Home » iPad » iPad-Verkäufe bleiben in Q2 wohl trotz Chipkrise stabil

iPad-Verkäufe bleiben in Q2 wohl trotz Chipkrise stabil

Die Auswirkungen der weltweiten Chipkrise auf Apples Verkäufe des iPads werden sich im zweiten Quartal wohl noch in Grenzen halten. Die weltweite Nachfrage nach Tablets ist zuletzt gesunken, wodurch die Lieferketten entlastet wurden. Apple sieht eine erhebliche Belastung seiner Geschäfte mit Mac und iPad im dritten Quartal 2021.

Apple wird sein iPad im zweiten Quartal wohl noch weitgehend unbeeinträchtigt von der weltweiten Chipkrise verkaufen können, das geht aus Einschätzungen hervor, die zuletzt von der Zeitschrift Digitimes vorgelegt wurden. Das in Taiwan erscheinende Fachblatt bezieht sich auf die Verkäufe im vergangenen Quartal: In Q1 2021 wurden weltweit rund 35,95 Millionen Tablets verkauft, das entspricht zwar einem Rückgang von 22,7% im Vergleich zum Vorquartal, jedoch einem Plus von rund 45,5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die zeitweise etwas zurückgegangene Nachfrage führte jedoch zu einer kurzfristigen Entspannung der Liefersituation bei Halbleiterkomponenten, an denen aktuell weltweit akuter Mangel besteht.

Das iPad Pro wird Apple helfen, seine Verkäufe stabil zu halten

Es ist davon auszugehen, dass Apple mit seinem jüngst vorgestellten neuen iPad Pro in der Lage sein wird, die Verkäufe seines iPads auch im zweiten Quartal stabil zu halten, während die meisten anderen Hersteller sich auf einen einstweilen fortgesetzten Rückgang der Tabletverkäufe einzurichten haben. Das zweite Quartal wird einen geschätzten weltweiten Rückgang der Tabletverkäufe von rund 6,6% sehen.

Vor allem Geräte kleinerer Hersteller verkauften sich zuletzt ausnehmend schlecht. Möglich ist, dass diese Produkte im Jahr 2022 fast vollständig vom Markt verschwunden sein werden. Apples iPad indes ist vor der Chipkrise auch nicht gänzlich sicher, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. Im dritten Quartal rechnet Apple mit deutlichen Rückgängen beim Umsatz mit iPad und Mac.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "iPad-Verkäufe bleiben in Q2 wohl trotz Chipkrise stabil"

  1. Stromausfall 4. Mai 2021 um 13:59 Uhr · Antworten
    Mich wundert es seit Wochen, dass die Lieferzeiten bei Apple relativ stabil bleiben, da zur Zeit akute Lieferengpässe bei fast allen Elektro-/Elektronikzulieferern besteht! Scheinbar haben sie hier gut und vor allem vorausschauend gearbeitet!
    iLike 2