Home » iPhone » Kleinere Chips, größerer Akku im 5G-iPhone durch platzsparendere Kondensatoren?

Kleinere Chips, größerer Akku im 5G-iPhone durch platzsparendere Kondensatoren?

iPhone X Prozessor thumb | iFixIt

Apple hat in seinen iPhones von 2020 wohl ein wenig mehr Platz zur Verfügung. Einer seiner Zulieferer hat einen neuen Kondensator-Typ entwickelt, der bei geringerem Platzbedarf höhere Ladungen aufnehmen kann. Das würde sich vor allem in Hinblick auf das erwartete 5G im 2020-iPhone positiv auswirken.

Apple setzt im iPhone-Lineup von 2020 wohl auf eine Optimierung im Innenleben. Der Zulieferer von Apple Murata Manufacturing hat einen Weg gefunden, platzsparender zu arbeiten und dabei zugleich die Leistung der Komponenten zu erhöhen, wie zuletzt von asiatischen Wirtschaftsmedien berichtet wurde. Danach hat Murata Manufacturing einen neuen, aus mehreren Schichten bestehenden Kondensator aus Keramik entwickelt, der nur ein Fünftel so viel Platz benötigt wie vergleichbare aktuell genutzte Modelle. Gleichzeitig aber soll die Ladung, die gespeichert werden kann, rund verzehnfacht werden. Möglich wird das, indem Murata Manufacturing die Packungsdichte der Keramik deutlich erhöht hat.
Die Kondensatoren dienen dazu, den Stromfluss in den Schaltkreisen von Geräten wie dem iPhone zu regulieren.

5G verbraucht viel Energie

Die neuen, kleineren Kondensatoren könnten in einem iPhone, das 5G unterstützt, einen positiven Nebeneffekt bewirken. 5G ist eine noch vergleichsweise energiehungrige Technik, die besonders große Batterien wünschenswert macht. Nun hat Apple die Größe der Akkus in den letzten iPhone-Updates schon immer weiter gesteigert, die weitere Maximierung der Energiedichte wird irgendwann schwierig. Wenn Apple an anderer Stelle Platz im Gehäuse einspart, könnte man diesen Raum für andere Komponenten nutzen, etwa größere Batterien.

Murata Manufacturing ist offenbar bereit, die Massenfertigung der neuen Komponenten aufzunehmen. Ob Apple sie tatsächlich im kommenden iPhone einsetzen wird, ist indes noch nicht sicher.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Kleinere Chips, größerer Akku im 5G-iPhone durch platzsparendere Kondensatoren?"

  1. iPhoner 5. Dezember 2019 um 09:34 Uhr ·
    Wenn 5G so energiehungrig wird, werden wohl alle Handys wieder größer/dicker?!Außer man gibt sich mit 1/2 Tag Akkuleistung zufrieden.
    iLike 0
  2. ApfelTom 6. Dezember 2019 um 13:57 Uhr ·
    Dickere iPhones oder Handys ?? Kein Problem :) warum nicht ??
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.