HomePod kommt nach China und lernt Chinesisch

HomePod schwarz und weiß

Der HomePod kommt nach China und Hongkong. Um für den Start gerüstet zu sein, lernt er mit der HomePod-Software schon einmal chinesisch. Der Launch erfolgt dann kommendes Jahr.

Heute hat Apple nicht nur iOS 12.1.1 und auch macOS 10.14.2 und tvOS 12.1.1 für alle Nutzer veröffentlicht, der HomePod erhält auch ein Update.

Wie bereits erwähnt, wird der Smart Speaker von Apple mit der HomePod-Software 12.1.1 auf den Einsatz in China und Hongkong vorbereitet, indem Siri sich nun auch in den verbreitetsten chinesischen Dialekten ausdrücken kann. DAs auf iOS 12.1.1 basierende Update wird automatisch bei der Aktualisierung des gekoppelten iOS-Gerätes auch auf dem HomePod installiert.

Wie Apple nun bekannt gegeben hat, startet der HomePod bald in China.

Marktstart in China Anfang des Jahres

Apple erklärte, chinesische Kunden werden den HomePod Anfang 2019 kaufen können. Ein konkretes Datum nannte die Firma nicht.

Der Start in China wird aus marktstrategischer Sicht dringend Zeit, denn der chinesische Markt ist riesig und er ist im Begriff, dem Zugriff westlicher Firmen zu entgleiten. Lokale Unternehmen wie der Shopping-Gigant Alibaba, der auch als chinesisches Amazon bezeichnet wird, haben bereits begonnen, ihn mit eigenen Smart Speakern zu erschließen und sind dabei recht erfolgreich.

Der HomePod hat sich über dies ohnehin relativ langsam über die globalen Schlüsselmärkte verbreitet und war aus Sicht vieler Analysten viel zu lange nur in den USA, Großbritannien und Australien verfügbar.

Zuletzt hatte Apple den Lautsprecher in Mexico und Spanien eingeführt, ein Start in Italien soll sich Gerüchten nach in Vorbereitung befinden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "HomePod kommt nach China und lernt Chinesisch"

  1. leo 5. Dezember 2018 um 21:07 Uhr · Antworten
    Apple Pay (͡° ͜ʖ ͡°)
    iLike 6
    • ProfDr 5. Dezember 2018 um 22:25 Uhr · Antworten
      Den bitte unter jeden Beitrag! Bis es erscheint ¯\_(ツ)_/¯
      iLike 1
  2. Patrick 5. Dezember 2018 um 21:40 Uhr · Antworten
    Super! Aber mich würd eher ein Homepod in Österreich freuen. Aja, hoppla, wir sprechen ja nicht deutsch…
    iLike 1
  3. Tom 5. Dezember 2018 um 22:02 Uhr · Antworten
    Läßt sich (von der Redaktion) in Erfahrung bringen, welche Zugeständnisse (an die chin. Regierung) von Apple dafür erbracht werden müssen?
    iLike 3
  4. Tom 6. Dezember 2018 um 10:13 Uhr · Antworten
    Das sieht immer noch aus wie 2 Mohrenköpfe…
    iLike 1
  5. Sej 6. Dezember 2018 um 11:43 Uhr · Antworten
    Wie soll der Homepod chinesische lernen, wenn er noch nicht einmal deutsch kann? Siri ist und bleibt einfach nur schwach und dumm
    iLike 1