Apple liefert Horizon-Maschine nun auch an autorisierte Händler

Apple verteilt seine geheime Reparatur-Maschine „Horizon“ nun auch an autorisierte Händler. Sinkende Reparaturzeiten und -preise werden erwartet.

Wenn TouchID zum Beispiel nach einem Sturz nicht mehr einwandfrei arbeitet, galt bisher der Rat, sein iPhone am besten direkt bei Apple reparieren zu lassen. Denn spätestens seit Error 53 wissen wir, dass das iPhone seine Komponenten – und vor allem den sicherheitsrelevanten Fingerabdruck-Sensor – stetig überwacht. Handelt es sich nicht um ein Originalteil, verliert der Sensor die Funktion. Beim iPhone 7 sorgt der unautorisierte Wechsel des Homebuttons sogar dafür, dass die neue Taste komplett ihre Funktion verliert. Denn nur mit einer speziellen Maschine lässt sich das iPhone davon überzeugen, den neuen Sensor zu akzeptieren und ihm Zugriff auf die sichere Enklave zu gewähren, auf der die biometrischen Daten gespeichert werden.


Die Existenz des Geräts hatte Apple bisher nicht bestätigt. Horizon – so der Name der Maschine – stand bisher nur in den Reparaturräumen der rund 500 Apple Stores, doch nach einem Pilotjahr, so berichtet Reuters, soll sie nun auch an autorisierte Händler verteilt werden. In den kommenden Monaten sollen die ersten 200 der rund 4800 autorisierten Partner ausgerüstet werden. Bis Jahresende sollen die Maschinen, die außerdem defekte Displays tauschen können, bei etwa 400 Drittanbietern in 25 Ländern stehen. In einem etwa 10 Minuten währenden Prozess tauscht Horizon, das Display, verifiziert neue Teile, prüft durch Drücken an mehreren Stellen den Touchscreen und Kalibriert zugleich die Farben.

Ob und wie viel die autorisierten Händler für das Multitalent zahlen müssen, verriet Apple nicht. Kostenfrei wird die Maschine vermutlich aber nicht zur Verfügung gestellt. Das Smartphone-Reparatur-Business ist laut Kalkulation von IBISWorld schließlich ein Vier-Milliarden-Dollar-Geschäft. Analysten schätzen, dass 1 bis 2 Milliarden davon allein von Apple umgesetzt werden.

Apple nannte als Grund für den Strategiewechsel, dass die Wartezeiten für eine Reparatur in den Apple-Stores zuletzt stark gestiegen sei. Dem wolle man entgegenwirken. Verbraucherschützer hoffen indes, dass die steigende Konkurrenz die Reparaturpreise sinken lässt. Zusammen mit zahlreichen unabhängigen Dienstleistern fordern sie seit einiger Zeit weltweit ein „Recht auf Reparatur“.

Damit wären Hersteller verpflichten, Ersatzteile, Reparaturanleitungen und Diagnosewerkzeuge selbst an unabhängige Reparaturwerkstätten zu verkaufen, die aufgrund des Konkurrenzdrucks wesentlich günstiger sind. Gut möglich, dass Apple diesen mit der Stärkung autorisierter Partner etwas entgegenkommen will, ohne das Ruder komplett aus der Hand zu geben.

Hersteller wie Apple befürchten nämlich, dass eine unsachgemäße Reparatur durch unautorisierte Werkstätten Schäden nach sich ziehen können, für die man keine Garantie übernehmen kann. Die Garantie ist eine rein freiwillige Leistung des Herstellers. Dieser garantiert für einen frei festgelegten Zeitraum bestimmte Eigenschaften, wie zum Beispiel die allgemeine Funktionsfähigkeit des Gerätes. Er bestimmt aber auch die Garantiebedingungen – also unter welchen Voraussetzungen die Eigenschaften garantiert werden. Werden die Bedingungen verletzt, entfällt der Garantieanspruch. Eine solche Bedingung kann z.B. das Öffnen des Gerätes sein. In Apples Fall entfällt die Garantie zum Beispiel, wenn ihr euer Gerät selbst repariert oder von unautorisierten Werkstätten reparieren lasst. Nachvollziehbar – schließlich kann Apple keine Verantwortung für die Qualität der Arbeit von externen Dienstleistern übernehmen, mit denen der Konzern in keinerlei Verbindung steht. Verbraucherschützer halten jedoch weiter an ihren Forderungen nach freiem Wettbewerb fest.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel Gust
twitter Google app.net mail
Marcel Gust

16 Kommentare zu dem Artikel "Apple liefert Horizon-Maschine nun auch an autorisierte Händler"

  1. Halb&Halb 9. Juni 2017 um 13:12 · Antworten
    Apple nannte als Grund für den Strategiewechsel, dass die Wartezeiten für eine Reparatur in den Apple-Stores zuletzt stark gestiegen sei… ja woran könnte das wohl liegen? Ein Schelm der da Böses denkt
    iLike 10
    • Nighty 10. Juni 2017 um 10:40 · Antworten
      Das die Nutzer die Geräte fallen lassen? Meine Geräte mussten noch nie repariert werden. Ein Kollege von mir musste bei seinem Smartphone schon zwei mal das Display tauschen, weil ihm das runter fällt. Da kann Apple nichts für, bzw. da kann kein Hersteller was für.
      iLike 4
  2. Sky is the Limit 9. Juni 2017 um 13:49 · Antworten
    Bin ich eigentlich der einzige der viele Apple-Geräte hat, aber noch nie in einem Store gehen musste um was zu reparieren ?🤔
    iLike 44
    • Artur 9. Juni 2017 um 14:34 · Antworten
      Nein😂
      iLike 6
    • Blackbird 9. Juni 2017 um 16:09 · Antworten
      Nein 😉
      iLike 0
    • Henning Air YT 10. Juni 2017 um 08:45 · Antworten
      Also ich besitze 12 verschiedene Apple Geräte (u.a. Auch die ersten iPhones) und mir ist noch NIE IRGENDETWAS kaputt gegangen 😂
      iLike 1
    • Nighty 10. Juni 2017 um 10:36 · Antworten
      Ich musste noch nie ein iPad oder iPhone in Reparatur geben. Ich gehe damit aber auch ordentlich um.
      iLike 0
    • Wiepenkathen 10. Juni 2017 um 21:02 · Antworten
      Bislang war noch keine Reparatur eines Apple-Gerätes in unserem Haushalt notwendig. Beim iPhone 4S, das für die Home-Automation als General-Fernbedienung dient, hat der Home-Button allerdings schon ein kleines Problem und lässt sich nicht mehr wie gewohnt bedienen. Ich denke, dass hier die erste Reparatur ansteht. Zum Glück spielt hier der Home-Button nicht die Rolle, die er ab dem iPhone 5S spielt, so dass ich auf eine Instandsetzung bei Apple verzichten könnte. Wenn es eine (günstigere) Alternative zur Reparatur bei Apple gäbe, wäre das zu begrüßen.
      iLike 0
  3. Seven of nine 9. Juni 2017 um 15:53 · Antworten
    Hab seit vielen Jahren ca. 10 Äpfel 🍎, aber Reparatur hatte ich noch nie 😊. Sogar mein altes iPhone 2 und ein iPad 1 im Dauerbetrieb als Wetterstation funktionieren noch tadellos. Qualität wie ich sie mag 👨‍🔧
    iLike 16
    • Luzi 10. Juni 2017 um 06:38 · Antworten
      Richtig, mir gehts genauso, nie irgendwelche Probleme mit Apple Devices gehabt. Meistens ist es wohl der unachtsame Gebrauch durch Grobmotoriker,der zu Schäden führt und dann geht das Geheule los, wie schlecht doch Apples Qualität sei.
      iLike 0
    • Nighty 10. Juni 2017 um 10:37 · Antworten
      Ich glaube die Geräte müssen nur repariert werden, weil die User die Geräte fallen lassen..
      iLike 2
  4. Marci 9. Juni 2017 um 15:59 · Antworten
    Ein geht mir genauso 😊👋🏽
    iLike 0
  5. Oggi_02 9. Juni 2017 um 16:29 · Antworten
    Musste gestern meine 2 TaGe alte Apple Watch 2 in den Apple Store bringen da mir (wirklich!) das Display rausgerissen ist , von selbst haha .. Der Akku hat sich aufgebläht 😒
    iLike 1
  6. Ro 9. Juni 2017 um 20:29 · Antworten
    Ich dachte apple speichert keine biometrische Daten, sondern lediglich passende hashs
    iLike 0
  7. hurricaneX3 9. Juni 2017 um 20:53 · Antworten
    Verstehe ich das richtig? Man legt das Iphone da rein und das Ding tausch alles selbständig, ohne menschliche Interaktion aus? Wäre dann echt ein geniales Teil und wohl ziemlich teuer.
    iLike 1
  8. inu 10. Juni 2017 um 01:41 · Antworten
    Garantie (-Bestimmungen) sind das eine – freier Wettbewerb/freie Wahl des Reparateurs das andere. Daß Apple keine Garantie(n) für Reparaturen von Fremdreparateuren übernehmen muß, ist das eine – das Recht des Verbrauchers/Käufers, sich den Reparateur seines gekauften Eigentums (ggfs. unter Verzicht auf eine Garantie seitens des Herstellers Apple) selber auszusuchen, das andere. Eine Vorrichtung/Maschine, welche dieses Verbraucherrecht -durch exklusivenVertrieb nur an Markenreparateure- unterläuft, ist nicht in Ordnung, behindert den freien Wettbewerb, und sollte deshalb nicht nur die Verbrauchervereine, sondern das Kartellamt auf den Plan rufen.😡
    iLike 3