Home » Mac » Für Kriminelle ohne Ahnung: Mac-Malware auf Monatsbasis zur Miete verfügbar

Für Kriminelle ohne Ahnung: Mac-Malware auf Monatsbasis zur Miete verfügbar

Datenschutz - Symbolbild

Der Mac wird weltweit immer beliebter bei den Verbrauchern und dadurch leider auch immer attraktiver als Angriffsziel für Kriminelle. Nun ist eine Schadsoftware für Windows mutiert, um den Mac ins visier zu nehmen. Sie lässt sich sogar von technisch unbedarften Schurken zum monatlichen Spottpreis mieten.

Apple-Nutzer wähnten sich lange sicher vor Malware und Viren, doch schon seit Jahren nimmt das Bedrohungspotenzial für den Mac immer weiter zu. Verschiedentlich trat in den letzten Jahren bereits Malware auf dem Mac auf, was auch noch dadurch befördert wurde, dass Apple selbst lange Zeit auf die vermeintliche Nischenrolle des Mac setzte und man keine effektiven Schutzmechanismen in sein Betriebssystem einbaute. Was aktuell vorhanden ist, wie etwa die Integritätsprüfung Gatekeeper oder die Zertifikatslösungen für Apps, wurde in der Vergangenheit allzu oft unterlaufen und das war ebenfalls allzu oft gar nicht schwer.

Nun zielt eine Schadsoftware, die bis jetzt nur auf Windowsrechnern heimisch war, auch auf den Mac.

Crime-as-a-Service: Mac-Malware „zur Miete

„XLoader“ heißt die bewusste Software, die nun auch in einer für den Mac optimierten Version existiert. „XLoader“ kann das, was man von einer guten Malware erwarten darf: Sie zeichnet Tastatureingaben auf und fängt so Logindaten ab, sie erstellt Screenshots für ihre Auftraggeber und kann auch Codebestandteile auf Systeme schleusen und ausführen. Entdeckt wurde die neue Version der Schadsoftware von Mitarbeitern des israelischen Sicherheitsunternehmens Check Point, wo man auch noch auf andere interessante Entwicklungen stieß, wie die Experten sich von Medienberichten zitieren lassen.

„XLoader“ wird in der Mac-Version zur monatlichen Miete angeboten: Kriminelle ohne ausreichend technischen Sachverstand können einen macOS-Server mit „XLoader“ für 49 Dollar im Monat im Darknet mieten. Die Macher der Software haben aktuell Kunden in 69 Ländern, aber über die Hälfte der Opfer stammen aus den USA.

Die zuletzt deutlich rascher gewachsene Popularität des Mac macht ihn zur Zielschreibe, stellen die Sicherheitsexperten klar. Die Zeiten in der exotischen Nische sind trotz im Vergleich zu Windows noch geringen Marktanteilen wohl endgültig vorbei.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Für Kriminelle ohne Ahnung: Mac-Malware auf Monatsbasis zur Miete verfügbar"

  1. badticket 23. Juli 2021 um 10:35 Uhr ·
    und ? empfehlt ihr eine Viren / Firewall / Maleware App für den MAC ? viele steinigen Dich wenn man zum MAC nach so was fragt.. 🥴
    iLike 0
    • didi 23. Juli 2021 um 13:34 Uhr ·
      Kann ich nur unterstützen. Die Macher von Apfelpage sind gefordert
      iLike 0
  2. Marco 23. Juli 2021 um 11:18 Uhr ·
    Warum muss man sowas hier noch empfehlen?
    iLike 0
  3. Dani H 23. Juli 2021 um 11:41 Uhr ·
    Checkpoint? Haben die auch nicht ne Firewall als Programm?? Die firma sagt mir was…
    iLike 0
  4. AndyK 23. Juli 2021 um 21:54 Uhr ·
    Du meintest sicher ZoneAlarm https://www.checkpoint.com/de/solutions/consumer-small-business/
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.