Home » Apple » Icahn drängt Apple zu 150-Milliarden-Rückkauf

Icahn drängt Apple zu 150-Milliarden-Rückkauf

Wie letzte Woche angekündigt, hat sich Milliardär Carl Icahn gestern mit Tim Cook getroffen. Jetzt sickern Details zu dem Gespräch durch.

Laut den Tweets des Investors habe er nicht nur ein nettes Abendessen mit dem Apple CEO gehabt, sondern auch aktiv seine Forderungen auf den Tisch gelegt. Bisher hat sich Apple dazu bekundet, bis 2015 die Anleger über Dividenden und Aktienrückkauf mit 100 Milliarden US-Dollar zu entlohnen. Das lässt den Wert der Papiere auf kurz oder lang erheblich steigen, reicht aber Icahn nicht. Er fordert ein 150-Milliarden-Dollar Rückkauf.

Inwieweit sich Cook von dem Anteilseigner, der zwar 1 Milliarde investierte, damit aber nur 1 Prozent des Gesamtwertes besitzt, beeinflussen lässt, wird die Zukunft entscheiden. In drei Wochen soll es noch ein Meeting geben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Icahn drängt Apple zu 150-Milliarden-Rückkauf"

  1. TM 1. Oktober 2013 um 18:38 Uhr ·
    Der denkt auch er könne sich alles erlauben weil er reich ist! So ein &#$¥%@
    iLike 0
  2. roffl 1. Oktober 2013 um 18:39 Uhr ·
    Icahn ist doch ein a****loch! Der hat doch schon so viel Geld, für was will der noch mehr?
    iLike 0
    • Noah 1. Oktober 2013 um 18:45 Uhr ·
      Neidisch? Ich würde es auch machen.
      iLike 0
      • roffl 1. Oktober 2013 um 19:11 Uhr ·
        Nein, nicht neidisch. Aber sinnlos was er macht, find ich.
        iLike 0
  3. ΔAnonymous 1. Oktober 2013 um 18:42 Uhr ·
    An die GOOG Aktie wird AAPL nicht so schnell heran kommen, egal was Icahn verlangt.
    iLike 0
    • TM 1. Oktober 2013 um 18:43 Uhr ·
      Is doch egal, der Aktienwert ist doch nicht so schlecht, dass man sich bei Apple darüber Gedanken machen müsste
      iLike 0
      • ΔAnonymous 1. Oktober 2013 um 19:22 Uhr ·
        Kann mich noch erinnern welch eine Euphorie hier herrschte als Apfelpage berichtete, dass die AAPL Aktie auf über 500$ gegangen ist ^^
        iLike 0
      • Anton 1. Oktober 2013 um 19:46 Uhr ·
        bist du eigentlich der richtige Ano? Das Dreieck ist irgendwie anders. Hast du deinen Namen nochmal geändert?
        iLike 0
      • TM 1. Oktober 2013 um 19:52 Uhr ·
        Ja und, darf man sich nicht freuen?
        iLike 0
      • ΔAnonymous 1. Oktober 2013 um 19:53 Uhr ·
        Nope, nur unterschiedliche Geräte.
        iLike 0
    • Am Start 1. Oktober 2013 um 23:20 Uhr ·
      Das Google aber fast nur ein viertel so viele Aktien wie Apple auf dem Markt hat und das bei einem nur ca. doppelt so hohen Preis ist dir aber bewusst, oder? Für was also an den Wert pro Aktie rankommen?
      iLike 0
  4. Lol 1. Oktober 2013 um 19:25 Uhr ·
    Bei einer Marktkapitalisierung von 450 Mrd ist eine Mrd aber nicht 1%
    iLike 0
  5. Dominik 1. Oktober 2013 um 19:39 Uhr ·
    Wenn jemand in mein Unternehmen Geld investiert und das nur um noch mehr Geld zu machen und nicht deshalb weil er meine Ideen etc. gut findet. Dann würd ich mich einen Scheißdreck mit dem Treffen! Vorallem dann nicht wenn er mir eine Vorgehensweise aufzwängen will.
    iLike 0
  6. Franz 1. Oktober 2013 um 22:42 Uhr ·
    Treffen und anhören bedeutet ja nicht „machen“! Mit unter oder knapp 1 % hat man genau nichts zu fordern! Und genau so wird Apple das auch sehen.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.