Beachtlich: Apple zahlt 30 Mio. monatlich an Amazon für iCloud

Dass die iCloud und sämtliche Cloud Dienste von Apple täglich laufen, bezahlt der iPhone Bauer mittlerweile schon 30 Millionen US-Dollar an Amazon. Die Tendenz ist steigend.

Halt, warum sollte Apple Amazon dafür bezahlen? Nun, Apple greift für den Großteil seiner Cloud Dienste tatsächlich auf die Amazon Server zurück. Der Versandhändler bietet diese unter dem Tochterkonzern „Amazon Web Services, Inc.“ an. Zu den Kunden zählen die größten Konzerne der Welt, auch deutsche wie SIEMENS oder PHILIPS. Auch Adobe, Snap, Pinterest, COMCAST, Expedia und viele weitere nutzen AWS für ihre Dienstleistungen.

So eben auch Apple. Wie CNBC berichtet, belaufen sich die Kosten von Apple bei AWS mittlerweile auf „über 300 Millionen Dollar jährlich“. Konkret ist im Bericht von 30 Millionen pro Monat zu lesen. Mit knapp 1,4 Milliarden aktiven Geräten ist das auch kein Wunder, wenngleich immer spannend zu lesen.

Tendenz und Abhängigkeit steigend

Mit dem Ausbau seiner Services werden diese Kosten mittelfristig (wohl auch langfristig) mitnichten sinken. Mit Apple News+, Apple TV+, Apple Arcade und immer mehr iCloud sowie Apple Music und Apple News Abonnenten benötigt Apple immer mehr Server Speicherplatz. Damit hat Apple die meisten Kunden von AWS schon deutlich überholt, sogar Lyft, Pinterest und Snapchat!

Doch auch die Abhängigkeit von Amazon nimmt weiter zu. Während in der Öffentlichkeit der Konkurrenzkampf zwischen Amazon und Apple im Vordergrund steht, ist die Zusammenarbeit und die Abhängigkeit der beiden Konzerne untereinander tiefer denn je.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

18 Kommentare zu dem Artikel "Beachtlich: Apple zahlt 30 Mio. monatlich an Amazon für iCloud"

  1. Robin 23. April 2019 um 18:06 Uhr ·
    0,99€ minus MWSt. sind davon von mir
    iLike 10
    • ProfDr 23. April 2019 um 18:16 Uhr ·
      9,99€ von mir 👹
      iLike 2
  2. Thorsten 23. April 2019 um 18:15 Uhr ·
    Amazon; na wie toll 🤔.
    iLike 5
    • ProfDr 23. April 2019 um 18:17 Uhr ·
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal…
      iLike 9
      • Thorsten 23. April 2019 um 19:05 Uhr ·
        ?
        iLike 5
      • ProfDr 24. April 2019 um 10:11 Uhr ·
        Benutz bloß nicht Google um dich etwas zu informieren bevor du undifferenzierte Kommentare von dir gibst – wie immer 🙄
        iLike 2
      • Thorsten 24. April 2019 um 20:44 Uhr ·
        Na wenn du meinst.
        iLike 1
  3. KiduKidu 23. April 2019 um 18:50 Uhr ·
    Philips ist holländisch, nicht deutsch! :) Aber wirklich erstaunliche Summen! Muss sich ja anscheinend lohnen, statt eigene Serverfarmen aufzubauen…
    iLike 4
    • Fanboy 23. April 2019 um 19:58 Uhr ·
      Ich frage mich auch,warum man sich da so in die Abhängigkeit von Amazon begibt?!Wenn man das alles hoch rechnet,dann müssten sich eigene Cloud-Serverfarmen auf dauer doch rechnen.
      iLike 4
      • Tom 23. April 2019 um 22:42 Uhr ·
        Abgesehen von rein wirtschaftlicher Seite, finde ich den Datenschutz-Aspekt nicht zu vernachlässigen!
        iLike 4
      • carstentrading 23. April 2019 um 22:52 Uhr ·
        Amazon hat nicht nur Server bei Amazon sondern auch bei Microsoft Google und andere Cloud Anbieter. Darum will Apple eigene Rechenzentren bauen aber das weiß man nur wenn man auch andere Nachrichten verfolgt
        iLike 2
  4. TiagoRamos2303 23. April 2019 um 19:52 Uhr ·
    Nicht schlecht jetzt nur die Frage: sollte es mich beunruhigen??
    iLike 2
  5. Jan Tenner 23. April 2019 um 19:58 Uhr ·
    Google wäre vielleicht billiger. Und nicht arg viel schlimmer.
    iLike 1
  6. carstentrading 23. April 2019 um 22:51 Uhr ·
    Amazon hat nicht nur Server bei Amazon sondern auch bei Microsoft Google und andere Cloud Anbieter
    iLike 1
  7. Sharx 24. April 2019 um 00:22 Uhr ·
    Peanuts für die Größenordnung der Unternehmen
    iLike 1
  8. saibot 24. April 2019 um 06:27 Uhr ·
    Nichts ist, wie es scheint………!
    iLike 1
  9. Kjenndal 24. April 2019 um 15:33 Uhr ·
    Hat Apple nicht genug eigene Rechenzentren?
    iLike 0
  10. Tom 24. April 2019 um 19:35 Uhr ·
    Philips deutsch? Ich habe hier schon seit langem nicht mehr reingeschaut. Jetzt weiß ich warum. Wenn ihr schon eure Rechtschreibung und Grammatik nicht in den Griff bekommt, dann recherchiert wenigsten halbwegs vernünftig.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.