Telekom klagt jetzt auch gegen 5G-Vergaberegeln: Betriebsrat sieht Jobs gefährdet

Nun klagt auch die Deutsche Telekom gegen die Vergaberegeln der 5G-Frequenzen. Vodafone und Telefonica hatten bereits vorher Klage eingereicht, die Arbeitnehmer ziehen hier ausnahmsweise alle am selben Strang wie die Unternehmensleitung.

Jetzt hat auch der dritte deutsche Mobilfunkbetreiber Klage gegen die Vergaberegeln für die 5G-Frequenzen eingereicht. Heute Vormittag zog auch die Deutsche Telekom nach und klagte, das Kölner Verwaltungsgericht soll sich nun mit der Frage befassen, ob die 5G-Frequenzen auf rechtmäßige Art und Weise vergeben werden. Zuvor hatten bereits Telefonica und Vodafone den Rechtsweg beschritten, wir berichteten.

Arbeitnehmer sehen Jobs in Gefahr

Normalerweise ist das ein seltenes Bild: Im aktuellen Fall aber sind auch die Angestellten, vertreten durch die Betriebsräte, voll und ganz auf Linie der Konzernführung, etwa zu sehen bei der Deutschen Telekom. Die Vergaberegeln, wie sie von der Bundesnetzagentur vorgesehen werden, bedeuteten Rechtsunsicherheit für die Netzbetreiber. Gerade ein National Roaming brächte tausende von Jobs in Gefahr, so die Betriebsratsvertreter.

Diese Möglichkeit eines neuen innerdeutschen roamings befeuert den Widerstand der Unternehmen. Die Politik möchte eine solche Regelung durchsetzen, fraktionsübergreifend setzen sich Abgeordnete für neue Roaming-Vereinbarungen ein. Die Bundesnetzagentur hatte in der nun vor Gericht angefochtenen Vergabepraxis überhaupt kein roaming vorgeschrieben, wohl aber die Vorgabe gemacht, im Bedarfsfall darüber zu verhandeln.

Der Netzausbau soll im nun angebrochenen Jahr beginnen, nachdem im Frühjahr die Frequenzen versteigert werden. 2020 wird mit ersten Tarifen gerechnet, zwei Jahre später sollen 98% aller Haushalte mit 5G erreicht werden. Ob der Zeitplan angesichts der andauernden Streitigkeiten zu halten ist, steht allerdings dahin.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Telekom klagt jetzt auch gegen 5G-Vergaberegeln: Betriebsrat sieht Jobs gefährdet"

  1. no one else 2. Januar 2019 um 15:56 Uhr ·
    Wo ist mein Kommentar, bitte?
    iLike 0
    • Roman van Genabith 2. Januar 2019 um 15:56 Uhr ·
      Sind jetzt alle da :)
      iLike 0
  2. no one else 2. Januar 2019 um 15:56 Uhr ·
    Danke
    iLike 0
  3. no one else 2. Januar 2019 um 15:59 Uhr ·
    Jetzt könnt die jetzt wieder alle löschen..bin raus!!!!!!! Das ist eine Frechheit, was ihr da macht..Kommentar je nach Lust zu veröffentlichen. 👎👎👎
    iLike 0
  4. NikolajZ. 2. Januar 2019 um 16:01 Uhr ·
    2022 sollen 98 % der Haushalte 5G haben ? Es gibt in Deutschland noch so viele Dörfer die nicht einmal 3G Zugang haben ? 😅
    iLike 11
  5. Thorsten 2. Januar 2019 um 16:42 Uhr ·
    98% ? Der Witz ist gut 🤣
    iLike 4
  6. ZeroCool 2. Januar 2019 um 21:39 Uhr ·
    Das Gemeinwohl mit einer flächendeckenden Netzversorgung steht über dem Jobverlust eines Einzelnen und das national Roaming ist ja auch nur ne Folge des schleppenden Netzausbaus. Wo da die Rechtsgrundlage ist, kann ich nicht nachvollziehen. Selber Schuld würde ich da wohl eher sagen.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.