Interview: Tim Cook fordert Regulierung der Tech-Industrie

WWDC 2018 - Tim Cook


Im Interview “TIME 100 Summit” mit Nancy Gibbs forderte Apple-Chef Tim Cook dazu auf, die Technologie-Industrie zu regulieren. Cook sprach über die Technologiebranche, Politik, Regulierung und Verschlüsselung.



Der Apple Chef brachte seine Lieblingsthemen Datenschutz, Verschlüsselung und Umweltschutz unter und predigte seine Ansichten.

Spannende Themen

Nancy Gibbs fragte Tim Cook im ersten Teil des Interviews nach den Werten, die Apple hat. Er erzählte, dass jedes Unternehmen Werte haben sollte und sein Konzern solche jedenfalls habe. Der Umgang mit der Umwelt, Privatsphäre und das Eintreten für eine qualitativ hochwertige öffentliche Bildung seien wichtig. Der Konzernchef sieht die heutigen Probleme durch Teamarbeit aus dem öffentlichen Sektor, der Privatwirtschaft und Wissenschaft als gelöst an.

Apple spendet nicht an Politik

Als Cook gefragt wurde, wie man Minenfelder meidet, während man noch Einfluss hat, erwiderte er, dass er sich auf wichtige Dinge konzentriere und dann entscheide. Die Privatsphäre, Umweltschutz, Einwanderung und Bildung, die im Bereich der Menschenrechte liegen, seien für die Mitarbeiter von unglaublicher Bedeutung. Apple sei ein Unternehmen von Einwanderern.

 Wie der CEO bezüglich der Reaktion auf seine Werte erklärte, fokussiere sich Apple auf Richtlinien und nicht auf Politik. Wie er erläutert habe Apple kein PAC (Political Action Committee), also eine Abteilung für politische Arbeit und es würde kein Geld an Politiker spenden.

Dass man hier und da ordentlich Lobby-Arbeit unterstützt, ließ der Apple Boss gediegen aus. Nun, braucht ja auch keiner zu wissen.

Regulierung, Datenschutz und Verschlüsselung

Er forderte in dem Interview zu einer Regulierung der Technologiebranche auf, obwohl er für den freien Markt ist. Tim Cook verwies auf Europa, wo die DSGVO eingeführt wurde, die zwar nicht ideal sei, doch ihren Zweck erfüllen würde. Die DSGVO ist seinen Worten nach ein Schritt in die richtige Richtung. Jedoch zeigte er sich nicht zuversichtlich, dass die USA eine intelligente Regulierung beschließen werden.

 Cook sprach auch über den Fall San Bernandino, bei dem Apple gegen die US-Regierung klagte, um die Verschlüsselung zu schützen.

Das US-Justizministerium kam 2018 zu dem Ergebnis, dass das FBI den Kongress im besagten Fall irregefühert habe. Laut Cook zeigen die Beweise, dass eine Manipulation stattgefunden habe und wünschte sich, er hätte das Gericht eingeschaltet.

 Neben diesen doch sehr ernsten Themen waren die Apple Watch und die Gesundheit zwei weitere Themenfelder über die Tim Cook sprach.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Interview: Tim Cook fordert Regulierung der Tech-Industrie"

  1. MarcelFox 24. April 2019 um 23:10 Uhr · Antworten
    Hm irgendwie hab ich gerade ein Déjà vu. Mir kommt es so vor, als hätte ich diesen Text schon vor einiger Zeit hier gelesen.
    iLike 0
  2. Tom 25. April 2019 um 06:58 Uhr · Antworten
    Das ist ja an Zynismus nicht zu überbieten, schwärmt öffentlich von der Dsgvo, hält sie aber nicht ein! Sorry, aber so ein Dummschwätzer…
    iLike 3
  3. Blub 25. April 2019 um 09:05 Uhr · Antworten
    „Der Umgang mit der Umwelt, Privatsphäre und das Eintreten für eine qualitativ hochwertige öffentliche Bildung“
    iLike 0
  4. Blub 25. April 2019 um 09:11 Uhr · Antworten
    „Der Umgang mit der Umwelt, Privatsphäre und das Eintreten für eine qualitativ hochwertige öffentliche Bildung“ Da war ich zu schnell mit senden. Sicher sind das keine schlechten Werte, von einem Techunternehmen das von seinen Produkten leb hätte ich eher solche Aussagen erwartet: „wir wollen die besten und hochwertigsten Produkte anbieten, die den Alltag der Nutzer erleichtern!“ So oder so ähnlich hat das immer Steve Jobs gesagt, von seinen Werten ist anscheinend nicht mehr viel übrig.
    iLike 0
  5. Zero-Day 25. April 2019 um 09:12 Uhr · Antworten
    Consorsbank hat jetzt auch Apple Pay 🚀❤️
    iLike 0
  6. Thomas 25. April 2019 um 16:33 Uhr · Antworten
    Bitte gebt Beispiele für die Lobbyarbeit von Apple. Das ist eine sehr populistische Behauptung, aber ohne Quellen kein Pfifferling wert.
    iLike 1