Spannend: Craig Federighi antwortet auf macOS/iOS Hybrid Konzept

Dass Apple macOS in den letzten Jahren moderner und iOS ähnlicher gemacht hat, steht außer Frage. Wie weit das gehen und sich in Zukunft entwickeln wird, ist jedoch unklar. Ein neues Konzept geht ins Extrem und wird von Apple Software Chef persönlich kritisiert.

Der Deutsche Thomas Weinreich hat vor kurzem ein Konzept Video publiziert, in dem er seine Vorstellungen der Zukunft von macOS präsentiert. Von vielen Mac Usern bekam er dafür massiv Gegenwind: Sie fürchten, dass macOS zu iOS ähnlich und damit nicht mehr so effizient wird.

Vorgestellt wird eine macOS Version, die ohne die klassischen überlappenden Fenster daherkommt. Stattdessen gibt es Split Screen Ansichten und automatisch andockende Fenster. Vorbei die Zeiten, in denen man Fenster öffnen und verschieben konnte, wie man wollte. Im Grunde wird das Fenster Management vom iPad übernommen. Man kann sogar Apps nach links und rechts wegwischen.

Ihr könnt es euch das Konzept hier einmal angucken:

Craig Federighi antwortet mit Mail an Designer

In einem ziemlich untypischen Move antwortet Apples SVP of Software Engineering Craig Federighi per Mail auf das Konzept, das ihm vermutlich zugespielt wurde. In den 9to5mac Kommentaren schrieb Designer Weinreich selber:

I got an answer to my mail from craig federighi. he wrote:
„Very nice / slick video — well done! We’ve played a lot with these ideas over the years (e.g. tiled window managers, app-at-a-time / managed desktops). There’s definitely some appeal there, but in practice Mac users tend to gravitate to the flexibility (and space efficiency) of overlapping windows.
Thanks for the note!“

Federighi lobte ihn also für das exzellente Video und besonders die Machart und Umsetzung. Die vermittelten Ideen und Visionen des Konzepts hätte Apple selber schon in einigen Ansätzen intern getestet und oft für nicht gut befunden. Mac Nutzer tendierten dazu, die Flexibilität und die Platzverwendung von überlappenden Fenstern zu bevorzugen, sagte Federighi.

Damit erteilte der Apple Chef einigen Befürchtungen von Mac Fans eine Absage. MacOS wird sich so schnell nicht in Richtung einer iOS ähnlichen Richtung entwickeln. Eine positive Nachricht für viele von uns!

Was sagt ihr zum Konzept? Sollte sich Apple in diese Richtung öffnen und den Mac modernisieren? Oder Zerstört man damit seine Daseinsberechtigung?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "Spannend: Craig Federighi antwortet auf macOS/iOS Hybrid Konzept"

  1. Sachbuch van Genabith 12. April 2019 um 21:08 Uhr · Antworten
    „Spannend“? Zzzz.
    iLike 4
  2. Zero-Day 12. April 2019 um 21:34 Uhr · Antworten
    Ich nutze Magnet um Fenster automatisch zu skalieren, das sollte echt noch standardmäßig eingebaut werden. Kann man doch auch optional machen. So krass iPad ähnlich halte ich dann auch eher für unflexibel und übertrieben.
    iLike 12
    • Fabi 12. April 2019 um 22:58 Uhr · Antworten
      Danke für den Tipp! Direkt ausprobiert und bin begeistert
      iLike 4
    • Loftus Cheek 12. April 2019 um 23:41 Uhr · Antworten
      Ist echt top. Jedoch nicht gerad günstig
      iLike 1
      • jan 13. April 2019 um 00:41 Uhr ·
        Schaut euch alternativ mal Spectacle an. Gibts kostenlos und taugt zumindest mit tastaturkürzeln sehr gut.
        iLike 2
    • jan 13. April 2019 um 00:41 Uhr · Antworten
      Schaut euch alternativ mal Spectacle an. Gibts kostenlos und taugt zumindest mit tastaturkürzeln sehr gut.
      iLike 1
  3. jan 13. April 2019 um 00:44 Uhr · Antworten
    Ich finde das Konzept spannend. Durch die Programmierarbeit sind bei mir grade 12 offene Terminaltabs in 7 verschiedenen terminalfenstern offen. Plus diejenigen in den Entwicklungsumgebungen… wenn ich da ne Software hätte, die mich zwingt die Fenster sauber anzuordnen und es nicht die ganze Zeit im Chaos untergeht, wäre das echt schick!
    iLike 1
  4. Drakenstorm 13. April 2019 um 09:27 Uhr · Antworten
    Ich halte die Idee für sehr spannend; man sollte sie konsequent weiterdenken und nicht so beiseite schieben. Sorge macht mir nur dann die künftige Qualität der OS X Apps. Mir steckt noch das super Downgrade von Pages & Co in den Knochen. Auch hier wollte man Dinge an iOS angleichen, sehr zum Schaden derjenigen Anwender, die iWorks professionell nutzen.
    iLike 2
  5. Andi68 13. April 2019 um 23:23 Uhr · Antworten
    Ähnlichkeiten zu Windows 8 RT. Und was daraus wurde wissen wir ja. Eigentlich schade.
    iLike 1