Gerüchte zum Apple Car: 3D-Touch-Display und Sonnendach-Design

Apple hat neue Patente angemeldet, die zumindest bestätigen, dass man weiterhin an einem eigenen Fahrzeug arbeitet. Es geht wie so oft ums Design und die Umsetzung des Interiors.

Spekulationen rundum ein eigenes Auto von Apple reißen einfach nicht ab. Während es zwar ruhiger wurde und es zumindest gefühlt sehr unrealistisch ist, dass Tim Cook demnächst ein Apple Car präsentiert, tauchen immer wieder Patente auf, wonach Apple sich im Detail mit der Umsetzung eines Gefährtes auseinandersetzt. Und das heute noch!

Frische Patente beschreiben, wie Apple die Displays im Interiors verstecken könnte. Die Ingenieure möchten es irgendwie hinbekommen, die Displays unsichtbar ins Design einfließen zu lassen. Dafür sollen spezielle Beschichtungen zum Einsatz kommen. Ebenso wird beschrieben, wie haptisches Feedback und Druck bei der Bedienung helfen sollen. Eine Art Force-Touch wie bei der Apple Watch und in früheren iPhones könnte also auch in einem spekulativen Apple Car zum Einsatz kommen und für eine weitere Bedienebene sorgen.

Sonnendach geplant

Apples Fahrzeugentwürfe beinhalten in den meisten Fällen auch ein Sonnendach, das sich in einem der Patente entlang des Fahrzeugdaches einfach nach hinten schieben lässt. Hinzu kommen spezielle Beschichtungen, die Regentropfen abschirmen sollen, die hinein rinnen könnten. Das Sonnendach an sich soll übrigens die Transparenz verändern können. Der Nutzer kann also selber bestimmen, ob er gerade den Himmel sehen und Licht abbekommen oder es im Moment dunkler haben möchte.

Diese und viele weiteren Details implizieren zumindest: Das Project Titan lebt. Was daraus schließlich werden wird, steht in den Sternen.

Was glaubt ihr? Werden wir tatsächlich noch Apple Autohardware bekommen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Gerüchte zum Apple Car: 3D-Touch-Display und Sonnendach-Design"

  1. Fabio B. 30. April 2020 um 23:39 Uhr · Antworten
    Wow, das klingt wirklich krass
    iLike 1
  2. StefanO 1. Mai 2020 um 06:11 Uhr · Antworten
    Die sollten sich mal um Carplay kümmern. Verbesserungen dümpeln hier seit Jahren. Siri ist ein Totalausfall im Auto. Wählt ständig ungefragt falsche Nummern. Siri sollte vorher fragen, bevor es während der Fahrt eine Aktion ausführt. KartenApp und Siri findet fast keine Strasse. Kontaktadressen finden bei KartenApp und als Zieleingabe, Fehlanzeige, mit Tippen oder über Siri. Eigene Route festlegen und im voraus planen kann man vergessen. Keine Geschwindigkeitsanzeige, keine Geschwindigkeitswarnung und keine Blitzerwarnung. Wird teuer mit den neuen Regeln, wenn man die Apple KartenApp nutzt. Keine OfflineKarten. Wo hat man denn in der Welt immer Internetverbindung? Anzeige Staumeldungen – Fehlanzeige. Da kann das beste Autodesign nicht helfen, wenn die Software dahinter schlecht ist und nicht verbessert wird. Deswegen war der Newton auch kein Erfolg.
    iLike 0
  3. affegringo 1. Mai 2020 um 10:36 Uhr · Antworten
    Ich schätze, dass sie einige technische Komponenten entwickeln und dann mit einem richtigen Autohersteller zusammenarbeiten
    iLike 0
  4. Hans 1. Mai 2020 um 11:27 Uhr · Antworten
    Ich glaube, Apple macht das um einerseits die Patente schon mal für später zu sichern, sobald es die Technik alles hergibt und Massentauglich ist, wird es möglichst Gewinnbringend Verkauft. Des weiteren denke ich, ist das auch teilweise einfach nur ein Spaß den sich die Firmen ( u.a. Auch Apple) erlauben um im Gespräch zu bleiben, bzw. damit die PR funktioniert. Man sieht ja, selbst so eine Plattform hier macht daraus einen Artikel.
    iLike 1