Home » Betriebssystem » Brasilien: Kriminelle stehlen iPhones, um Bankdaten abzugreifen

Brasilien: Kriminelle stehlen iPhones, um Bankdaten abzugreifen

In Brasiliens Hauptstadt São Paulo stehlen Kriminelle offenbar iPhones, jedoch nicht, um sie anschließend weiterzuverkaufen. Stattdessen haben sie es auf die Bankdaten der Besitzerinnen und Besitzer abgesehen. Innerhalb weniger Stunden nach dem Diebstahl gelingt es ihnen, auf deren Bankkonten zuzugreifen und Geld abzuheben.

Wie die brasilianische Zeitung Folha de S.Paulo berichtet, sei diese Art von Diebstahl in São Paolo bereits seit Beginn der Pandemie im Gange. Zuvor sei es üblich gewesen, dass Diebe auf Fahrrädern unterwegs gewesen und die iPhones von unaufmerksamen Personen gestohlen hätten.

Nun habe sich jedoch eine Gruppe von Kriminellen formiert, die sich auf das Hacken von iPhones spezialisiert habe, wodurch sie auch auf die Bankdaten zugreifen könnten. Demzufolge sei es ihnen sogar gelungen, gesperrte iPhones zu entsperren, um anschließend die hinterlegten Bankkonten zu hacken.

Vorgehensweise unbekannt

Bislang ist nicht bekannt, wie es die Hacker geschafft haben, die iPhones samt Bankkonten zu entschlüsseln. Bereits in der Vergangenheit haben Tests gezeigt, dass es äußerst schwierig ist, die Sicherheitsbarrieren von iOS zu durchbrechen. Darüber hinaus hat Apple immer wieder mit der Sicherheit seiner Produkte geworben, vor allem in Bezug auf Apple Pay.

Verbraucherzentrale will gegen Apple vorgehen

Nach Bekanntwerden dieser Fälle plant die brasilianische Verbraucherzentrale Procon-SP nun, gegen Smartphone-Hersteller wie Apple sowie gegen Banken vorzugehen. Diese hätten nicht genügend Präventivmaßnahmen ergriffen, um solche Angriffe auf ihre Systeme zu verhindern.

Dem widersprechen jedoch zwei brasilianische Banken namens Fintech Nubank und Itaú Unibanco. Beide Firmen erklärten, sie veröffentlichten regelmäßig Sicherheitsupdates und ermutigten ihre Kundinnen und Kunden dazu, diese Updates auch zu installieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Ann-Kristin Stelter
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Brasilien: Kriminelle stehlen iPhones, um Bankdaten abzugreifen"

  1. Thorsten 18. Juni 2021 um 10:37 Uhr ·
    Sage ich immer wieder; Es gibt KEINE 100 Prozentige Sicherheit,
    iLike 13
    • Hammer 19. Juni 2021 um 15:02 Uhr ·
      Hammer, was Du immer wieder sagst. 😎
      iLike 4
  2. AydinAppleseed 18. Juni 2021 um 11:33 Uhr ·
    Das Ding ist jetzt wieder, dass viel davon berichtet werden wird und die iPhones wieder (weil sie nunmal polarisieren) zum Bösen und zum Feind des sicheren Bankings erklärt werden, während alle außer Acht lassen, dass es eigentlich auch mit einer physischen Kreditkarte so kommen kann (eigentlich sogar deutlich leichter)
    iLike 14
    • Thorsten 18. Juni 2021 um 12:34 Uhr ·
      Stimmt.
      iLike 0
  3. Xx 18. Juni 2021 um 12:43 Uhr ·
    Funk-EC oder Funkkreditkarte sowie Onlinebanking enthalten halt solche Risiken. Funk stören oder kein Onlinebanking betreiben hilft da nur. Wobei man schon fast zum Onlinebanking gezwungen wird heutzutage…….
    iLike 1
  4. Chef vom Dienst 18. Juni 2021 um 17:40 Uhr ·
    Einfach auf sein Zeug aufpassen. Und die Frage ist, wer diese Leute sind? Schulverweigerer und Penner werden kaum mal eben ein iPhone hacken.
    iLike 3
  5. macgenie 20. Juni 2021 um 10:37 Uhr ·
    Das Problem an diesem Artikel oder besser gesagt an diesen Fällen ist, dass die Hintergründe unbekannt sind. Jeder Mensch kann – ganz ohne Hacken und Fachkenntnisse ein Handy entsperren, wenn beispielsweise der Code ausspioniert wurde. Das gilt genauso für eine geklaute EC-Karte.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.