iPhone 11 / 11 Pro machten zwei Drittel der iPhone-Verkäufe im US-Weihnachtsgeschäft aus

iPhone 11 in allen Farben - Apple

Das iPhone 11 und auch das iPhone 11 Pro machen einen großen Anteil am iPhone-Mix verkaufter Geräte in den USA aus. Die beiden Top-Modelle aus dem letzten Herbst schneiden im vergangenen Weihnachtsgeschäft erfolgreicher ab als die Flaggschiffe aus dem Jahr zuvor, was auch an den gesenkten Preisen liegen dürfte.

Apple hat seine aktuellen iPhones aus dem Herbst 2019 sehr erfolgreich im US-Handel platzieren können, das ergibt eine aktuelle Erhebung der Marktforschungsfirma Consumer Intelligence Research Partners. Wie CIRP in einer Pressemitteilung ausführt, machen iPhone 11 und iPhone 11 Pro / iPhone 11 Pro Max rund zwei Drittel der iPhones aus, die im Weihnachtsquartal 2019 verkauft wurden. Die aktuellen drei Modelle machen zusammen rund 69% der verkauften Geräte in Q4 2019 aus.

iPhone 11 war zuletzt das beliebteste iPhone

Dabei führt das iPhone 11 wenig überraschend. Auf dieses Modell entfallen rund 39% der verkauften Geräte. Auch iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max schlagen sich gut, beide kommen jeweils auf rund 15% Anteil der verkauften iPhones. Das iPhone 11 kam im Herbst zu einem recht moderaten Preis auf den Markt, was die Verkäufe von Anfang an beflügelte. Auch das iPhone XR verkauft sich weiter gut, hier wirken sich die wiederholt nach unten korrigierten Preise verkaufsfördernd aus.

iPhone-Verteilung Q4 2019 - Infografik - CIRP

iPhone-Verteilung Q4 2019 – Infografik – CIRP

Im Herbst 2018 war das iPhone XR das erfolgreichste iPhone-Modell.

iPhone-Durchschnittspreis steigt wieder

Der Durchschnittspreis für ein iPhone ist im Weihnachtsquartal wieder etwas gestiegen. In Q4 2019 lag er bei geschätzten 809 Dollar, im Vorquartal lag er bei 783 Dollar. Den Höhepunkt hatte der iPhone-Durchschnittspreis in Q4 2018 erreicht, da lag er bei 839 Dollar. Je höher der iPhone-Durchschnittspreis steigt, desto besser gelingt es Apple auch bei stagnierenden Verkaufszahlen die Gewinne zu steigern. Allerdings ist bei leicht sinkenden Preisen für neue iPhone-Modelle eine deutliche Belebung der Verkäufe zu beobachten, daher schadet ein gesunkener Durchschnittspreis aktuell nicht.
Die Erhebung basiert auf der Befragung von 500 Amerikanern, die sich in Q4 2019 ein Apple-Produkt gekauft haben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 11 / 11 Pro machten zwei Drittel der iPhone-Verkäufe im US-Weihnachtsgeschäft aus"

  1. Thomas plz01 20. Januar 2020 um 21:33 Uhr ·
    Die Erhebung basiert auf der Befragung von 500 Amerikanern, die sich in Q4 2019 ein Apple-Produkt gekauft haben. 500 Von 327 Millionen Einwohnern. Hut ab Frau Mütze. Hättet ihr euch schenken können,Roman.
    iLike 5
    • Roman van Genabith 20. Januar 2020 um 21:36 Uhr ·
      Tja, unsere geschätzten Kollegen aus Berlin haben unsere Meldung wie so oft innerhalb weniger Minuten aufgegriffen. :D
      iLike 1
  2. Tom 20. Januar 2020 um 21:36 Uhr ·
    🤦‍♂️ 🤦
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.