Tim Cook: Daten-Sammler wie Google und Facebook sind gefährlich

Gestern erhielt Tim Cook in Washington auf dem „Champion Of Freedom„-Event eine Auszeichnung des Electronic Privacy Information Centers und hat in seiner Dankesrede noch einmal die Wichtigkeit von Privatsphäre betont.

apple-ceo-tim-cook-proud-be-gay-opens-support-lgbt-issues

Tim Cook hat den Preis im Bereich „Corporate Leadership“ erhalten. Ein Auszug aus seiner Dankesrede:

Like many of you, we at Apple reject the idea that our customers should have to make tradeoffs between privacy and security. We can, and we must provide both in equal measure. We believe that people have a fundamental right to privacy. The American people demands it, the constitution demands it, morality demands it.

Cook hob die Privatsphäre noch einmal hervor und kritisierte indirekt auch Unternehmen wie Google und Facebook. Er meint, dass solche Unternehmen das ganze Geschäft darauf aufgebaut haben, so viel Daten wie möglich über Personen zu sammeln und dann versuchen, diese zu monetarisieren. Apple hingegen gehe in eine ganz andere Richtung und Cook äußerte: „We think that's wrong. And it's not the kind of company that Apple wants to be.“

Interessant war vor allem, was Cook gegenüber Googles neustes Produkt „Photos“ geäußert hat:

We believe the customer should be in control of their own information. You might like these so-called free services, but we don't think they're worth having your email, your search history and now even your family photos data mined and sold off for god knows what advertising purpose. And we think some day, customers will see this for what it is.

Nur weil ein Service gratis ist, dürfe man noch lange nicht das Risiko in Sache Privatsphäre in Kauf nehmen. Nutzer müssen einen Kompromiss zwischen Datenschutz, Kosten und Sicherheit finden – und Apples Aufgabe sei es, diesen herzustellen.
Techcrunch hat ein paar weitere Details der Rede hervorgehoben.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel
twitter Google app.net mail

37 Kommentare zu dem Artikel "Tim Cook: Daten-Sammler wie Google und Facebook sind gefährlich"

  1. AppleFreak 3. Juni 2015 um 07:18 Uhr ·
    Ich erinnere mich an:„ Keiner bei Apple weiß, warum die Apple Maps ausversehen Bewegungsprofile anlegen.“
    iLike 16
    • Hans 3. Juni 2015 um 07:37 Uhr ·
      Verkehrsinfos zum Beispiel
      iLike 13
    • Segafrefo 3. Juni 2015 um 07:46 Uhr ·
      Mit dem Unterschied, dass mir als User freigestellt wird, die Ortungsdienste für Maps zu aktivieren oder nicht…
      iLike 31
      • Kili 3. Juni 2015 um 08:27 Uhr ·
        Und du denkst wenn du die ausschaltest können die von niemand anderem mehr genutzt werden?
        iLike 10
      • Stefan 3. Juni 2015 um 08:31 Uhr ·
        Natürlich. Dienst aus, keine Daten verfügbar.
        iLike 16
    • Think Different! 3. Juni 2015 um 12:30 Uhr ·
      Ich musste bei der Artikel-Überschrift soo lachen!!!
      iLike 7
  2. FloH 3. Juni 2015 um 07:28 Uhr ·
    Mich würde mal interessieren für was ihr so euren iCloud Speicher nutzt Musste vor kurzem auf 200GB upgraden da die 20GB nicht für die Fotomediathek reichten Jetzt habe ich jede Menge frei und würde gerne wissen was ihr so mit euren iCloud Speicher anstellt
    iLike 4
    • Fischer5182 3. Juni 2015 um 07:31 Uhr ·
      Nix, da abgeschaltet. Meine privaten Fotos haben im Netz nix zu suchen! ;)
      iLike 49
      • Hu 3. Juni 2015 um 07:38 Uhr ·
        So ist es.
        iLike 3
    • steffen 3. Juni 2015 um 07:41 Uhr ·
      fotomediathek: 180 GB, Dokumente: 50 GB, Backups: 12 GB, mailDrop-Anhänge: 1 GB, Videos: ca. 100 GB (unter QuickTime Ordner abgespeichert, Da man ja eigene Ordner nicht ausblenden kann)
      iLike 5
      • Pseudo 3. Juni 2015 um 07:48 Uhr ·
        Schreibst du über jedes Foto ein Aufsatz ?! xD
        iLike 15
  3. Philip 3. Juni 2015 um 08:11 Uhr ·
    Öhm und wieso kann ich dann nicht mal meine Daten einsehen und löschen?
    iLike 2
    • Fischer5182 3. Juni 2015 um 08:19 Uhr ·
      DAS ist die Frage aller Fragen! Man kann nicht mal RICHTIG auf seine Cloud Dateien und Daten zugreifen…
      iLike 4
      • Chris 3. Juni 2015 um 08:20 Uhr ·
        Datenschutz ;-)
        iLike 6
      • Philip 3. Juni 2015 um 08:43 Uhr ·
        Das hat mir Datenschutz ja wenig zu tun. Datenschutz wäre es wenn ich volle Kontrolle über „alle“ an die Server gesendeten Daten hätte und auch nach belieben nachträglich Sprachkommandos, Standorte etc komplett könnte.
        iLike 5
      • Philip 3. Juni 2015 um 08:43 Uhr ·
        „Löschen“ fehlte in meinem Kommentar noch :)
        iLike 2
    • Segafrefo 3. Juni 2015 um 10:56 Uhr ·
      Kann man doch löschen… Sogar gewisse Apps über Mac und iCloud erweiterte Einstellungen. Oder täusche ich mich etwa????
      iLike 1
  4. LeuchtenderApfel 3. Juni 2015 um 08:29 Uhr ·
    Einstellungen -> Datenschutz -> Werbung Aufrufen und staunen… Seit iOS 6 ist diese Funktion ungefragt auf allen Geräten mit diesem System aktiviert und sammelt Daten. Und dann ist sie auch noch so blöd formuliert, dass man sie einschalten muss, um die Funktion auszuschalten…
    iLike 6
  5. Matthias Petrat 3. Juni 2015 um 09:14 Uhr ·
    Ein sehr treffender Kommentar!
    iLike 18
  6. Fischer5182 3. Juni 2015 um 09:24 Uhr ·
    Kein FB, kein WhatsApp, keine iCloud, kein Google, keine kostenlose Dienste usw. ich kann mir die „Kritik“ durchaus erlauben :P
    iLike 5
    • DantDiave 3. Juni 2015 um 09:29 Uhr ·
      Da macht ein Smartphone so richtig Sinn!
      iLike 11
    • Fischer5182 3. Juni 2015 um 09:39 Uhr ·
      Hat hier wer von nem Smartphone geredet?! ;)
      iLike 3
    • Lucas 3. Juni 2015 um 13:13 Uhr ·
      du benutzt aber Apfelpage !
      iLike 0
    • Fischer5182 3. Juni 2015 um 15:35 Uhr ·
      und Apfelpage verkauft bestimmt meine Daten? ;)
      iLike 1
    • iFön 3. Juni 2015 um 18:00 Uhr ·
      ApfelpaGe.de gibts ja wohl auch noch @ Lucas.
      iLike 1
  7. Halb&Halb 3. Juni 2015 um 09:54 Uhr ·
    ich nutze seit geraumer Zeit Google Dienste ABER bei dessen Anmeldung(en) werden konsequent die Häkchen entfernt bzw. etwaige, schon ausgefüllte Daten gelöscht. In lockerer Folge schaue ich in den/meinen GoogleDaten nach und finde NIX außer meine MailAdresse. Sollte ich doch mehr finden, dann habe ich versehentlich ein Häkchen vergessen zu löschen und dies ist im Nachhinein auch noch machbar. Was ich damit sagen will/wollte ist, man kann sich vor der Datensammlung schützen, man muss nur konsequent sein
    iLike 1
    • Halb&Halb 3. Juni 2015 um 09:56 Uhr ·
      … und nicht blind drauf los ‚anmelden‘ und nachher rumquaken, wie so treffend ‚Trash‘ beschrieb :)
      iLike 4
  8. Stein 3. Juni 2015 um 10:13 Uhr ·
    klingt echt naiv und dafür kann ich mich bestimmt auch Iwann ohrfeigen aber ich vertraue wenns um Daten geht keinen Unternehmen außer Apple. Vlt liegt es an dem Marketing oder das regelmäßige bestätigen von Apple das sie ihr Geld nicht mit Daten machen wie Google, Facebook, etc
    iLike 9
  9. d 3. Juni 2015 um 13:47 Uhr ·
    Als ob man bei Apple Privatsphäre hat
    iLike 3
  10. Steven 3. Juni 2015 um 15:41 Uhr ·
    Echt witzig wie viele schreiben, kein Google und kein Facebook. Aber ein Android Smartphone ist ohne ein Google Konto gar nicht nutzbar ;) außer man vetraut Apple. Und heutzutage ist es eh gar nicht mehr möglich seine Daten geheim zu halten … Denn das Bürgeramt hat auch unsere sämtlichen Daten oder auch die Bank ;) Und man vertraut das denen auch an … Also nörgelt nicht über Facebook und Co. … Das Ändern und aufhalten könnt ihr eh nicht mehr & verurteilt die Menschen nicht die so etwas verwenden.
    iLike 1
    • iMensch 3. Juni 2015 um 17:42 Uhr ·
      Klar ist ein Android Smartphone ohne Google Konto nutzbar.
      iLike 3
  11. Andy.2 3. Juni 2015 um 15:49 Uhr ·
    Genau und Apple ist besser im Datenschutz als Google und Facebook, das ich nicht lache, sind doch alles die gleichen Ami Firmen die der NSA alles weiter geben. Datenschutz hört bei mir an der Landesgrentze auf.
    iLike 3
  12. reltiH lieH 3. Juni 2015 um 16:11 Uhr ·
    Das Komma muss hinter das ‚da‘ nicht hinters ‚Nix‘
    iLike 1
    • TNCW 4. Juni 2015 um 18:44 Uhr ·
      Was du machst ist „Wiederbetätigung“, und das ist strafbar!!!
      iLike 2
  13. Valentin 4. Juni 2015 um 02:22 Uhr ·
    Also mir ist scheißegal ob NSA, Google, Facebook, Apple oder so sonst wer meine Telefongespräche mithört oder gesentete Fotos auf Whatsapp anschaut! Mir ist auch egal ob die feststellen können dass ich gerade scheißen bin oder im Kino einen Film anschaue… Wenn die meinen dass es von Nutzen ist irrelevantes Zeug zu stalken sich lohnt, bitte schön. Nur die Aufregung der ganzen Spackos, die meinen dass sie was besonderes währen, geht mit mächtig auf die Nüsse!
    iLike 1
    • Zweiundvierzig 4. Juni 2015 um 11:01 Uhr ·
      Wer ist denn hier der Spacko? Wenn hier Leute Datenschutzrechtliche Bedenken haben ist das doch völlig ok, oder? Nur weil jemand anders denkt als Du ist er/sie lange noch keine Spacko!
      iLike 0
  14. Apple_Realist 8. Juni 2015 um 11:52 Uhr ·
    Mal wieder was völlig neues gebracht. Aber gut, das Timm Cook es auch bemerkt hat. kein Wunder, das Apple hinterher ist bei der Führungskraft.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.