Filmhandlung nach Wunsch: Netflix erforscht ultimativen Zugang zum Zuschauergeschmack

Ein Film, der sich dem Gschmak des Nutzers anpasst und mal so, mal so ausgeht? Das gibt es vielleicht irgendwann bei Netflix. Der Streamingdienst bastelt an innovativen Formaten und Funktionen herum.

Netflix und Amazon sind in der Schlacht um das beste Streamingerlebnis gefangen und bereit, die erstaunlichsten Sachen auszuprobieren. Ob sie dem Zuschauer gefallen? Keine Ahnung, räumt Greg Peters, bei Netflix verantwortlich für neue Produkte, ein. Vielleicht wolle der Zuschauer auch einfach nur Fernsehen, so der Manager, als handele es sich dabei um einen eher unwahrscheinlichen Fall. Falls aber mehr Flexibilität gewünscht wird, könnte der Nutzer etwa durch eigene Aktionen mitbestimmen, wie sich die Handlung entwickelt. Völlig neu ist das nicht: Interaktive Geschichten gibt es bereits zahlreich als App. Sie haben eine kleine, aber stabile Anhängerschaft. Auch die Tagesschau experimentierte vor Jahren einmal mit einer interaktiven Version der Spätausgabe Tagesthemen. Dabei konnte der Zuschauer während der Sendung einstellen, über welche Themen er mehr Hintergrund und was er eher nicht so ausführlich in der Sendung haben wollte. Das Experiment wurde nicht fortgeführt.

Verschiedene Versionen

Auch könnte es sein, dass die Sendungen versuchen den Geschmack der Zuschauer zu antizipieren und mal so, mal so ausgehen. Ein Beispiel hierfür ist der Digitalroman Quality Land, den es in einer dunklen und einer hellen Edition gibt. Was dort aber eher humoristisch skizziert wird, könnte Netflix ernstlich erforschen. Im Kinderprogramm habe man mit solchen experimentellen Formaten bereits bemerkenswerte Steigerungen der Sehdauer erzielt, so Peters. Ob sich solche Filmformate allerdings bei einer breiten Zuschauermasse durchsetzen, ist eine ganz andere Frage.

Würdet ihr gern mit entscheiden, ob der Protagonist lebt oder stirbt?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

9 Kommentare zu dem Artikel "Filmhandlung nach Wunsch: Netflix erforscht ultimativen Zugang zum Zuschauergeschmack"

  1. Nicolas 11. Dezember 2017 um 18:27 Uhr ·
    geschmak?
    iLike 1
    • Carell Quinn 12. Dezember 2017 um 00:31 Uhr ·
      Bei mir steht sogar „Gschmak“…
      iLike 0
    • Benjamin 12. Dezember 2017 um 07:39 Uhr ·
      Ja mei, des is bayerisch. :D
      iLike 1
      • Aelex 12. Dezember 2017 um 13:53 Uhr ·
        Haha scho ge
        iLike 1
  2. Daniel 11. Dezember 2017 um 21:38 Uhr ·
    Dann gibt es zukünftig mit der Ehefrau nicht nur Zoff was geguckt wird, sondern auch noch darüber wie es ausgeht.
    iLike 3
  3. Daniel 11. Dezember 2017 um 21:41 Uhr ·
    Bei Erotikfilmen ab 18 fände ich dieses Konzept interessant. Mitbestimmen wie es weitergeht. 😄
    iLike 2
  4. Benjamin 12. Dezember 2017 um 07:36 Uhr ·
    Super, endlich fährt die Titanic am Eisberg vorbei…
    iLike 0
  5. inuli 12. Dezember 2017 um 16:03 Uhr ·
    Also spielt chuck norris nicht mit. Den mit ihm gibt es kein Alternatives Ende.
    iLike 1
    • Wayne 12. Dezember 2017 um 17:24 Uhr ·
      4 Fehler in 2 Sätzen. 6
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.