Home » Featured » iPhone 7: Funkstrahlung deutlich höher als bei Vorgängern

iPhone 7: Funkstrahlung deutlich höher als bei Vorgängern

Das 12″ Macbook und das iPhone 7 (Plus) zeigen: Wenn es nach Apple geht, ist die Zukunft kabellos. Doch jede kabellose Verbindung erzeugt Funkstrahlen, deren gesundheitliche Auswirkungen trotz zahlreicher Studien bis heute umstritten bleiben: Während einige Studien Elektrosmog für Schlafstörungen oder gar für Krebs verantwortlich machen, können andere keine Auswirkungen auf die Gesundheit nachweisen. Sicher ist bislang nur: elektromagnetische Felder können biologisches Gewebe erwärmen. Wir kennen dieses Prinzip aus der Mikrowelle.

img_0180

Bild: Shutterstock

Als Maß für die Energieaufnahme dient dabei die so genannte spezifische Absorptionsrate (SAR). Diese wird in Watt pro Kilogramm (W/kg) gemessen. Um gesundheitliche Wirkungen auszuschließen, hat die Internationalen Kommission zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung (ICNIRP) bereits 1998 einen empfohlenen Höchstwert von 2 Watt pro Kilogramm für Mobiltelefone vorgeschlagen, dem sich die WHO und die EU-Kommission unmittelbar anschlossen. Inzwischen liegen laut Herstellerangaben alle modernen Mobiltelefone unter diesem Wert.

Seit 2002 erhebt das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) die Werte für alle am deutschen Markt erhältlichen Mobiltelefone.

SAR-Werte aller iPhone-Modelle laut BfS (am Ohr; in W/Kg; ohne Sondermodelle für den chinesischen Markt):

iPhone (1G): 0,60
iPhone 3G: 0,88
iPhone 3GS: 1,10
iPhone 4: 0,93
iPhone 4S: 0,99
iPhone 5: 0,90
iPhone 5S: 0,93-0,98
iPhone 5C: 0,96-0,99
iPhone 6: 0,93-0,97
iPhone 6 Plus: 0,91
iPhone 6S: 0,87
iPhone 6S Plus: 0,93
iPhone SE: 0,72-0,97
iPhone 7: 1,38
iPhone 7 Plus: 1,24

Während die Modelle der letzten Jahre nicht einmal die Hälfte des Grenzwertes erreichten, sind sie mit dem aktuellen iPhone 7 bzw. 7 Plus deutlich angestiegen, bleiben jedoch noch immer deutlich unter der empfohlenen Höchstgrenze von 2 W/Kg. Bei allen Werten handelt es sich um Höchstwerte, die nur bei Nutzung in Gebieten mit besonders schlechtem Empfang erreicht werden. In der Praxis dürften sie weit geringer ausfallen.

Elektrosensible Personen, welche die Auswirkungen besonders stark spüren, könnten jedoch einen Unterschied – besonders im Vergleich zu Konkurrenzmodellen wie dem Samsung Galaxy S7 edge mit nur 0,26 W/Kg – bemerken. Apple verweist zur Verringerung der Strahlenbelastung auf die Freisprechfunktion des iPhones.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel Gust
twitter Google app.net mail

56 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 7: Funkstrahlung deutlich höher als bei Vorgängern"

  1. Devil97 12. Oktober 2016 um 10:07 Uhr ·
    Endlich wurde wieder ein Gate gefunden!
    iLike 61
    • Helios 12. Oktober 2016 um 10:22 Uhr ·
      Wie nennen wir es? Radiogate? ?
      iLike 15
      • Bort 12. Oktober 2016 um 10:37 Uhr ·
        SARgate.
        iLike 10
    • Ady 12. Oktober 2016 um 10:23 Uhr ·
      Hier werden Tatsachen und keine Skandale angesprochen. Wieso vertragen manche Apfel-Boys keine Kritik. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Ja, die SAR-Werte von den iPhones waren immer sehr hoch, das ist aber nicht neues.
      iLike 63
      • . 12. Oktober 2016 um 12:48 Uhr ·
        Siri würde jetzt sagen: „Kein Grund gleich ausfallend zu werden.“
        iLike 20
      • Ady 12. Oktober 2016 um 13:50 Uhr ·
        Oops, bin ich ausfallend geworden? Es tut mir leid, wenn ich manchem einen Zacken von der Krone gebrochen habe ;)
        iLike 2
      • Blear 12. Oktober 2016 um 14:47 Uhr ·
        Ist halt noch ein Grund mehr zu Samsung und nicht zu Apple zu greifen…
        iLike 3
      • Sej 12. Oktober 2016 um 16:06 Uhr ·
        Genau explodiere ist auf jeden Fall effektiver als so komische Strahlenwerte.
        iLike 9
      • Blackbird 12. Oktober 2016 um 16:20 Uhr ·
        Und dann ein BRANDaktuelles von Samsung was? ?
        iLike 11
      • neo70 12. Oktober 2016 um 16:33 Uhr ·
        Stimmt. Das Note 7 hat aktuell den besten SAR Wert. Es bleibt einfach aus ???
        iLike 13
    • ....::.... 12. Oktober 2016 um 10:24 Uhr ·
      Genau das wollte ich auch gerade erwähnen mit dem Gate.
      iLike 3
    • Segafredo 12. Oktober 2016 um 11:19 Uhr ·
      Es ist kein Gate, sondern eine Höchstwermessung ?. Ich finde solche Angaben auch etwas übertrieben. Wir sind permanenten Elektrosmog ausgesetzt. Es sind Messungen am Rohr. Wenn ich nicht falsch beobachtet habe, schreiben heutzutage die Menschen überwiegend miteinander, anstatt zu telefonieren. Vielleicht haben wir ja bald alle entstellte Finger ?
      iLike 9
      • Segafredo 12. Oktober 2016 um 11:20 Uhr ·
        Mensch Siri, woran Du schon wieder denkst…. am Ohr nicht am „Rohr“ ?
        iLike 17
      • Erbsenbein 12. Oktober 2016 um 12:37 Uhr ·
        Na ja, das iPhone ist schon wesentlich länger in der Hosentasche, nicht am Ohr oder in der Hand… ?
        iLike 4
      • Marcel Gust 12. Oktober 2016 um 21:25 Uhr ·
        @Erbsenbein: Beim BfS findest du auch die Werte für das Tragen des Telefons am Körper – die sind in der regel ein bisschen Höher. Beim Samsung fällt der Unterschied prozentual größer aus. Ich habe diese Werte aber bewusst nicht aufgeführt, weil sie mit unterschiedlichen Abständen zum Körper gemessen wurden, was die Vergleichbarkeit erschwert. Das hängt damit zusammen, das man sich bei der Messung an die Vorgaben der Hersteller hält.
        iLike 0
    • inu 12. Oktober 2016 um 18:31 Uhr ·
      Devil97, Du meintest hier wohl eher: „Leider wurde … !“ … … …
      iLike 0
      • Devil97 13. Oktober 2016 um 13:03 Uhr ·
        Nein meinte ich nicht
        iLike 0
  2. Spider-Man 12. Oktober 2016 um 10:08 Uhr ·
    oh. dabei hatten sogar die vorgaenger des iphone 7 einen höheren SAR wert als die meisten konkurrenten.
    iLike 6
    • Heinz 12. Oktober 2016 um 12:06 Uhr ·
      Ja iPhones waren schon immer sehr strahlenintensiv in Richtung Kopf.
      iLike 2
  3. Joshi 12. Oktober 2016 um 10:12 Uhr ·
    Elektrosensibel? Euer Ernst? „Eine Untersuchung von Gerlinde Kaul von der deutschen Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zeigte, dass 48 Personen, die sich selbst als elektrosensibel bezeichneten, unter wissenschaftlichen Bedingungen nicht auf hochfrequente Felder und magnetische Wechselfelder reagierten und nicht angeben konnten, wann diese Felder anwesend waren. Die Kontrollgruppe bestand aus 96 Personen“ So einen Hokuspokus nehmt ihr für bare Münze?
    iLike 17
    • Ady 12. Oktober 2016 um 11:06 Uhr ·
      Diese Studi wurde stark kritisiert. Da sind mehr Fehler passiert, als eine Studie vertragen kann.
      iLike 8
    • Appfel467876 12. Oktober 2016 um 11:19 Uhr ·
      Und Du glaubst alles von Gerlinde??
      iLike 4
    • Apple Tom 12. Oktober 2016 um 11:58 Uhr ·
      Glaube keine Studie die du nicht selbst gefälscht hast… ;) das ist das A und O in bei Studien!!!
      iLike 5
    • inu 12. Oktober 2016 um 18:34 Uhr ·
      Joshi, könnte es vielleicht sein, daß elektromagnetische Felder -wie so manches andere auch- negative Wirkungen auch ohne direkte Spürbarkeit zeitigen könnten – und sei es als Spätfolge?: wenn Du schon „hokuspokus“ sagst, dann ende bitte auch mit: „fidibus!“ … … …
      iLike 4
    • Marcel Gust 12. Oktober 2016 um 21:30 Uhr ·
      Ich habe versucht, neutral zu bleiben. Sagen wir mal so: Wenn jemand meint, Unterschiede wahrnehmen zu können, dann sind die Werte für ihn/sie bestimmt relevant für die Kaufentscheidung. Ansonsten gibt es da natürlich nicht viel zu diskutieren: Es gibt Grenzwerte und Apple liegt noch immer weit drunter. Ich frage mich eher, was die Ursache ist. Insbesondere im Vergleich zur Konkurrenz.
      iLike 2
  4. Peter Birnenkuchen 12. Oktober 2016 um 10:22 Uhr ·
    Ich sowieso wann immer es geht die Freisprecheinrichtung und seit WhatsApp telefoniere ich auch weniger. Trotzdem, wer will schon verdammten Krebs haben? Aber alles wird immer verstrahlter. Survival of the fittest; die Menschheit wird sich anpassen müssen.
    iLike 11
    • Ibo 12. Oktober 2016 um 11:00 Uhr ·
      Hexe Peter, Krebs ist keine Modeerscheinung oder etwas was wir verhindern können. Schau mich an. Ich bin mit 16 an Krebs erkrankt und lebe immer noch und das es im Kopf war ist purer Zufall. Und jahaa. Da gab es auch schon Mobiltelefone. Ich besaß allerdings noch keines. Ich sag nur: Umweltgift. Nix Telefon. Glyphosat, Radioaktivität und der ganze Scheiß der aus den Autos und Flugzeugen kommt. In diesem Sinn! Stay tuned
      iLike 6
      • Peter Birnenkuchen 12. Oktober 2016 um 17:13 Uhr ·
        Tja, wie du meinst. Dann telefoniere ungebremst weiter und mache, was du willst. Man kann sich alles einreden. Die Wissenschaft weiß es besser. Du hat Ernährung und Sport ausgelassen, auch die Prädisposition spielt eine Rolle. So einfach ist das alles nicht. Und auch die Wechselwirkungen darf man nicht außer Acht lassen. @Appfel467876 Es fehlt nur ein Wort, du solltest selbst mal auf die Rechtschreibung und Grammatik achten. Du zuerst Deutsch lernen ist nicht korrekt.
        iLike 1
    • Appfel467876 12. Oktober 2016 um 11:18 Uhr ·
      Du zuerst Deutsch lernen
      iLike 0
      • GES 12. Oktober 2016 um 12:15 Uhr ·
        @Apfel… Der war jetzt unnötig. Apple hat hier ein Todo, so wie seinerzeit Greenpeace Apple (als Aushängeschild) an den Pranger gestellt hat. Auch als Apple-Jünger bin ich für einen möglichst niedrigen SAR-Wert und dieser sollte eigentlich im Laufe der Jahre sinken und nicht wieder steigen. Gesundheit geht immer VOR Technik.
        iLike 9
    • inu 12. Oktober 2016 um 18:38 Uhr ·
      Peter Birnenkuchen, die Menschheit wird sich wohl anpassen, denn jeder muß ja sowieso einmal sterben. Deshalb schon einmal mein Nachruf zum Thema Elektrosmog & Co.: R. I. P. („Resquiecat In Pacem“, zu Deutsch: „Ruhe in Frieden“) … … …
      iLike 1
  5. Herbert 12. Oktober 2016 um 10:35 Uhr ·
    Naja, wenn man bedenkt, dass im C-Netz mit bis zu 25 Watt gesendet wurde und auch im D-Netz anfangs 8 Watt anlagen, können einen solche Werte nicht schrecken…
    iLike 3
  6. Piotr 12. Oktober 2016 um 10:38 Uhr ·
    Mal gespannt wie das jetzt wieder schön geredet wird (‚also ich merke gar nichts von der Strahlung, besser mehr Strahlung und dafür explodiert es nicht, solche Messungen sind doch total unseriös… Blablabla‘)
    iLike 11
    • Heinz 12. Oktober 2016 um 12:03 Uhr ·
      Die Messungen die dort vorgenommen werden sind äußerst seriös, sonst stünden sie auch nicht in einem Datenblatt von einem Telefon. Aber es lässt sich jeder Mist schön reden.
      iLike 2
  7. Derwall 12. Oktober 2016 um 11:14 Uhr ·
    Liebe Apfelpager, nehmt mal den Absatz mit den Elektrosensiblen raus. Es gibt keine Elektrosensibilität, das hat nicht nur eine Studie gezeigt, das haben alle seriösen Studien gezeigt – es ist Stand der Wissenschaft. Und es ist, nebenbei, gesunder Menschenverstand.
    iLike 3
    • Johannes 12. Oktober 2016 um 17:51 Uhr ·
      Informier dich mal besser! Und übrigens: Wer gesunder Menschenverstand besitzt, der überlegt sich vielleicht mal, warum plötzlich so viele Menschen an Krebs erkranken. Genau solche Menschen wie du haben auch damals darauf bestanden, dass Asbest absolut unbedenklich ist.
      iLike 2
      • inu 12. Oktober 2016 um 18:40 Uhr ·
        Johannes, das hätte ich selber nicht treffender ausdrücken können.
        iLike 3
      • Derwall 14. Oktober 2016 um 08:32 Uhr ·
        Du bist ja ein Lustiger. Posaunst hier irgendwelchen hanebüchenen Unsinn in die Gegend. Gib mal bitte einen einzigen seriösen Beleg für Deine These an, einen einzigen – das ja schon reichen. Und Dein gesunder Menschenverstand sagt Dir, dass die Handystrahlen am Krebs schuld sind, an dem „plötzlich so viele Menschen erkranken“? Wo genau erkranken denn plötzlich so viele Menschen an Krebs? Und wenn es so ist: Hast Du Dir mal überlegt, dass es vielleicht auch am Klimawandel liegen könnte? Oder daran, dass deutlich mehr Menschen in Fußballvereinen spielen als früher? Oder daran, dass immer weniger Menschen „Wetten, dass“ geschaut haben und es die Sendung jetzt gar nicht mehr gibt? Und wenn es mal angefangen hat zu regnen, als Du aus einer Tür getreten bist: Dachtest Du, das lag an Dir, dass es mit dem Regen angefangen hat? Dann muss ich Dir leider sagen: Nein, lag es nicht. Nur weil etwas gleichzeitig passiert, muss es nicht miteinander zu tun haben.
        iLike 0
  8. George 12. Oktober 2016 um 11:16 Uhr ·
    98% von euch essen Fleisch als hinge euer Leben davon ab…und über Funk Strahlung macht ihr euch sorgen? Da haette ich andere Ansätze, wo ihr mal anfangen könntet.
    iLike 7
    • Felix 12. Oktober 2016 um 12:50 Uhr ·
      Von IPhone-Strahlung zum übermäßigen Fleischkonsum???
      iLike 10
  9. Grm 12. Oktober 2016 um 11:25 Uhr ·
    Vielleicht gibt es gegen die Wirkungen auch gleich den Link zu homöopathischen Pillen, deren Wirkung ebenfalls nicht wissenschaftlich bewiesen werden kann? Oder hilft da nur noch der Aluhut?
    iLike 1
    • Heinz 12. Oktober 2016 um 12:02 Uhr ·
      Für dich Hilft nur der Alu Hut. Frag mal Leute die mit Radargeräten arbeiten oder Mediziner die mit Röntgengeräten arbeiten…
      iLike 4
      • Derwall 12. Oktober 2016 um 13:16 Uhr ·
        Das ist nicht Dein Ernst, oder Heinz? Radarstrahlung und Röntgenstrahlung sind etwas ganz anderes und haben nichts mit Handystrahlung zu tun. Bis auf das Wort „Strahlung“.
        iLike 2
  10. ThomasF 12. Oktober 2016 um 11:35 Uhr ·
    Bei manchen Kommentaren hier, scheinen elektromagnetische Strahlen eben doch eine Auswirkung zu haben :-) samsung lässt seine phones einfach abfackeln und Apple verstrahlt die restlichen Gehirnzellen einfach :-)
    iLike 4
    • Siglinde 12. Oktober 2016 um 12:13 Uhr ·
      Mit der These solltest du mal bei Samsung vorbeischneien… Die Dinger fackeln ab, weil sie die erhöhte Strahlung nicht abkönnen…
      iLike 2
  11. Heinz 12. Oktober 2016 um 11:59 Uhr ·
    Wow da ist das Galaxy S7 edge ja wirklich ein Vorbild und auch die Kamera ist sehr gut. Einfach zu schade das dort nur Android und nicht iOS drauf läuft.
    iLike 7
  12. Wuidader 12. Oktober 2016 um 14:12 Uhr ·
    kein wunder bei den niedrigen werten des galaxy 7 muss es ja expl … Wenn die strahlung nicht raus darf muss sie ja irgendwann weg :)
    iLike 2
  13. Markus 12. Oktober 2016 um 14:18 Uhr ·
    Hätte eine Frage, habe das 6s und seit ios 10 schaltet es sich manchmal trotz Akku einfach aus. Hat sonst noch jemand das Problem?
    iLike 1
    • Maruso 12. Oktober 2016 um 18:17 Uhr ·
      Nein eh am besten in den Apple Store
      iLike 0
    • inu 12. Oktober 2016 um 18:51 Uhr ·
      Vermute persönlich: alle diejenigen, welche IOS 10 auf ihren Geräten haben. … … … … …
      iLike 1
    • 8312 13. Oktober 2016 um 08:09 Uhr ·
      Ist mir bisher einmal passiert. iPhone 6/ iOS10
      iLike 0
  14. Jonas 12. Oktober 2016 um 15:09 Uhr ·
    Gut so- hat man wenigstens Netz!
    iLike 1
  15. Sink Difränt 12. Oktober 2016 um 15:58 Uhr ·
    Elektrosmog, nicht Elektrosog.
    iLike 1
    • Marcel Gust 13. Oktober 2016 um 21:52 Uhr ·
      Danke! Ist korrigiert. :-)
      iLike 1
  16. Muruk 12. Oktober 2016 um 21:43 Uhr ·
    Das geht mir auf die Eier.
    iLike 2
  17. Wolf 12. Oktober 2016 um 22:49 Uhr ·
    Das mit dem Elektrosmog sollte sich der Branchenführer mal kräftig zur Brust nehmen, wenn man ansonsten gerne mit Umweltparolen prahlt. ‚Geld heiligt die Mittel‘, wie halt überall, ohne Rücksicht auf Verluste!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.