HomePod ab heute auch in Spanien und Mexico verfügbar, Italien könnte bald folgen

HomePod schwarz und weiß

Der HomePod-Markt wird etwas größer. Apples Smart Speaker startet heute in Italien und kommt darüber hinaus in Mexico auf den Markt. Ein Start in Italien steht wohl auch bald bevor. Somit wird die Käuferbasis bald wohl etwas breiter.

Apples HomePod wird ab sofort in zwei weiteren Märkten verkauft. Der Smart Speaker startet heute in Spanien. Die fünftgrößte europäische Volkswirtschaft ist für Tech-Produkte ein lohnender Absatzmarkt.

Der Preis wird in Spanien genau wie in Deutschland bei 349 Euro liegen.

Weiterhin ist der HomePod ab nun auch im lateinamerikanischen Mexico verfügbar.

Spanisch als neue HomePod-Sprache

Die beiden neuen spranischsprachigen Märkte erfordern naturgemäß auch eine weitere unterstützte Sprache. Neben Deutsch und Englisch ist also ab sofort auch Spanisch am HomePod verfügbar und damit hört es womöglich nicht auf.

Ein italienisches Blog berichtete jüngst unter Berufung auf Apple-Mitarbeiter, es würden bereits interne Tests mit einer italienischen Spracheinstellung laufen.

Eine Ankündigung für den HomePod-Start in Italien könnte also etwa am 30. Oktober als Randnotiz auf der Keynote erfolgen.

Apple möchte offenbar rasch weitere Märkte für den HomePod erschließen, mit Blick auf die doch etwas dürftigen Absatzzahlen scheint das auf jeden Fall keine schlechte Idee zu sein.

Apples Smart Speaker ist zwar Marktführer im Premium-Segment ab 200 Dollar, hat sich aber bislang kaum vom alles beherrschendem Echo von Amazon und der Google Home-Familie absetzen können.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "HomePod ab heute auch in Spanien und Mexico verfügbar, Italien könnte bald folgen"

  1. ehco1934 26. Oktober 2018 um 20:30 Uhr ·
    Bei diesem Tempo ist er frühsten in 10 Jahren in der Schweiz zu Kaufen.
    iLike 3
  2. Fabi 26. Oktober 2018 um 20:34 Uhr ·
    Bei den Ländern ist einiges durcheinander gekommen… bitte nochmal Korrektur lesen und verbessern
    iLike 5
  3. Peter Birnenkuchen 27. Oktober 2018 um 00:07 Uhr ·
    Mexiko? Dachte von dort kommen laut Trump eh nur Flüchtlinge und Kriminelle. So schlecht kann es um die Mexikaner nicht stehen, wenn die noch vor vielen europäischen Ländern den HomePod bekommen. Naja, wie Ösis kann ja mal schnell mit dem Zug nach München fahren. Aber Spaß beiseite, online ist der HomePod schon über gewisse Shops erhältlich.
    iLike 1
    • pasicoke 27. Oktober 2018 um 16:24 Uhr ·
      Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass die Spanische Sprache fertig entwickelt wurde und man den HomePod nun auch in México verkaufen kann? :D
      iLike 1
  4. WildWolf 27. Oktober 2018 um 00:49 Uhr ·
    Ein bisschen verwirrend der Artikel mit den Ländern!
    iLike 2
  5. Mike911 27. Oktober 2018 um 21:23 Uhr ·
    In der Schweiz hab ihr zumindest die Apple Watch LTE im Gegensatz zu Österreich. Wir bekommen diese vermutlich in 10 Jahren und in 15 Jahren den HomePod. ApplePay vermutlich nie….
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.