Bericht: Auftragsfertiger beginnen Face ID-Komponenten auszuliefern

Apples Zulieferer beginnen damit Komponenten für den Face ID-Sensor des iPhone X auszuliefern. Der Verkauf des neuen Flaggschiffs startet am 03. November. Es wird zunächst mit signifikanten Lieferverzögerungen gerechnet.

Mitte Oktober sollte die Massenproduktion des iPhone X anlaufen, da ist es höchste Zeit, dass alle benötigten Komponenten verfügbar sind. So soll nun die Auslieferung der Sensorbestandteile für das Face ID-Feature begonnen haben, wie aus einem aktuellen Bericht hervorgeht, der sich auf Quellen in Apples Lieferkette beruft. Der Auftragsfertiger Himax habe demnach damit begonnen Komponenten zu liefern, die einzig für das iPhone X bestimmt sind.

iPhone X TrueDepth SC

iPhone X TrueDepth

Auch ChipMOS Technologies steuert Sensorelemente bei und profitiert von Apples Aufträgen im laufenden und kommenden Jahr ganz enorm. Das Auftragsvolumen könnte künftig nochmals deutlich steigen, falls es tatsächlich eine nennenswerte Verlagerung der Authentifizierungsmethoden von Fingerabdrucksensoren hin zur Gesichtserkennung im Android-Lager geben sollte, wie Analysten es zuletzt vorausgesagt hatten. Dies wird auch ganz entscheidend davon abhängen, wie überzeugend Face ID im Alltag ist und wie gut das Feature von den Nutzern angenommen wird. Zuletzt waren verschiedene Einschätzungen über den Verkaufsstart des neuen Top-Modells veröffentlicht worden: Von Lieferschwierigkeiten aufgrund der schwierigen Fertigung insbesondere der Face ID-Sensoren war die Rede, aber auch von einer künstlichen Begrenzung des Ausstoßes seitens Apple, das zunächst abwarten wolle, wie sich die Bestellsituation des iPhone X entwickelt.

In wenigen Wochen wissen wir zumindest zur Verfügbarkeit des iPhone X schon mehr.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

12 Kommentare zu dem Artikel "Bericht: Auftragsfertiger beginnen Face ID-Komponenten auszuliefern"

  1. Mahmud 12. Oktober 2017 um 16:10 Uhr · Antworten
    Ich bin mal Mega gespannt wie sich Fes ID auf dem Markt durchsetzen wird oder ob es sich überhaupt durchsetzen wird
    iLike 1
    • MHT 12. Oktober 2017 um 17:41 Uhr · Antworten
      Bro du wirst gleich gelyncht, weil du Fes statt Face geschrieben hast. R.I.P
      iLike 0
      • Steff 12. Oktober 2017 um 20:29 Uhr ·
        Auftragsfertiger, der – Wortart: Substantiv, maskulin – Gebrauch: Wirtschaft – Betrieb, der im Auftrag eines Unternehmens fertige Waren produziert, diese aber nicht selbst entwickelt oder vermarktet. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
        iLike 0
      • inuli 13. Oktober 2017 um 01:58 Uhr ·
        MHT, er wird nicht gelyncht werden – er wird ganz einfach nicht, oder nicht richtig verstanden werden. Fes ID ist ein (mir) unbekanntes Wort – und zwar in jeder (mir) bekannten Sprache.
        iLike 0
  2. MHT 12. Oktober 2017 um 17:40 Uhr · Antworten
    Das Wort „Auftragsfertiger“ habe ich zuvor noch nie gehört.
    iLike 0
    • Steff 12. Oktober 2017 um 20:33 Uhr · Antworten
      Auftragsfertiger, der -Wortart: Substantiv, maskulin -Gebrauch: Wirtschaft – Betrieb, der im Auftrag eines Unternehmens fertige Waren produziert, diese aber nicht selbst entwickelt oder vermarktet. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
      iLike 1
      • MHT 12. Oktober 2017 um 21:29 Uhr ·
        Ich hätte mir denken können was es beudetet :) Nur in dieser Kombination mit Auftrag und Fertiger, hatte ich es noch nie gehört. Auftragnehmer kommt viel häufiger vor.
        iLike 0
      • inuli 13. Oktober 2017 um 02:02 Uhr ·
        MHT, es b eu detet nicht, es b edeu tet. Und das Wort “Auftragsfertiger” ist mindestens genauso gängig, wie das Wort “Auftragnehmer”. Um zu versuchen, Dir das Verständnis etwas leichter zu machen, übersetze ich Dir das Wort “Auftragsfertiger” wie folgt: Fertiger (Hersteller) auf Auftragsbasis. Kapito?
        iLike 0
  3. ollim78 12. Oktober 2017 um 20:06 Uhr · Antworten
    Sind die nicht ein bisschen spät dran, wenn das in drei Wochen schon ausgeliefert werden soll?!?
    iLike 0
  4. Xx 12. Oktober 2017 um 20:36 Uhr · Antworten
    Ich bin mal auf die echten Akkaufzeiten gespannt. Wenn nämlich Face ID mit den vielen Sensoren und Kameras ständig verwendet wird, ist der Stromhunger denke ich mal schon groß.
    iLike 0
  5. inuli 13. Oktober 2017 um 01:55 Uhr · Antworten
    Ein jedes Gerät, welches sich FaceID bedient, wird von mir boykottiert – lebenslang.
    iLike 0
    • Gast 13. Oktober 2017 um 05:47 Uhr · Antworten
      sagten die Kunden als es TouchID gab 😂
      iLike 0