Google Home: Heimassistent gibt stellenweise Werbung aus

Shortnews: Google hat mutmaßlich einen Weg gefunden, wie man beim eigenen Heimassistenten Google Home noch Werbung platzieren kann – bestreitet diesen jedoch.

Aber von vorne: In den USA beschweren sich gerade zahlreiche Nutzer des Gerätes über mutmaßliche (Schleich-)Werbung. Auf die Frage, was denn heute so am Tag anstehe, antwortet Google Home erst wie gewohnt, fügt dann aber noch an:

By the way, Beauty and The Beast opens in theaters today.

Schließlich folgen weitere Infos zum neuen Kino-Film, ungefragt.

Laut Google selbst war das keine Werbung, sondern nur ein Teil des „My Day“-Features, der gerade getestet wird:

This wasn’t intended to be an ad. What’s circulating online was a part of our My Day feature, where after providing helpful information about your day, we sometimes call out timely content. We’re continuing to experiment with new ways to surface unique content for users and we could have done better in this case.

Es steht also Aussage gegen Aussage.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail
Philipp Tusch

8 Kommentare zu dem Artikel "Google Home: Heimassistent gibt stellenweise Werbung aus"

  1. Matthias 17. März 2017 um 11:24 · Antworten
    Ach ne! Google halt
    iLike 18
  2. Volker 17. März 2017 um 11:40 · Antworten
    Warum stellt man sich so etwas auch Zuhause hin? Das es nicht lange dauert bis, bei Google, Amazon & co., Werbung kommt,das war doch fast klar!
    iLike 5
  3. Halb&Halb 17. März 2017 um 11:44 · Antworten
    Amen
    iLike 1
  4. PDdy 17. März 2017 um 12:11 · Antworten
    Demnach kann man alles als „Feature“ präsentieren…
    iLike 7
  5. Phillip 17. März 2017 um 13:09 · Antworten
    Sehe da jetzt nicht wirklich Werbung. Werbung wäre: „ach ja heute kommt das super Album xyz für 14,95,- raus, einfach -kaufen- sagen und schon morgen hast du die tolle CD in deinem Briefkasten“
    iLike 3
  6. Sleeper in Metropolis 17. März 2017 um 16:19 · Antworten
    Alles keine Werbung sondern wertvolle Produktinformation.
    iLike 4
  7. Herminator 18. März 2017 um 18:48 · Antworten
    Jetzt sollte man halt wissen was als Werbung definiert ist…. nicht was jeder so für sich empfindet..
    iLike 0
  8. L 19. März 2017 um 10:34 · Antworten
    Die Argumentation von Google ist in meinen Augen schlüssig. Werbung ist viel eher, wenn man nach einer Produktklasse fragt, wie Rasierklingen und dann quasi aufgrund eines internen Rankings, das bspw. durch Werbung entstehen kann, Produkt A als einziges genannt wird.
    iLike 0