Apples iOS könnte SMS-Nachfolger RCS unterstützen

iMessage

Apple könnte künftig eine RCS-Unterstützung in iOS bringen. Was auf Anhieb kaum jemandem etwas sagen dürfte, ist aber auf den zweiten Blick eine ziemlich interessante Perspektive.

Apple könnte sich entschließen, iOS eine Unterstützung für RCS zu spendieren. RCS steht für Rich Communications Services und sollte einmal die Nachfolge der SMS antreten. Wie aus auf Reddit geteilten Auszügen einer Präsentation hervorgeht, hatte Apple bereits im Oktober erste Vorstöße in Richtung der GSMA, des weltweiten Mobilfunk-Standardisierungsgremiums, betreffend eines möglichen RCS-Supports im iPhone hin unternommen.

Von einer Unterstützung von RCS in iOS verspreche man sich danach bei Apple verschiedene Vorteile: Einerseits soll die Nutzererfahrung beim Messaging von Apple-Nutzern mit Nicht-Apple-Nutzern verbessert werden.

Ferner will Apple den Netzbetreibern in Märkten entgegenkommen, in denen es und damit iMessage stark verbreitet ist und schließlich möchte man sich mit RCS auf die Zeit nach der SMS vorbereiten.

Was hat es mit RCS auf sich?

Als immer deutlicher wurde, dass die goldenen Jahre der SMS vorbei waren, wurde der Nachfolgestandard namens RCS entwickelt. Der ist aber mehr als ein schlichter Aufsatz für Bilder, wie es die MMS zuvor gewesen war. RCS ermöglicht all das, was iMessage auch kann: Es können Bilder, Videos, Kontakte, Standortdaten und andere Dokumente über RCS verschickt werden und die Idee war, dass alle Smartphones dies plattformübergreifend und ohne zusätzliche Apps beherrschen sollen. Leider standen die Netzbetreiber sich wieder einmal selbst im Weg. Man konnte sich nicht auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner bei der Umsetzung einigen. In der Folge floppte die Einführung: In Deutschland etwa brachten unter anderem Vodafone und die Telekom RCS-Anwendungen unter Eigennamen wie Joyn heraus, in Form schlecht umgesetzter Apps, deren Bekanntheitsgrad trotz aller Bemühungen nie nennenswert über Null stieg. Google war hier etwas konsequenter und ließ RCS in die Messaging-App von Android einfließen, Microsoft griff den Ansatz auch auf. Fest etabliert ist die an sich  vielseitige SMS-Nachfolge allerdings noch nicht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Apples iOS könnte SMS-Nachfolger RCS unterstützen"

  1. Dan 7. Januar 2019 um 10:35 Uhr ·
    das wäre dann praktisch das Aus für WhatsApp, oder? (angenommen RCS wird plattformübergreifend nutzbar)
    iLike 8
    • neo70 7. Januar 2019 um 12:19 Uhr ·
      Warum? WhatsApp ist doch auch plattformübergreifend. Welchen Grund sollte es jetzt auf einmal geben zu wechseln. Hat doch die ganzen anderen Jahre auch nie mit Alternativen geklappt. Wenn RCS die SMS ablösen soll, können wir doch davon ausgehen, dass es nicht kostenlos seien wird. Wenn nein, dann kann ich es mir im besten Willen nicht vorstellen, dass sich RCS je durchsetzen wird,
      iLike 7
      • MarcelFox 8. Januar 2019 um 07:31 Uhr ·
        Weil man mit WhatsApp eine unnötige App mehr auf dem HomeScreen hat. Warum sollte man eine App benutzen, wenn jedes Smartphone mit RCS Support kommt? Und andere zum Wechseln zu bringen wird dann auch kein Problem mehr sein.
        iLike 0
      • JDFF 8. Januar 2019 um 13:54 Uhr ·
        Weil es keine end zu end Verschlüsselung gibt bet RCS. Also Telegram würde ich weiter parallel laufen lassen.
        iLike 1
  2. H.L 7. Januar 2019 um 10:52 Uhr ·
    Endlich!!!! 👍
    iLike 4
    • neo70 7. Januar 2019 um 12:24 Uhr ·
      Kläre mich mal auf, was an RCS so gut seien soll. Mercy 😃
      iLike 1
  3. prismatics 7. Januar 2019 um 11:41 Uhr ·
    Hat eigentlich jemand mal in die Spezifikation geschaut? Nirgendwo ein Wort von End-to-End-Verschlüsselung. Was ist das für ein Müll.
    iLike 2
  4. hima 7. Januar 2019 um 12:13 Uhr ·
    Hoffentlich!!!!
    iLike 1
  5. neo70 7. Januar 2019 um 12:21 Uhr ·
    Warum? WhatsApp ist doch auch plattformübergreifend. Welchen Grund sollte es jetzt auf einmal geben zu wechseln. Hat doch die ganzen anderen Jahre auch nie mit Alternativen geklappt. Wenn RCS die SMS ablösen soll, können wir doch davon ausgehen, dass es nicht kostenlos seien wird. Wenn nein, dann kann ich es mir im besten Willen nicht vorstellen, dass sich RCS je durchsetzen wird,
    iLike 0
  6. neo70 7. Januar 2019 um 12:24 Uhr ·
    Irgendwann möchte ich erleben, dass die Apfelpage App rund läuft. Warum jetzt mein Kommentar doppelt drin ist, wird mir ein Rätsel bleiben.
    iLike 3
    • Thorsten 7. Januar 2019 um 16:16 Uhr ·
      Ist mir auch schon öfter passiert
      iLike 1
  7. Fanboy 7. Januar 2019 um 16:40 Uhr ·
    Also Neo….ich sehe…Du bist ein echter WhatsCrapp Fan… Diese Datenkrake von Herrn Zuckerberg nutzen alle Lemminge.Sonst heißt es immer,man solle mal über den Tellerrand hinausschauen und RCS wäre eine tolle Alternative für all diejenigen,die nicht so auf Zuckermänchens Messanger stehen.Grundsätzlich muss es natürlich eine gute Verschlüsselung bieten und kostenlos von allen Netzbetreibern angeboten werden.Das wäre die Voraussetzung dafür und wenn es tatsächlich so wäre…wozu sollte man sich dann noch extra Messanger herunterladen???
    iLike 5
  8. :) 7. Januar 2019 um 17:12 Uhr ·
    Es kann passieren, da WA nach allen Gerüchten in diesem Jahr Werbung bringen will.
    iLike 1
    • neo70 7. Januar 2019 um 18:36 Uhr ·
      Nein das bin ich nicht. Ich habe nur resigniert. Über Jahre habe ich verschiedene Messenger parallel zu WA genützt. Die wenigen aus dem Freundeskreis, welche hier angemeldet waren, wurden mit der Zeit auch immer weniger. Es macht für mich als „Außenseiter“ keinen Sinn, ständig Nachrichten via Threema oder Telegramm zu versenden und über WA die Antworten zu bekommen oder Nachrichten, Bilder etc. umständlich von WA über einen anderen Messenger zu versenden. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und deshalb wird es schwer auf eine Alternative zu wechseln. Ich habe es zumindest sehr lange versucht.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.