Home » Apple » AppSalat: Das können die Updates für Things und Parallels

AppSalat: Das können die Updates für Things und Parallels

In der vergangenen Woche tat sich erneut einiges im App Store, es gibt neue Updates. Im heutigen AppSalat möchten wir uns daher anschauen, welche Aktualisierungen Things und Parallels bekamen.

Things 3.14: Überarbeitete Notizfunktion

Things hat schon lange ein kleines Notizfeld in der Detailansicht einer Aufgabe. Dieses konnte aber nie so richtig viel. Es war einzig und allein möglich, einfachen Text ohne Formatierungen zu erfassen. Mit Version 3.14 erhielt das Textfeld jetzt ein großes Update. Betrachten wir es einmal im Detail.

Die Notizfunktion in Things unterstützt ab sofort Markdown. Das bedeutet, dass ihr durch das Einfügen von festgelegten Zeichen Formatierungen erzeugen könnt. Dadurch lassen sich unter anderem Bullet-Lists erstellen oder Codeblöcke einfügen. Auch Links können so viel einfacher in den Notizen gespeichert werden. Und wenn eine Notiz einmal etwas länger ist, gibt es eine Suchfunktion, um einzelne Textstellen leichter zu finden.

Things NotizenÄnderungen werden im Anschluss mithilfe der Things Cloud über alle Geräte hinweg synchronisiert. Damit das nicht viele Ressourcen beansprucht, werden nur die Textpassagen an den Server gesendet, die auch wirklich verändert wurden.

Things ist für das iPhone (9,99 Euro), die Apple Watch (gratis mit iPhone-Version), das iPad (19,99 Euro) und den Mac (49,99 Euro) verfügbar.

‎Things 3
Preis: 9,99 €
‎Things 3 for iPad
Preis: 19,99 €
‎Things 3
Preis: 49,99 €

Parallels 17 nun mit Windows 11 kompatibel

Parallels ist eine gute Option, wenn es um das Betreiben von mehreren Betriebssystemen auf einem Mac geht. Nun ist Parallels 17 mit vielen Neuerungen am Start. Schauen wir uns an, was es drauf hat.

Dieses Jahr erwartet die Technikwelt die finalen Versionen von den zwei wichtigsten Computer-Betriebssystemen: Windows 11 und macOS 12 Monterey. macOS Monterey funktioniert für Parallels dabei nicht nur als das Host-System, sondern auch als Gast-System. Das bedeutet, dass ihr zwei Instanzen des Betriebssystems auf eurem Mac laufen haben könnt.

Verbesserungen bei der Performance bringt Parallels 17 ebenfalls mit sich. Es soll nun auf Intel- und auch auf M1-Macs flüssiger ausgeführt werden können. Bei der Verwendung von Windows gibt es außerdem Optimierungen bei der Gaming-Erfahrung.

Parallels 17 ist für macOS erhältlich. Eine Lizenz ist für 99,99 Euro zu haben, während das Abonnement 79,99 Euro pro Jahr kostet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
David Haydl
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.