iPhone 5s: So arbeitet der Fingerabdruck-Sensor

Der Fingerabdrucksensor ist das Aushängeschild des iPhone 5s. Doch wie funktioniert er? Das WSJ hält weitere Informationen parat.

Wenn ihr euer iPhone erstmals in Betrieb nehmt, registriert ihr euch, in dem ihr fünfmal euren Fingerabdruck scannen lasst. Später, in den Einstellungen, könnt ihr dann fünf weitere Personen auf euer iPhone einbuchen.

wpid Photo 12.09.2013 0638 iPhone 5s: So arbeitet der Fingerabdruck Sensor

Die Fingerabdrücke werden dabei intern gespeichert, auf einem für Dritte nicht zugänglichen Bereich im Prozessor. Das heißt: Auch die Entwickler kommen nicht an die Daten heran. Euren Abdruck sichert Apple dabei nicht als Bild, sondern anhand verschiedener Merkmale eures Fingers als verschlüsselte Daten, aus denen sich ein Abdruck nicht rekonstruieren lässt.

Das WSJ lobt die Sicherheit der Funktion. Nach dem Neustart des iPhones oder nachdem es 48 Stunden nicht benutzt wurde, müsst ihr einen Code verwenden, um das iPhone zu entriegeln. Das soll Hackern wertvolle Zeit stehlen. Ab dann kommt wieder der Sensor zum Einsatz. Auch als Passwort-Ersatz beim Kauf von Apps kann er im Übrigen benutzt werden.

Zwar arbeitet der liebevoll genannte Touch-ID-Sensor in den ersten Tests sehr zuverlässig und funktioniert auch im Querformat, aber bei einigen Fällen könnten Fehler auftreten: Zum Beispiel wenn ihr schwitzt oder mit feuchten Fingern das Gerät benutzt. Oder wenn durch einen Unfall Narben auf den Finger gekommen sind.

Und noch eine wichtige Info für alle, die jetzt Datenschutzängste haben: Apple wird die Abdrücke niemals in einer Cloud speichern. Auch synchronisieren sie nicht mit anderen Geräten. Eure Daten bleiben intern und sicher auf dem A7 Chip. Oder wie es Apple formuliert: “All fingerprint information is encrypted and stored securely in the Secure Enclave inside the A7 chip on the iPhone 5s”.

wpid Photo 12.09.2013 0614 iPhone 5s: So arbeitet der Fingerabdruck Sensor

[via iDownloadblog]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder App.net, werde Fan auf Facebook oder auch auf Google+. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Belkin WeMo Home Automation Switch für iOS- und Android-Geräte
- ANZEIGE -

Belkin WeMo Home Automation Switch für iOS- und Android-Geräte

3.4 von 5 Sternen (223 Bewertungen)
Amazon-Preis: EUR 37,99
24 Angebote

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail
Robert Tusch

23 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 5s: So arbeitet der Fingerabdruck-Sensor"

  1. ALDeeN 12. September 2013 um 11:22 · Antworten
    Wird der Abdruck auch auf den Apple-Servern gespeichert?? Ich sehe das schon nicht ganz unkritisch…
    iLike 0
    • Michi* 12. September 2013 um 11:29 · Antworten
      Er wird nur auf den internen Chip deines gekauften Gerätes gespeichert Steht doch da ;-)
      iLike 0
      • ALDeeN 12. September 2013 um 12:39 ·
        Und du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann?
        iLike 0
      • TM 12. September 2013 um 16:26 ·
        Nee er is einfach nicht paranoid
        iLike 1
  2. DeR GeRäT 12. September 2013 um 11:27 · Antworten
    Ja und was passiert wenn mein iphone meinen Fingerabdruck nicht mehr akzeptiert und kann ich mir anstatt dem Fingerabdruck auch einen Code machen?
    iLike 0
    • Vincent 12. September 2013 um 11:35 · Antworten
      Ja, um Touch ID zu benutzen muss man eine Passwort Sperre erstellen, den wenn es mal nicht funktionieren sollte kann man sein iPhone ja nicht mehr benutzen
      iLike 0
  3. Blloob 12. September 2013 um 11:29 · Antworten
    Nein ! In der Keynote haben sie extra darauf hingewiesen das keine Daten auf den Servern gespeichert werden
    iLike 0
  4. tohehe 12. September 2013 um 11:30 · Antworten
    NUR intern! Sie verlassen nicht den Prozessor!
    iLike 0
  5. tohehe 12. September 2013 um 11:31 · Antworten
    Nein, NUR intern! Sie verlassen nicht den Prozessor!
    iLike 0
  6. AppleFreak 12. September 2013 um 11:57 · Antworten
    Da ist Apple ENDLICH mal wieder Vorreiter, (Und an alle die jetzt sagen Apple war vorreiter: das iPhone hat nicht das beste Diaplay nicht die beste Kanera, keine Speichererweiterung nicht den besten Prozessor….. Ja der Prozessor reicht vollkommen ICH WEIß!!! Und die Speichererweiterung find ich persönlich auch nicht schlecht) Doch jetzt hat Apple es einfach wieder geil genacht! Keine Mengel mit der Sicherheit und die Touch ID hatte nicht mal Samsung. SUPER APPLE!! Jetzt noch den Preis vom 5S 100€ billiger und dem vom 5C ca 200€ (Da man für 100€ mehr ein 5S bekommt ist das die gröste verarsche! Sorry) dann ist Apple wieder dabei!!!
    iLike 0
    • Anonymous 12. September 2013 um 12:15 · Antworten
      Samsung hatte es mal in einem Laptop.
      iLike 0
    • AppleHasLost 12. September 2013 um 13:43 · Antworten
      Apple ist mit dem Fingerprint kein Vorreiter, man ist (mal wieder) nur Kopierer. Da war der Pionier Motorola vor Jahren schon drauf gekommen und das ganze war auch ein Homebutton, nur war der oberhalb und nicht (wie beim iPhone 5S) unten. Das Motorola ATRIX verfügt über einen biometrischen Fingerabdrucksensor, der dank der einzigartigen Fingerabdruckerkennungstechnik für umfassende Sicherheit sorgt, was bedeutet, dass nur Sie auf die im Telefon vorhandenen Daten Zugriff haben. Diese Fingerabdruckfunktion sorgt für schnellere und fortschrittlichere Sicherheit und persönlichen Datenschutz, und übertrifft dabei Passwort- oder PIN-Sperren. > Sobald Ihr Fingerabdrucksensor aktiviert ist, benötigen Sie keine PIN-Sperre mehr, mit der Ihr Telefon möglicherweise geschützt war, weil der Fingersensor Ihnen Zugriff auf Ihr Telefon verschafft. Sie können dennoch Ihr Telefon unter Verwendung der PIN entsperren, falls Sie nicht mit dem Finger über das Telefon fahren können…
      iLike 0
      • Fmfze 12. September 2013 um 14:09 ·
        Motorola / Google Verkaufsvertreter?
        iLike 0
      • AppleHasLost 12. September 2013 um 15:34 ·
        Was besseres ist dir nicht einhefallen? Traurig wie tief die Gemeinde um Apple gesunken ist.
        iLike 0
      • TM 12. September 2013 um 16:29 ·
        Traurig wie tief die “Gemeinde” um Android gesunken ist, dass sie auf Blogs der anderen Seite haten muss
        iLike 0
      • AppleHasLost 12. September 2013 um 19:48 ·
        Ich kenne die Gemeinde um Android nicht, also kannst du nicht mich meinen. Ich etwas wo ihr mit dem iPhone nur träumen könnt, ein Vertu Constellation.
        iLike 0
  7. RLZ 12. September 2013 um 12:18 · Antworten
    Ich glaube auch, dass das mit den Fingerabdrücken datenschutztechnisch einwandfrei gelöst wurde. Denn auch ein Herr Cook, der sicherlich auch ein iPhone 5S sein eigen nennt, möchte seine Fingerprints nicht bei der NSA wissen.
    iLike 0
  8. Uwe 12. September 2013 um 15:43 · Antworten
    Hallo zusammen. Ich find es scheisse wie alle wieder auf Apple rumhacken, wegen preis oder wegen datenschutz. Sorry leute. Okey das mit preis ist schon etwas unschön. Aber dafür bleilbt der occasion preis oben, nicht wie bei samsung. Jetzt zum datenschutz. Wenn ihr so angst habt, dann löscht eures facebook, twitter usw. Ich find es doof das alle erst mal rum motzen. Aber dann hollen sich alles das iphone. Aber was ist mit samsung? Da motzt keine gross rum.
    iLike 0
    • DeR GeRäT 12. September 2013 um 19:12 · Antworten
      Weil Äppler es nicht nötig haben bei Samsung zu haten:D
      iLike 0
      • TM 12. September 2013 um 19:31 ·
        Wir ham es nicht nötig auf Android Blogs zu haten
        iLike 0
  9. Uwe 13. September 2013 um 05:53 · Antworten
    Es geht mir nicht drum auf samsung rum zuhaken. Es geht um apple. Finds einfach nur sch….. das da viele leute motzen wegen apple, sorry seit doch mal ehrlich, die meisten werden sich das iphone 5s holen, das wird sicher sein. Das der preis hoch ist find ich auch nicht gerade super. Aber dafür hat man ein super Smartphone, find ich. Wir können steve jobs dankbar sein, ohne ihn, würd das jetzt das alles geben? Mhh… Also hört doch mal auf. Und datenschutz, gibts das noch heut zutage? Ganz klar NEIN. Sag nur willkommen im digitale zeitalter. Oder?
    iLike 0
  10. apfelesser 13. September 2013 um 07:17 · Antworten
    es ist herrlich zu lesen wie weit die gleichgueltigkeit u ignoranz gegenueber der eigenen datensicherheit – in DEUTSCH – fortgeschritten ist. wer wirklich glaubt, dass die fingerabdruecke den “internen kreis” nicht verlassen, dem ist nicht mehr zu helfen. apple ist ein amerikanisches unternehmen u da regiert das ueberwachungsrecht der dortigen regierung. die schei*** auf datenschutz u menschenrecht. auch das duerfte jedem – durchblicken wollendem mensch – mitlerweile klar sein. in meinem fall wird das iphone4s das letzte sein, welches ich mir zulegen werde. bei fingerabdruecken frei haus fuer die NSA ist schluss mit lustig! u nein, ich habe keinen gesichtsbuch/zwitscher-account. die totale ueberwachung faengt mit sicherheit bei der kopplung, persoenlicher daten u fingerabdrueck an u endet … in 1984 … good luck
    iLike 0
    • Leo 16. Oktober 2013 um 15:53 · Antworten
      Und du glaubst, dass Tim Cook, der wahrscheinlich auch ein IPhone 5S sein eigen nennt, seinen Fingerabdruck rausrücken will? Außerdem der Fingerprinter (Touch ID) ist kein muss!
      iLike 0