Facebook muss wohl fünf Milliarden Dollar wegen Datenskandal zahlen

Facebook Logo

Der Datenskandal wird für Facebook zum Milliardengrab. Das Unternehmen wird voraussichtlich rund fünf Milliarden Dollar zahlen. Eine höhere Wettbewerbsstrafe wurde von den US-Behörden bislang nie verhängt.

Das soziale Netzwerk Facebook sieht einer Milliardenstrafe entgegen: Wie das WSJ berichtet, hat das Unternehmen von Mark Zuckerberg sich bereiterklärt, einen Vergleich mit der amerikanischen Aufsichtsbehörde FTC zu akzeptieren, der eine Zahlung in Höhe von fünf Milliarden Dollar vorsieht. Die FTC hatte im Jahr 2012 eine Strafzahlung von 22 Millionen Dollar über Google verhängt, die nun ausgerufene Summe liegt um ein vielfaches darüber.

Der Datenskandal bei Facebook erreichte allerdings auch erschreckende Ausmaße.

US-Politiker rufen nach schärferen Kontrollen

Das Aufsichtsgremium der FTC stimmte mit knapper Mehrheit für den Vergleich. Dieser wurde vor allem mit Stimmen der Republikaner in dem Gremium beschlossen, die Demokraten in der FTC wollen eine stärkere Kontrolle des Unternehmens durchsetzen. Tatsächlich wird auch erwartet, dass neue regulatorische Auflagen gegen Facebook in Stellung gebracht werden. Rechtliche Grundlage der nun verhängten Strafzahlung ist der Verstoß gegen eine Datenschutzerklärung von 2011, darin hatte Facebook sich verpflichtet, die Privatsphäre der Nutzer zu schützen, was es im weiteren offenkundig nicht gewährleisten konnte. Facebook hatte bereits im April mitgeteilt, Rückstellungen in Höhe von bis zu fünf Milliarden Dollar im Zusammenhang mit dem Datenskandal für das Quartal zu bilden. Der Umsatz des Unternehmens erreichte in diesem Quartal rund 15 Milliarden Dollar.

Diesen Umstand griff auch Senator Ron Wyden aus Oregon auf. Für ihn ist die nun verhängte Strafe deutlich zu gering und träfe das Unternehmen kaum. Seine Gesetzesinitiative sieht unter anderem auch Haftstrafen für Unternehmens-CEOs vor, die den Datenschutz in ihren Firmen nicht im Griff haben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Facebook muss wohl fünf Milliarden Dollar wegen Datenskandal zahlen"

  1. nkl.dr 15. Juli 2019 um 10:36 Uhr ·
    Nur ? Eindeutige zu wenig !!!!!!!
    iLike 7
    • Hmbrgr 15. Juli 2019 um 11:08 Uhr ·
      Weil es Facebook ist, stimme ich dir zu!🤪 Aber das sind kranke Summen! Und die zahlen das mal eben so! Aber es ist kein Geld da für die soziale Katastrophe in den USA. Geht alles in die Rüstung! Schlimm…
      iLike 4
  2. Thorsten 15. Juli 2019 um 11:48 Uhr ·
    Die Summe zahlt Facebook aus der Portokasse.
    iLike 2
  3. neo70 15. Juli 2019 um 12:29 Uhr ·
    Die Frage ist doch: was hat ein Datenskandal finanziell gebracht, bzw. was bleibt unterm Strich abzüglich der Strafe übrig. Mit finanziellen Strafen wird man Firma wie FB weniger belehren können. Soweit ich das beurteilen kann, geht der Trend in die richtige Richtung indem FB bei der Jugend nicht mehr nummero uno ist
    iLike 2
    • M.K. 15. Juli 2019 um 16:38 Uhr ·
      Was ist denn sonst die Nummer 1?
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.