Ausgezahlt: Apple Pay bei Zalando nicht mehr nutzbar

Apple Pay ist bei Zalando nicht mehr länger nutzbar – in der App. Der Textilversender hat die Zahlungsmethode von Apple nach nur drei Monaten wieder deaktiviert. Man gibt an, mit der Performance unzufrieden gewesen zu sein.

Apple Pay lässt sich nicht länger bei Zalando nutzen. Zumindest in der App des Verkäufers ist der Zahlungsdienst aus Cupertino nicht mehr verfügbar.

Zalando hatte Apple Pay zum Start in seine mobile App integriert, sprach aber bei der Beendigung der Unterstützung nun von einer Testphase, die nicht verlängert worden war. Grund soll sein, dass man mit der Umsetzung von Apple Pay unzufrieden war.

Zalando fehlte es an Optionen

Die Kunden des Textilversenders sollen mit Apple Pay in der mobilen App sehr zufrieden gewesen sein, Zalando war es nicht. Wie eine Sprecherin des Unternehmens angab, fehlten dem Unternehmen Optionen für eine flexiblere Gestaltung des Kaufs. Apple Pay bietet etwa nur eine festgelegte Versandadresse. Kunden finden das praktisch, Zalando möchte aber auch alternative Zustelladressen oder auch Packstationen anbieten können. Auch Gutscheine oder Geschenkkarten lassen sich mit einer Zahlung via Apple Pay nicht einlösen.

Es ist nicht klar, ob Apple diese Optionen zu einem späteren Zeitpunkt einmal bieten wird, ebenso offen ist, ob Zalando Apple Pay später einmal wieder anbieten wird. Grundsätzlich sei man für diese Möglichkeit durchaus aufgeschlossen.

Zalando war für Apple Pay ein attraktiver Partner, weil die überwiegende Mehrheit der Kunden über die mobile App ihre Einkäufe tätigt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Ausgezahlt: Apple Pay bei Zalando nicht mehr nutzbar"

  1. MrDrache333 22. März 2019 um 15:49 Uhr · Antworten
    1. Apple Pay lässt mehrere Adressen zu. 2. Apple gibt keine Daten weiter und das kratzt jemanden wie Zalando schon mehr😂 Hab da noch nie gekauft und werde es auch nie. Aber deren Argumente sind schwachsinn.
    iLike 24
    • Kevin 22. März 2019 um 16:04 Uhr · Antworten
      Gebe ich dir zu 100% recht, die Argumente sind wirklich schlecht
      iLike 5
    • Joe 22. März 2019 um 16:14 Uhr · Antworten
      Und wenn es andere auch anfängt zu kratzen, ist Apple Pay bald Vergangenheit.
      iLike 11
    • Lucas 22. März 2019 um 17:32 Uhr · Antworten
      Verwechselst du jetzt Amazon mit Zalando? Zalando hat doch mit Daten nicht so viel am Hut die verdienen ihr Geld mit Bekleidung 😂
      iLike 3
      • Kevin 22. März 2019 um 18:13 Uhr ·
        Also ich muss vorweg sagen dass ich da noch nie was gekauft habe aber um deine Sachen zu bekommen muss du ja schon mal deine Adresse angeben und die kann man weiter verkaufen um Dir z.B. Werbung zu schicken
        iLike 1
    • Gast 22. März 2019 um 21:10 Uhr · Antworten
      Zalando gehört bald Alibaba …könnte auch ein Grund sein. In jedem Fall liegt es nicht an Apple , weder Rewe , alle Markentankstellen ; Kaufhof oder Media Markt , wer will Amazon bei allen Funktioniert App,ePay problemlos.
      iLike 2
  2. David78 22. März 2019 um 15:50 Uhr · Antworten
    Das trifft mich aber hart. Im Ernst wer braucht Zalando ? Bei so einem Drecksladen sollte man von vornherein nichts kaufen!
    iLike 6
    • Sharx 22. März 2019 um 17:26 Uhr · Antworten
      Wer braucht Apple Pay??? 😂
      iLike 9
      • Kevin 22. März 2019 um 18:17 Uhr ·
        @Sharx in Shanghai ist es wichtig, vor allem in der Innenstadt, mein Vater war da mal wegen einer Geschäftsreise und hat dann daheim gesagt das es dort zum aller größten Teil noch mit Apple Pay Zahlbar ist.
        iLike 1
    • Lucas 22. März 2019 um 17:33 Uhr · Antworten
      Warum Drecksladen?
      iLike 2
  3. Segafredi 22. März 2019 um 16:08 Uhr · Antworten
    Off topic: ich finde es schade, was aus Apfelpage geworden ist. Ganz selten aktuelle Berichterstattung; meistens 1-2 Tage später als Andere und dann auch nur umgeschrieben. Das ist kein Journalismus. Das ist beinahe copy & paste… ich schaue nur sporadisch rein, lese die Headlines und schließe App wieder, da die meisten Beruchte längst bekannt sind. Hatte nach Übernahme gehofft, es würde sich ändern… Dem ist leider nicht so.
    iLike 9
    • Roman van Genabith 22. März 2019 um 16:53 Uhr · Antworten
      Ich habe mir erlaubt, mir mal eine Notiz zu machen, deine Anmerkungen betreffend. Halte mal Ausschau nach einer E-Mail an die Adresse, die du für den Kommentar benutzt hast. Schönes Wochenende. :)
      iLike 3
      • KiduKidu 23. März 2019 um 08:30 Uhr ·
        Die Mail würde mich mal interessieren… 🤔
        iLike 3
      • Roman van Genabith 23. März 2019 um 08:32 Uhr ·
        Habe ich gestern Abend verschickt. :)
        iLike 1
    • Mahmud 23. März 2019 um 19:36 Uhr · Antworten
      Da muss ich dir voll zustimmen 😉
      iLike 2
  4. Hydo 22. März 2019 um 16:30 Uhr · Antworten
    Braucht kein Mensch Apple Pay, also kein Weltuntergang
    iLike 7
  5. MH 22. März 2019 um 16:36 Uhr · Antworten
    Apple Pay hat bei Zalando nie funktioniert, jedenfalls bei mir.
    iLike 3
  6. Blub 22. März 2019 um 17:00 Uhr · Antworten
    Wahrscheinlich mal wieder wegen technischer Schwierigkeiten.
    iLike 1
  7. Ralph 23. März 2019 um 12:49 Uhr · Antworten
    Da ich in einer Großstadt wohne, brauche ich kein Zalando. Der Affenzirkus mit der Paketverschickerei nimmt langsam überhand. Die Paketautos parken mitten auf der Straße und erzeugen Stau. In den letzten Monaten sind außerdem mindestens 2 Paketfahrer tötlich verunglückt.
    iLike 3
  8. Ralph 23. März 2019 um 12:51 Uhr · Antworten
    Da ich in einer Großstadt wohne, brauche ich kein Zalando. Der Affenzirkus mit der Paketverschickerei nimmt langsam überhand. Die Paketautos parken mitten auf der Straße und erzeugen Stau. In den letzten Monaten sind außerdem mindestens 2 Paketfahrer tötlich verunglückt. Apple Pay ist mir wichtiger!
    iLike 3
  9. Gast 24. März 2019 um 02:56 Uhr · Antworten
    Grundsätzlich ist ApplePay nur zwischen mir und dem Händler , Shop oder der Kasse im Supermarkt. ApplePay wird weder Daten vom Kauf wie Ort , Uhrzeit , meinen Namen oder ähnliches an Dritte weitergeben. Es wird nur ein Dongel ( 12-Stellig) mit der Kreditkarte verknüpft und der Zahlvorgang durch Bestätigung ( Fingerabdruck, FaceId) freigegeben. Jetzt stellt sich die frage woher Apple meine Daten von Zalando her bekommen soll um Gutscheine , Angebote , Rabattaktionen oder Umtauschverfahren mit Frachtberechnung herbekommen soll. Die Daten müsste ja Zalando an Apple weitergeben damit Apple dieses durchführen kann. Dies ist aber nicht die Aufgabe von AP und wird es auch nie. Deshalb wundere ich mich wie Zalando auf solche irrwitzigen Ideen kommt und dies auch noch medienwirksam Kund tut. Sehr merkwürdig das ganze. Bei mittlerweile 1,9 Milliarden Transaktionen ( Stand Jan./ 2019) ohne Probleme und Sicherheitsmängel will Zalando erst mal wieder die unsicheren Kredit-und Girokarten benutzen die in einer Stadt mit 150000 Bürgern mindestens 50mal am Tag missbraucht werden. Tolle Sache!
    iLike 2
  10. iPhone_User 24. März 2019 um 14:37 Uhr · Antworten
    Sind doch alles nur Ausreden von Zalando 😂🤦🏻‍♂️
    iLike 1