Home » Sonstiges » Für Fußballsender? Amazon beantragt Rundfunklizenz

Für Fußballsender? Amazon beantragt Rundfunklizenz

Amazon hat bei der bayerischen Medienaufsicht eine Rundfunklizenz beantragt: Dieser soll voraussichtlich ein lineares TV-Programm ausstrahlen, das wohl vor allem Events übertragen dürfte. Denkbar wären Kooperationen mit den Ziel, weiterhin ein attraktives Fußballprogramm anbieten zu können.

Amazon hat eine eigene Rundfunklizenz beantragt, das erfuhr das Magazin Teltarif.de vor kurzem. Das Programm soll unter dem Namen „Prime Video Live“ an den Start gehen. Den Antrag hatte Amazon bei der nun zuständigen bayerischen Landeszentrale für neue Medien beantragt. Nach dem neuen Medienstaatsvertrag, der den vorangegangenen Rundfunkstaatsvertrag ablöst, müssen nun neben klassischen Radio- und TV-Angeboten auch im Internet angebotene Dienste ab einer bestimmten Größe eine Rundfunklizenz vorweisen.

Amazon hatte den Antrag bereits im November 2020 über seine deutsche Tochter Amazon Digital Germany GmbH eingereicht, eine Entscheidung könnte in Bälde folgen, wenn die BLM zu ihrer nächsten Sitzung zusammenkommt. Dies wird am 11. Februar der Fall sein.

Bereitet Amazon neuen Fußballsender vor?

Welche Inhalte „Prime Video Live“ ausstrahlen wird, ist noch völlig unklar, es darf aber begründet spekuliert werden: Amazon hat die Übertragungsrechte für einige Cham­pions-League-Spiele in der Saison 2021/2022, dafür aber keinerlei Rechte an Bundesliga-Partien mehr. Es wäre aber eine Kooperation mit dem Sportstreamingdienst DAZN denkbar. Dort könnten dann über eine Lizenzüberlassung auch die Amazon-Begegnungen gezeigt werden, im Gegenzug könnte Amazon Lizenzen von DAZN zur Mitbenutzung ankaufen. Auch DAZN benötigt für die weitere Durchführung seiner Dienste eine Rundfunklizenz, die inzwischen erteilt wurde.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.