iPhone-Ladestecker: EU drängt erneut zum Einheitskabel

EU Flagge

Alle Smartphones sollen mit einem Stecker geladen  werden können und Apple soll endlich liefern. Die EU-Kommission packt erneut die Folterwerkzeuge aus und könnte womöglich eine bereits eingeleitete Entwicklung beschleunigen.

Apple, Samsung, HTC, alle sollen möglichst ein- und den selben Ladestecker für ihre Smartphones verwenden. Die Geräte auf dem Markt sollen nach dem Willen der EU-Kommission mit einem universellen Stecker geladen werden können – alle wie sie da sind, die Forderung wurde Agenturmeldungen nach jüngst erneuert.

Diese Forderung erhob man in Brüssel noch, als die Großen des Marktes nicht Apple und Samsung, sondern Nokia und Sony hießen. So richtig erfolgreich waren die verschiedenen Initiativen nicht. Immerhin, USB-ladegeräte haben sich inzwischen durchgesetzt, doch am Gerät stöpselt man immer noch chaotisch. Bis vor zwei Jahren gab es hier immerhin die Auswahl Mikro-USB oder Lightning.

Das hieß, wer ein Mikro-USB-Kabel mit sich führte, konnte auch als Apple-Nutzer einem Kollegen zumeist zu Strom verhelfen und diese Kabel eigneten sich bekanntlich auch für alle möglichen anderen Zubehörartikel.

Doch der Markt wird wieder unübersichtlicher.

EU könnte USB-C beschleunigen

Mit dem Erscheinen von USB-C ist wieder ein dritter Stecker am Markt vertreten. Der hat zurzeit noch einen gewichtigen Nachteil: Kaum jemand hat passende Kabel.

Das könnte sich aber perspektivisch ändern, wenn sich USB-C flächendeckend durchsetzt. Die MacBooks sind bereits umgestellt, viele Top-Smartphones ebenfalls, Apple soll gerüchteweise nächstes Jahr den Wechsel wagen.

Irgendwann haben wir dann also vielleicht wirklich den universellen Smartphone-Ladestecker und die EU-Kommission könnte ihr Ziel quasi durch die Hintertür erreichen. Aktuell bedrängt sie nämlich all jene Unternehmen, die dereinst wohlgefällige Absichtserklärungen unterschrieben hatten, denen aber keine Taten folgen ließen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

12 Kommentare zu dem Artikel "iPhone-Ladestecker: EU drängt erneut zum Einheitskabel"

  1. Young Jesus 7. August 2018 um 21:06 Uhr · Antworten
    Würde der Umwelt ganz gut tun, wenn Sie das hinkriegen …Weniger Elektromüll wäre gut.
    iLike 14
    • trekkerhsk 8. August 2018 um 08:36 Uhr · Antworten
      Wieso das denn? Es wird weiterhin jedes Smartphone mit einem neuen Kabel geliefert werden. Was also soll es der Umwelt bringen (und was geht es die EU an) wenn du dein Samsungtelefon mit meinem Applekabel laden kannst? Ich verleihe meines eh nicht :-P
      iLike 5
      • möj 8. August 2018 um 15:11 Uhr ·
        Den Zusammenhang, den Young Jesus beschreibt, ist wirklich nicht schwer zu verstehen. Hat auch nichts damit zu tun ob man sein Kabel verleiht…
        iLike 2
      • trekkerhsk 8. August 2018 um 16:35 Uhr ·
        Natürlich ist der Zusammenhang leicht zu verstehen. Er existiert nur nicht. Aber warum auch nur so klein denken? Ich wäre für eine gesetzliche Mindestnutzungsdauer von fünf Jahren für jeden Nutzer. Und wenn die Hersteller dann keinen Anreiz mehr haben, gute Geräte zu bauen, wäre ich für Verstaatlichung des Marktes. Dann bekommen wir endlich politisch und ökologisch korrekte Mobiltelefone. Mit sozialistischem Gruß!
        iLike 2
  2. Wiepenkathen 7. August 2018 um 21:08 Uhr · Antworten
    Da ist Samsung mal weiter als Apple, was den Lade-Anschluss angeht.
    iLike 5
    • Lucario 7. August 2018 um 21:13 Uhr · Antworten
      der lightning ist hald besser. Evtl machen sie ja lightning auf USB-C
      iLike 13
  3. MrDrache333 7. August 2018 um 21:42 Uhr · Antworten
    Hust…macht den stecker ganz weg…würd mich nicht stören…
    iLike 7
  4. MarusoHD 7. August 2018 um 22:52 Uhr · Antworten
    Der usb-c ist viel grösser als der Lighnig anschluss unten an meinem iPhone X. Wenn ich den USB-C Anschluss meiner Powerbank mit dem Lighning am iPhone vergleiche würde eine USB-C am iPhone nicht schön aussehen
    iLike 8
  5. Apple Park 8. August 2018 um 07:21 Uhr · Antworten
    In ein paar Jahren hat das iPhone keinen Anschluss mehr, sondern wird nur induktiv aufgeladen werden.
    iLike 9
  6. Redbull 8. August 2018 um 07:23 Uhr · Antworten
    Lightning ist dazu weitaus stabiler , wenn auch von der Datenübertragung langsamer als Usb C . Ich möchte den Lightning behalten
    iLike 7
  7. fipiblitz 8. August 2018 um 07:30 Uhr · Antworten
    Und was ist dann in 2023 wenn USB-D auf dem Markt kommt? Der Fortschritt auch bei Steckern lässt sich von der EU nicht aufhalten.
    iLike 8
  8. DannyDawn 8. August 2018 um 14:35 Uhr · Antworten
    Die EU hat sich komplett da raus zu halten die überschätzen ihre Position! Außerdem sollten die mal überlegen was der Konsument tatsächlich will. Jeder Android Besitzer den ich kenne hat wegen dem inneren Pin, der „Nase“ bei den bescheuerten USB Anschlüssen früher oder später Wackelkontakt bzw. Anschlussprobleme. Bei Lightning hab ich das noch nie gesehen. Aber Apple ist ja schon von MagSafe weg. Sinnvoller wäre eine neue MagSafe Version und ein bis vier USB-C Anschlüsse (je nach Modell) gewesen…
    iLike 5