Home » Gerüchte » Eigenes Modem ab 2023: Das iPhone 15 kommt ohne Qualcomm

Eigenes Modem ab 2023: Das iPhone 15 kommt ohne Qualcomm

Ab 2023 wird das iPhone wohl mit einem Modem aus Apples eigener Entwicklung ausgestattet werden: Die Entwicklung eigener Mobilfunk-Chips wird bereits länger vorangetrieben, ihr Masseneinsatz setzt Qualcomm unter Druck.

Apple arbeitet bekanntlich schon lange an einem eigenen Mobilfunk-Modem für iPhone und iPad. Im März hatte der Analyst Blayne Curtis von Barclays bereits das Jahr 2023 als Zeitrahmen ausgemacht, zu dem ein eigenes 5G-Modem von Apple ins iPhone einziehen könnte, diese Prognose wird nun gestützt.

2023 werde Apple alle neuen iPhone-Modelle mit einem Modem aus eigener Entwicklung ausstatten, schreibt zuletzt die Zeitschrift Digitimes für Abonnenten. Das in Taiwan erscheinende Blatt stützt sich dabei auf Quellen in der Lieferkette und offenbart noch einen anderen interessanten Aspekt.

Apples Modem wird als separater Chip kommen

Danach werde Apple das Mobilfunk-Modem als eigenständigen Chip in das iPhone 15 einbauen, das Ende 2023 erwartet wird, es wird also nicht Bestandteil des A17, der das iPhone von 2023 mutmaßlich antreiben wird. Damit würde Apple einen anderen Weg gehen als es im Android-Lager vielfach zu beobachten ist.

Dort kommen häufig voll integrierte Lösungen zum Einsatz, die das Modem direkt auf dem SoC platzieren. Beide Lösungen können Vorzüge haben, Apple wird sein Modem wohl ebenfalls bei TSMC fertigen lassen. Der Auftragsfertiger bereite sich derzeit darauf vor, Apple mit Modem-Chips zu versorgen, heißt es. Damit wäre das iPhone 14 das letzte iPhone mit Qualcomm-Modem, vermutlich kommt im kommenden Jahr der Qualcomm Snapdragon X65 zum Einsatz, im iPhone 13 setzt Apple den X60 ein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Eigenes Modem ab 2023: Das iPhone 15 kommt ohne Qualcomm"

  1. Ich0815 19. November 2021 um 19:17 Uhr · Antworten
    Please not. Intel was already for the bin
    iLike 0
    • Stanger 20. November 2021 um 10:16 Uhr · Antworten
      Bin ja gespannt wie es weitergeht dann , wenn nicht irgendwann das G6 kommt und es wird wieder ein neues Modem gebraucht , Apple sollt es gleich für alle Frequenz Bänder herstellen , dann wäre ein sache für immer aus der Welt geschafft
      iLike 0
      • Guest123 20. November 2021 um 11:26 Uhr ·
        Na ja Apple wird wenn sie einmal eingestiegen sind natürlich genauso der Entwicklung folgen wie jeder andere Hersteller auch. Warum sollten sie sich die Mühe machen nun einen eignen Chip zu entwickeln und dann bei 6G wieder zuzukaufen? Macht keinen Sinn. Mit ihren A und M Chips haben sie ja bereits gezeigt dass sie in der Lage sind deutlich besseres herzustellen als die Volumenhersteller amd und Intel. Es spricht eigentlich nichts dagegen dass sie das bei Modems nicht auch schaffen …
        iLike 0