Apple will unwichtige Watch-Nachrichten bei der Fahrt unterdrücken

Shortnews: Während der Fahrt sind Apple Watch-Benachrichtigungen am Handgelenk nicht nur störend, sondern auch sehr gefährlich. Schließlich wird die Aufmerksamkeit für kurze Zeit auf die Uhr gerichtet. Selbst wenn man nicht auf das Display schaut, die Uhr könnte automatisch hin und wieder angehen und auch das Antippen kann bereits ablenken.

Mit der kommenden watchOS-Version wird Apple den Kino-Modus einführen. Dieser unterdrückt, dass das Display der Uhr bei Bewegung aufleuchtet. Allerdings muss er auch per Hand aktiviert werden.

Apple ist sich des Problems aber bewusst, wie ein neues Patent zeigt.

Das Patent mit der Nummer 62221903 beschreibt eine Methode, wie der Motion-Sensor der Apple Watch erkennt, wenn ihr gerade am Steuer sitzt. Dann will Apple nämlich unwichtige Push-Nachrichten auf der Uhr unterdrücken:

In some embodiments, notifications are completely prevented while the user is controlling the vehicle. In other embodiments, high priority notifications such as emergency calls are permitted while low priority notifications such as incoming e-mails are suppressed.

Lediglich wichtige, wie etwa ein Hilfe-Ruf von Freunden über die SOS-Funktion bleiben. Definitiv eine gute Idee, deren Umsetzung womöglich nur noch eine Frage der Zeit ist.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

38 Kommentare zu dem Artikel "Apple will unwichtige Watch-Nachrichten bei der Fahrt unterdrücken"

  1. Necman 23. März 2017 um 17:20 Uhr · Antworten
    Na ? toll
    iLike 2
    • Devil97 23. März 2017 um 17:47 Uhr · Antworten
      Die Entmündigung greift weiter um sich. Wegen einiger unintelligenter Nutzer wird immer mehr dafür getan Funktionalitäten einzuschränken.
      iLike 27
      • Segafredo 23. März 2017 um 18:55 Uhr ·
        Was Hat das mit Entmündigung zu tun? Es geht um Sicherheit. Wenn ich schon sehe, wie viel Leute auf Autobahnen in ihr Handy tippen. Des weiteren ist es eine rechtliche Angelegenheit. Wenn im blöden Amiland wieder Jemand einen Unfall hat, weil er auf die Apple Watch geschaut hat, werden bestimmt wieder Millionenbeträge gefordert…
        iLike 14
      • Devil97 23. März 2017 um 19:52 Uhr ·
        Genau, wegen diesen blöden Tippern soll ich keine Nachrichten mehr empfangen. Wer will beurteilen was für mich wichtig ist? Ist so ähnlich wie, jetzt darf ich nicht mehr auf die Uhr gucken. Und gerade bei der Applewatch ist es ja schon wörtlich zu nehmen
        iLike 6
      • Dani 23. März 2017 um 22:26 Uhr ·
        Ich denke die Funktion wird wohl eher optional sein. Wenn man will schaltet man sie ein, wenn nicht nicht
        iLike 2
      • Ady 23. März 2017 um 22:32 Uhr ·
        Apple meint es besser zu wissen, was uns wichtig ist, sie verwechselt uns anscheinend mit den „schlauen“ Ami’s. Vorgestern hatte ich beim Support nachgefragt, ob es eine Workaround für die minimale Anrufliste gibt, die Antwort war, dass Apple keine Workaround bietet. Ich soll halt die unwichtigen Anrufe vom Protokoll löschen. Es gebe angeblich gute 3rd-Party Apps, die ich leider nicht gefunden habe. Irgendwer entscheidet, was mich zu interessieren habe!
        iLike 3
      • Wolfgang 24. März 2017 um 01:14 Uhr ·
        @Segafredo Du bewegst Dich mit Deiner Aussage “ wenn ich schon sehe, wievele Leute auf der Autobahn in ihr Handy tippen“ auf sehr dünnen Eis. denn d.h. , dass Du vorwiegend auf der Autobahn damit beschäftigtigt bist zu schauen, wer Alles in sein Handy tippt. Nicht gerade beim Fahren konzentrationsfördernd. Falls Du sagst, ich bin nur Beifahrer, dann enthalte Dich einfach, da Du über Null praktische Erfahrungen verfügst. Natürlich bin ich auch dagegen, aber ich wehre mich als ü 45 Jahre Autofahren gegen weitere Entmündigung durch App Hersteller. Es reicht die allgmeine STVO.
        iLike 2
      • Segafredo 24. März 2017 um 10:46 Uhr ·
        @Wolfgang So einen Schwachsinn habe ich noch nie gehört…. es gibt eben halt auch Autofahrer, die nach links oder nach rechts schauen. Gerade im Überholvorgang. Und nicht stur geradeaus, wie scheinbar du. Und wie hier schon einer erwähnt hat, wird es wohl optional sein. Außerdem: Es verpflichtet dich keiner, ein Apple Produkt zu kaufen oder ein Produkt zu kaufen, dass dich deiner Meinung nach einschränkt. Und wenn du schon über 45 Jahre Erfahrung im Autofahren hast, bist du mittlerweile 63, dann sind die Appel Produkte sowieso nicht für dich
        iLike 3
      • Wolfgang 24. März 2017 um 15:19 Uhr ·
        @Segafredo Wow…schnell angepiekst. Und es ging mir um Vorschreibung durch Apps und co . Nicht nur Apple.. Bzgl: Mit 63 zu alt für Apple..lol. Könnte man glatt als Altersdiskriminierung empfinden, und wär Apple wohl was unangenehm.da gerade Apple seit Beginn von Iphone 4 sich in userfereundlichen Handling auszeichnet. Und bzgl Preise,konnte sich nicht jeder leisten. Und ich bin als technikaffiner wohl schon vermutlich länger in dieser Scene infl Akustikkoppler,BTX, COMPUSERV, ersten MMO Spiele ,erste PCund Linux, OS2, DOS, Casio, Pagers,bis dann die Handys kamen, und dann Smartphones. Also..junger Mann, einfach mal entschleunigen..??
        iLike 4
  2. Spoon 23. März 2017 um 17:30 Uhr · Antworten
    Ich fahre Bus :)
    iLike 6
    • Septimus 23. März 2017 um 19:02 Uhr · Antworten
      Busfahrer?
      iLike 13
      • Spoon 24. März 2017 um 16:49 Uhr ·
        Fahrgast :(
        iLike 1
  3. Michel 23. März 2017 um 17:32 Uhr · Antworten
    Sollten sie mal beim iPhone einführen wenn man eine Navi-App offen hat. Die bleiben nämlich immer hängen und werden nicht mehr ausgeblendet.
    iLike 8
  4. Betim 23. März 2017 um 17:34 Uhr · Antworten
    Genau aus diesem Grund habe ich meine Uhr nach 1 Monat verkauft weil sie mich zu sehr stört beim fahren. Da ich im Jahr um die 50000 KM durch meinen Job fahre ist das Risiko einfach zu groß gewesen.
    iLike 4
    • Alex 23. März 2017 um 18:09 Uhr · Antworten
      schon mal was vom „nicht stören“-modus gehört?
      iLike 14
    • dsTny 23. März 2017 um 18:09 Uhr · Antworten
      „Do not Disturb“ einzuschalten hätte auch geholfen ;)
      iLike 3
    • Baumgaertner 23. März 2017 um 18:24 Uhr · Antworten
      Schon mal was von Uhr ablegen oder der Funktion „Nicht Stören“ gehört?
      iLike 3
    • Phillip 23. März 2017 um 18:42 Uhr · Antworten
      Selbstbeherrschung und nicht drauf schauen wäre ja auch eine Möglichkeit gewesen… #sachengibts
      iLike 7
    • GRLK 23. März 2017 um 18:48 Uhr · Antworten
      „Nicht stören“ und das neue „Kinomodus“ und die Fahrt wird nicht mehr gestört.
      iLike 2
    • KingRabbit 23. März 2017 um 19:07 Uhr · Antworten
      Ok
      iLike 2
    • Jotter 23. März 2017 um 21:09 Uhr · Antworten
      Erst Nach der Fahrt nachsehen. Soviel Beherrschung dürfte ja nicht so schwer sein.?? Kein Grund die Uhr abzugeben. Unfassbar unsinnige Aussage!
      iLike 13
  5. . 23. März 2017 um 17:39 Uhr · Antworten
    Wenn das wirklich zuverlässig funktioniert, wäre das eine tolle Sache und eine sinnvolle Erweiterung
    iLike 5
  6. Jan 23. März 2017 um 18:05 Uhr · Antworten
    Naja, man kann ja auch einstellen, welche Benachrichtigungen man auf der Uhr erhalten soll. Zudem muss man ja nicht unbedingt bei jeder Vibration direkt auf die Uhr schauen.
    iLike 5
  7. Mööp 23. März 2017 um 18:05 Uhr · Antworten
    Und wenn die Hand nicht am Lenkrad ist sondern am Schaltknüppel oder auf der Handbremse oder auf dem Schoß liegt das kann der Sensor doch bestimmt nicht vom sitzen auf dem Stuhl oder dem Sofa Unterschied. Ok ich trage die Uhr auch rechts, aber meine linke ist auch nicht immer am Lenkrad.
    iLike 0
  8. Peter 23. März 2017 um 18:16 Uhr · Antworten
    Also beinahe so wie nicht stören, nur ein wenig erweitert?
    iLike 0
  9. Herminator 23. März 2017 um 18:27 Uhr · Antworten
    Nur eine Frage der Zeit bis „Smartwatches“ am Steuer genauso verboten werden wie Smartphones… egal ob da gerade das Navi-App läuft…
    iLike 2
  10. NewBoy2017 23. März 2017 um 18:28 Uhr · Antworten
    Ich finde es super das sich Apple dazu Gedanken macht, mir wird es helfen ??
    iLike 1
  11. Kasi 23. März 2017 um 18:33 Uhr · Antworten
    Überflüssig und nicht ungefährlich. Dann greifen viele wieder während der Fahrt zum Handy, um ihre „lebenswichtigen“ Nachrichten nicht zu verpassen. Man sollte meinen, dass jeder Autofahrer ein gewisses Maß an Eigenverantwortung hat, um sich beim Fahren weder stören, noch ablenken zu lassen. Und dann gäbe es ja auch noch den Flugmodus…. Habe den direkten Vergleich zwischen der AW und der S3 Frontier. Gefühlt bekomme ich auf der S3 mehr Nachrichten angezeigt… Werde mit dem Verkauf der S3 nun doch noch warten….
    iLike 1
  12. PDdy 23. März 2017 um 18:34 Uhr · Antworten
    Ich entscheide immer noch , was ich mit meiner uhr machen möchte . Nicht kaufen und fertig .
    iLike 19
    • . 23. März 2017 um 19:49 Uhr · Antworten
      Ich entscheide auch was ich mit deinen Kommentaren machen möchte. Nicht lesen und fertig
      iLike 6
      • PDdy 24. März 2017 um 11:45 Uhr ·
        Und wem interessiert das .
        iLike 9
  13. Luci 23. März 2017 um 18:36 Uhr · Antworten
    Nach Theater Mode kommt jetzt der Car-Mode….
    iLike 2
  14. Rumgekackt 23. März 2017 um 18:40 Uhr · Antworten
    Das ist ja mal sympathisch.. endlich ein Grund mir genau dieses Modell zu kaufen…
    iLike 1
  15. Rumgehackt 23. März 2017 um 19:53 Uhr · Antworten
    …. hole sie mir in Gold mit dem pinkfarbenen Watchband ?
    iLike 1
    • Rumgehackt 23. März 2017 um 22:10 Uhr · Antworten
      Das mach mal du Spinner.
      iLike 2
    • Sven 24. März 2017 um 13:28 Uhr · Antworten
      Oh ich bewundere Dich. Du hast einen exquisiten Geschmack. Muss man Dir lassen. Wirklich chapeau!
      iLike 0
  16. pomdam 24. März 2017 um 08:31 Uhr · Antworten
    tolles Update, kann Benachrichtigungen ausschalten, also weiter warten auf wirklich neues…
    iLike 0
  17. Grm 24. März 2017 um 15:42 Uhr · Antworten
    War es nicht gerade ein Vorteil, dass man bei der roten Ampelphase kurz auf die Watch gucken kann, ob die eingehende Nachricht (auch wenn sie kein Notruf ist) wichtig ist?
    iLike 0