übrigens auch eine Version von Mozillas Firefox auf dem Fire TV erschienen. Auf der Startseite werden Nutzer seit gestern über die Verfügbarkeit beider Browser informiert und können sie direkt aus dem AppShop laden. Auch E-Mails mit der Information verschickt Amazon an seine Kunden.


-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Amazons Fire TV als Surfmaschine: Silk und Firefox seit kurzem verfügbar"

  1. Onkel Sam 21. Dezember 2017 um 12:43 Uhr ·
    Kann der Stick auch via Tastatur verwendet werden? Sonst macht surfen ja kein Spaß.
    iLike 0
    • Max 21. Dezember 2017 um 13:20 Uhr ·
      Du kannst dein iPhone mit dem Stick verbinden und es als Fernbedienung nutzen, dann hast du in der App auch eine Tastatur.
      iLike 3
  2. Mahmud 21. Dezember 2017 um 14:00 Uhr ·
    Aber wie soll das geh‘n das man trotz schlechter leitung noch gut surfen kann?
    iLike 0
  3. inuli 21. Dezember 2017 um 15:13 Uhr ·
    Muß meinem Werbeblocker noch beibringen, auch die Apfelpage-Werbungswerbung zu tilgen.
    iLike 2
    • Mahmud 21. Dezember 2017 um 16:46 Uhr ·
      Dann tu das mal
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.