Home » iPad » iPad Pro: Ab 2022 beide Größen mit Mini-LED-Display?

iPad Pro: Ab 2022 beide Größen mit Mini-LED-Display?

Das iPad Pro wird in seiner kommenden Generation wohl in beiden Größen mit einem Mini-LED-Display ausgestattet sein. Aktuell verfügt nur das große Modell mit 12,9 Zoll-Display über die neue Technologie. Ein Grund für diese Einschränkung liegt auch in der begrenzten Verfügbarkeit von Mini-LED-Panels.

Apple möchte ab dem kommenden Jahr offenbar beide Varianten des iPad Pro (Affiliate-Link) mit dem neuen Mini-LED-Display ausstatten. Aktuell ist lediglich das neue iPad Pro 2021 mit 12,9 Zoll mit einem Mini-LED-Panel versehen. Dieser Displaytyp erlaubt eine höhere Leuchtkraft und liefert bessere Kontraste. Das Problem: Die Fertigung von Mini-LEDs ist aufwendiger und zumindest für den Moment auch noch kostspieliger als die Produktion von LCDs oder auch OLEDs.

Zumindest dieses Problem möchte Apple allerdings mittelfristig entschärfen.

Mehr Fertiger sollen helfen, die Kosten zu drücken

Wie der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo nun in einer aktuellen Notiz ausführt, plane Apple, die Kosten für die Beschaffung von Mini-LEDs zu drücken. Dies werde erreicht, indem man sich um mehr Fertiger der Panels in der Lieferkette bemühe, wodurch dann auf jeden einzelnen Zulieferer ein höherer Preisdruck ausgeübt werden kann. Ähnlich verfährt Apple bereits mehr oder weniger erfolgreich bei der Beschaffung von OLEDs für das iPhone.#

Im iPad Air könnten unterdessen in Zukunft OLED-Panels zum Einsatz kommen, allerdings herrscht hier noch Unklarheit über den Start der Umstellung. Während Ming-Chi Kuo und andere Beobachter von einem Wechsel bereits im kommenden Jahr ausgehen, sehen Displayanalysten das erste iPad mit OLED-Panel erst im Jahr 2023 erscheinen, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "iPad Pro: Ab 2022 beide Größen mit Mini-LED-Display?"

  1. Lucario 9. Juli 2021 um 18:57 Uhr ·
    OLED ist doch besser als Micro LED, warum kommt dann das bessere ins iPad Air?😅
    iLike 1
    • TechnikNerd 13. Juli 2021 um 08:08 Uhr ·
      Ich hab mal wo aufgeschnappt das oleds ausbrennen (über Zeit) und einbrennen können (bei stundenlanger gleicher Darstellung). Wäre für mich ein Thema, wenn das stimmt, da tablet oder pc teilweise 8h ein weises Display anzeigen.
      iLike 0
  2. Daniel 10. Juli 2021 um 13:06 Uhr ·
    OLED ist in allen Belangen besser, außer der Helligkeit. Mir scheint da eine Marketing Strategie dahinter.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.