Epic im Visier: Apple holt zum finalen Schlag aus

fortnite auf Android

Die Eskalation zwischen Epic und Apple geht in die nächste Runde: Jetzt holt man in Cupertino zum finalen Schlag aus und möchte dem Spielestudio den App Store-Zugang dichtmachen, indem man seinen Developer-Account stilllegt. Ein bisschen Zeit bleibt noch, diese Gnadenfrist soll wohl Raum zum Verhandeln lassen.

Wenn die ganz großen Kinder streiten, geht es schnell um ganz fürchterlich viel: Apple hat mit der nächsten Eskalationsstufe im Konflikt mit Epic ein neues Kapitel des Konflikts aufgeschlagen.

So möchte Apple offenbar dem Entwicklerstudio Epic im eignen Ökosystem den Saft abdrehen. Der Developer-Account von Apple soll deaktiviert werden, damit wäre das Studio raus aus Apples Ökosystem und könnte die eigenen Werke im App Store nicht länger pflegen oder mit funktionalen Updates versorgen.

Noch bleibt ein wenig Zeit

Wie der Redakteur Mark Gurman von Bloomberg auf Twitter schreibt, soll die Sperre zum 28. August hin wirksam werden, einem Freitag. Womöglich erhofft sich Apple von Epic bis dahin noch ein Einlenken. Epic seinerseits hatte unmittelbar nach dem Rauswurfs seines Top-Titels aus dem App Store Klage gegen Apple und auch Google eingereicht.

Das Spielestuido beansprucht für sich, als Stimme der freien Entwicklerwelt zu sprechen, dürfte tatsächlich aber vor allem an den saftigen Umsätzen interessiert sein, von denen Apple die bekannten 30% für sich behält. Unabhängig davon wird immer klarer, beide Lager müssen sich bewegen. Durch die Sturheit auf beiden Seiten wäre sonst das Geschäftsmodell App Store perspektivisch nachhaltig gefährdet.

Hier könnt ihr an einer Umfrage zum Thema teilnehmen. Hier lest ihr mehr über Entstehung und Hintergrund der aktuellen Kontroverse.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

16 Kommentare zu dem Artikel "Epic im Visier: Apple holt zum finalen Schlag aus"

  1. applex 17. August 2020 um 21:16 Uhr ·
    Da sind ma mal gespannt, wie es ausgeht.🤨
    iLike 7
  2. Gast 17. August 2020 um 21:21 Uhr ·
    Genau so hätte ich auch gegen die Unverschämtheiten dieser Firma reagiert. Aus und vorbei , 10 Millionen Kunden ohne Updates für die Epic keine alternative hat , ich würde auch gleich noch eine Entschädigung anbieten 2 Jahre AppleTV+ oder 20$ für den App Store um andere Games zu kaufen.
    iLike 6
    • Daniel 17. August 2020 um 22:02 Uhr ·
      Was epic fangt klein an und brauch Hilfe da ist Apple und Android ok und als alles läuft brechen die bestehende Regelung und tun als waren sie Opfer. Nein vorher ne Klage einreichen wäre schwierig dumme Gamer als mob vor sich hertreiben ist einfacher.
      iLike 4
      • martinelli 18. August 2020 um 08:28 Uhr ·
        Was will der Autor mit dieser wilden Sammlung von Wörtern wohl sagen …?
        iLike 13
      • Peter 18. August 2020 um 08:46 Uhr ·
        @martinelli 👍🤣
        iLike 2
  3. Lekomio 17. August 2020 um 21:26 Uhr ·
    Epic kann auch nichts dafür das du dich für Apple Geräte entschieden hast und dich freiwillig einsperren lässt.
    iLike 2
    • Marvin 17. August 2020 um 21:28 Uhr ·
      Warum bist du überhaupt hier wenn du sagst dass man sich „einsperrt“? Ich find‘s echt cool wie jedes Gerät von Apple miteinander funktioniert; natürlich hat das auch den Nachteil, dort schwerer raus zu kommen, aber ich würde mich schwer tun, ein so gut funktionierendes System zu verlassen 🤷🏼‍♂️
      iLike 26
    • MK #1 17. August 2020 um 22:12 Uhr ·
      Das Epic die 30% für überzogen hält ist auch überraschend evt wusste das ja dort keiner vorher :) Egal , dann sollen die halt auf die Apple Kunden verzichten. Und alle haben sich wieder lieb. Wenn du dich mit Apple eingesperrt fühlst dann ändere das doch und Verkauf dein Gerät … und wenn du keine Apple Produkte hast dann bleib bitte so wie du bist und schreib deine wertvolle Meinung auf „apple – Seiten“ damit endlich die Leute zur Vernunft kommen ! … und ich beim nächsten iPhone Release bessere Lieferzeiten habe wenn ich bestelle :)
      iLike 8
  4. ang bay 17. August 2020 um 21:38 Uhr ·
    Ich habe bis auf Linux alle Betriebssysteme daheim. Ich benutze aber praktisch nur die Geräte von Apple. Es hat einfach alles Hand und Fuß.
    iLike 9
    • Stefan Keller 18. August 2020 um 08:08 Uhr ·
      Du hast garantiert auch Linux. Oder verwendest du keinen Router? ;)
      iLike 2
  5. Maurice 17. August 2020 um 21:53 Uhr ·
    Gut, dass Apple da durchgreift. Wette Epic kommt umgehend angekrochen und findet die Bedingungen nicht mehr so schlimm 🤣
    iLike 5
    • jar 17. August 2020 um 23:28 Uhr ·
      Epic hat genug Geld :) aber ja die Plattform rauszunehmen wäre mehr als mies für Epic, die Kunden und auch für Apple
      iLike 0
  6. Janni66 17. August 2020 um 22:13 Uhr ·
    Wenn Apple nachgibt kommen bald alle und wollen nachlas und was ich dann befürchte dass irgendwann die Updates darunter leiden
    iLike 6
  7. Fanboy 18. August 2020 um 10:29 Uhr ·
    Epic betreibt Vertragsbruch und nichts anderes!!! Das sie nach dem Rausschmiss aus dem Store einen Shitstorm lostreten zeigt doch ganz klar,dass sie zudem schlechte Verlierer sind.Sie planen den Aufstand und müssen nun mit den Konsequenzen leben.Google wird das genauso sehen….
    iLike 3
    • André 22. August 2020 um 09:46 Uhr ·
      Das war doch alles geplant mit dem Regelbruch etc.
      iLike 0
  8. Wagnersjens 18. August 2020 um 17:04 Uhr ·
    Ich hab nicht Apple Geräte weil ich ein Spiel auf dem Telefon spielen möchte ;) Außerdem, die meisten Anbieter kassieren eh mehr von Kunden, die über iTunes kaufen … soooo :)
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.