Greg Joswiak vor Gericht mit Samsung: Apple hat „die ganze Firma riskiert“

Im Patent Streit mit Samsung befindet sich Apple seit einigen Stunden wieder vor Gericht. Und schon sind spannende Aussagen von Apple Chefs getätigt worden, die wir gerne mit euch teilen.

Greg Joswiak, Vice President of Product Marketing, hat als erster Zeuge für Apple ausgesagt. Er schilderte eindrücklich, wie krass angespannt die Lage damals war, als Apple das iPhone entwickelt hat. Die Firma konnte schließlich nicht davon ausgehen, dass sich hier eine Revolution anbahnt. Man konnte dies lediglich ahnen, musste indessen alles dafür tun, dass das Produkt gut wird.

Wir haben damals einfach alles, das Apple zu der Zeit erfolgreich gemacht, [für das iPhone] riskiert…wir haben das gesamte Unternehmen riskiert.

iPhone 2G, Bild: Apple

iPhone 2G, Bild: Apple

Es gab viele Hundert Prototypen des iPhone

Schließlich hat Richard Howarth, einer der wichtigsten Designer des iPhones, klargestellt, wie akribisch man alleine für das bloße Aussehen des Gerätes gearbeitet hat.

Eine kleine Gruppe an Leuten hat unermüdlich und jahrelang für dieses Produkt gearbeitet. Wir haben die Nacht durchgearbeitet, an Wochenenden gearbeitet, Familienzeit verpasst, Geburtstage gestrichen. Wir haben letztendlich die Patente angemeldet, um später die Früchte unserer Arbeit ernten zu können. Doch als Samsung mit seinen Telefonen um die Ecke kam, war es ziemlich hart für uns.

Man habe mehrere Hundert Prototypen wieder verworfen, bis man zum bekannten iPhone Design mit dem Homebutton und dem Touch Screen Display auf der Front gekommen war. Mitunter habe man ovale und runde Formen ausgetestet. Das endgültige Design war ziemlich perfekt, doch wurde es eben direkt kopiert.

Über Samsung meinte Howarth schließlich:

Sie haben einfach probiert, Teile dieses ikonischen Aussehens zu kopieren, um zu sagen „Hey, wir sind auch cool“.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Greg Joswiak vor Gericht mit Samsung: Apple hat „die ganze Firma riskiert“"

  1. kalle 16. Mai 2018 um 16:54 Uhr · Antworten
    Wo bleibt der Aufschrei der android fanboys 😂😂😂
    iLike 7
    • LeoBerlin 17. Mai 2018 um 16:13 Uhr · Antworten
      Warum „Apple Schrott“? Bleib doch einfach sachlich.
      iLike 2
    • Wiepenkathen 17. Mai 2018 um 17:42 Uhr · Antworten
      Oh man, Horstgünther, deinen Worten nach ist ein VW auch kein echter Volkswagen, da er aus einer Vielzahl an Zulieferteilen zusammengebaut ist. Wo gibt es denn noch das “alles-aus-einer-Hand-Produkt“? Bestimmt nicht bei komplexen Produkten.
      iLike 1
  2. Lutz 16. Mai 2018 um 17:11 Uhr · Antworten
    Welche Android fanboys?😂
    iLike 4
  3. Lucario 16. Mai 2018 um 18:27 Uhr · Antworten
    Ja Samsung gehört normal insolvent gemacht, da das gesamte Unternehmen nur dank Apple groß ist…
    iLike 6
    • DeMichel 16. Mai 2018 um 18:50 Uhr · Antworten
      Nun ja, ich bin wahrlich kein Samsung Freund. Aber, Samsung hat noch mehr Sparten als den Mobilfunkbereich. Dieser mag zwar wesentlich zum Erfolg beigetragen haben, war aber sicherlich nicht alleinig dafür verantwortlich, dass Samsung jetzt da steht, wo es ist. Ein insolventes Samsung Mobile fände ich jetzt aber auch interessant und amüsant.
      iLike 6
  4. martin 16. Mai 2018 um 19:49 Uhr · Antworten
    Naja Samsung hat seit 1996 mit rund 170 Modellen nicht hinbekommen was Apple mit glaub 15 Modellen in 10 Jahren hinbekommen hat ,Apple ist einfach unantastbar in den Sektor ! Und Samsung wird immer der Nachzügler sein Patent hin oder her .
    iLike 7
  5. Gast 16. Mai 2018 um 20:32 Uhr · Antworten
    Ich Denke zu Samsung ist alles gesagt. Nie eigene Ideen , bestes Beispiel das S10 kommt mit FaceID…war ja klar. Ich mache mir nur Sorgen um Firmen wie Xiaomi , Oppo und alles was der Chinamann kopiert , die können das besser wie Samsung. Apple sollte sich nicht ausruhen und nicht umbedingt alles auf das nächste Jahr verschieben. Dieses 3 Kamerasystem ist interessant und wenn es gut gemacht ist eine Bombe. Ende 2019 könnte für das iPhone zu spät sein.
    iLike 4
  6. Rossi 01 17. Mai 2018 um 10:38 Uhr · Antworten
    Samsung verkauft auf Masse und hier wird auf Qualität so gut wie überhaupt nicht geachtet. Beispiel: Fernseher. Und von den Küchen Geräten fange ich nicht an. Samsung setzt sogar Mediamarkt und Co massiv unter Druck damit Sie ihre Ware los bekommen.
    iLike 3
  7. Peter 18. Mai 2018 um 00:19 Uhr · Antworten
    Na, wenn es viele Hundert Prototypen gab, dann werden wir uns ja auf immer neue Designs in Zukunft freuen können. Auch Apple hat Patente verletzt, weiß man doch. Warum jedes Unternehmen einen auf Heiliger macht? Als Kunden können wir über die harte Konkurrenz froh sein. Mein nächstes Smartphone wird wieder ein iPhone werden.
    iLike 0