Happy Birthday! Das iPhone und Du

Heute vor genau zehn Jahren kam das erste iPhone auf den Markt. Kaum jemand hätte dem ungewöhnlichen Telefon eine große Zukunft eingeräumt, erst recht nicht die damals etablierten Branchengrößen. Viele wollten das neue Handy von Apple trotzdem haben. Seitdem ist eine Menge passiert. Wir schauen ein wenig zurück, erinnern uns an unsere ersten iPhones und fragen euch: Wie kamt ihr zum iPhone?

Das Jahr 2007. Der Smartphonemarkt… existierte so noch gar nicht. Der Handymarkt also war fest in der Hand von Nokia, Sony Ericsson, Motorola und so manchem Mitspieler, der inzwischen längst vom Platz gestellt wurde. Smartphones, das waren die Symbian-Telefone von Nokia, vom finnischen Branchenprimus einst „Multimedia Computer“ genannt, das waren die Pocket PCs, die es von vielen Herstellern gab. Auf ihnen lief Microsofts WindowsMobile-Plattform, deren Entwickler eifrig bemüht waren die damalige Windows-Oberfläche auf die kleinen Displays ihrer Zeit zu bringen, wo die Nutzer dann mit einem Stift und viel Übung durch die Menüs scrollten. Aber WindowsMobile und Symbian waren die ersten Smartphone-Betriebssysteme. App Stores von den Unternehmen gab es noch nicht, Andere hatten diesen Job übernommen. Erinnert sich noch jemand an Pocketland und S60 World? Anwendungen wie ICQ, MSN, Spieletitel wie Skyforce und Landkarten- und Telefonbuch-Anwendungen, all das gab es schon, als das iPhone kam. Es brachte eine völlig neue Art von Touchscreen, einen Bildschirm, der ohne Stift funktionierte. Das Surfen durch das Web machte plötzlich Spaß, zumindest im WLAN. Das iPhone war technisch nicht auf der Höhe seiner Zeit. Es kam nur mit dem langsamen Edge-Standard. 3g, auch 2007 längst in Mobiltelefonen anzutreffen, hatte es nicht. Und auch sonst waren die Spezifikationen oft ein Grund für ungläubiges Kopfschütteln. „So soll der Mobilfunkmarkt verändert werden?“ Doch wir wissen, was die nächsten Jahre alles geschah und wie aus dem obskuren Produkt iPhone ein Gamechanger wurde.

Roman: Ein Protestkauf gegen mich selbst

Das iPhone 3gs war mein erstes Apple-Telefon. Meine Kaufmotivation war rückblickend eher Tragik-komisch. Irgendwann hatte ich mir einen iPod Nano zugelegt und war ziemlich begeistert davon. Der speicherte zwar nicht so viele Songs wie ein MP3-Player mit 20-GB-Festplatte, den ich damals auch besaß, doch der iPod stürzte nicht ständig ab. Das flache Design, die intuitive Oberfläche, das alles überzeugte mich schon ziemlich. Getrübt wurde meine Begeisterung nur von iTunes, das ich damals schon nicht sehr mochte. Das Werkzeug war auch in seinen Anfangstagen auf Windows schon träge und leistete sich beim Synchronisieren immer wieder ärgerliche Aussetzer. Trotzdem, wahrscheinlich wäre ich auch einfach beim iPod geblieben, wenn ich ihn nicht verloren hätte und das gleich zwei mal. Mein erster Nano ging irgendwann nächtens während rauschhafter Stunden zwischen Club und Bett verloren, den nächsten hatte ich nur vier Monate später auf dem Sitz im Zug liegen lassen.

iPhone 3gs

iPhone 3GS | iFixit

Nun, so etwas ist ärgerlich und deshalb dachte ich mir, in einem iPhone ist doch ein iPod schon drin. Und mein Handy hab ich noch nie irgendwo liegen lassen. Das iPhone 3gs war gerade erschienen, also griff ich zu. Mein Nokia N95 habe ich aber trotzdem noch Jahre behalten. Ich glaube, es zählte mit zu den besten Telefonen seiner Zeit.

Yannik: Kein iPhone konnte mich so sehr begeistern wie das iPhone 3G

Meinen ersten Kontakt mit einem iPhone hatte ich 2008 bei meinem Onkel, dieser hatte damals ein ganz neues iPhone 3G. Sehr begeistert hat er mir damals – ich war natürlich noch jünger – Segas Super Monkey Ball gezeigt und mich damit für Apples Smartphone begeistern können. Dasselbe Gerät war dann, zwei Jahre später als Geschenk meines Onkels, mein erstes iPhone. 16 GB. Es begleitete mich bis 2011, dann habe ich mein iPhone 4s gekauft. 2014 erfolgte mein Upgrade auf ein iPhone 6, 2016 auf ein iPhone 6s Plus. Keins der neuen Geräte konnte mich jedoch so sehr faszinieren wie dieses iPhone 3G, das mir damals eine ganz neue Welt eröffnet hat. Heutzutage kann mein iPhone natürlich viel mehr und alles viel schneller, ich schreibe (unter anderem diesen) Artikel damit, fotografiere im Alltag damit, nutze es als Navi auf dem Fahrrad und beantworte einen Großteil meiner Mails darauf. Mein iPhone 6s Plus ist mein treuer Begleiter im Alltag und ich möchte es unter keinen Umständen mehr missen, aber der Handschmeichler, das iPhone 3G, wird für immer mein Lieblingsiphone bleiben – nicht zuletzt deswegen steht es weiterhin ehrenvoll auf meinem Schreibtisch und beobachtet mich beim Verfassen der Artikel.

Florian: Ein tragisches Ende

Mein erstes iPhone war ein iPhone 4s, das ich mir von meinem ersten Ausbildungsgehalt gekauft hatte. Kaum ein Jahr später starb es einen grauenvollen Tod unter einem LKW, nachdem es mir beim Fahrradfahren aus der Hand gefallen war. Ich stieg dann auf ein iPhone 5 um.

Eure iPhone-Geschichten

Wie kamt ihr zu eurem ersten iPhone? War es ein Impulskauf oder seid ihr Nutzer der ersten Stunde? Habt ihr mit dem neuen System gefremdelt oder war es Liebe auf den ersten Blick? In den Kommentaren ist Platz für eure iPhone-Geschichten!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

21 Kommentare zu dem Artikel "Happy Birthday! Das iPhone und Du"

  1. Teufel 29. Juni 2017 um 20:52 · Antworten
    iPhone 3G war mein erstes. Alle Welt redete davon, keiner hatte es in meinem Bekanntenkreis. Ich war sofort begeistert und musste es unbedingt haben. Hat mich sogar zur Telekom gezwungen, die es ja damals nur vertreiben durften. Apple Store in Berlin gab es auch noch nicht. Was soll ich sagen? Ich hielt es in Händen und es war wie eine andere Welt, einfach toll. Danach folgte das 4S und momentan das 6er. Dieses Jahr werde ich wieder zuschlagen. Ich freu mich schon. 😃
    iLike 1
    • Adolf ( AU ) 1. Juli 2017 um 09:08 · Antworten
      Nepp
      iLike 0
  2. Uwe 29. Juni 2017 um 20:54 · Antworten
    Ich wollte damals immer das IPhone 3GS in Weiß haben. Kein einziges Telefon war damals auch nur ansatzweise so wie das IPhone. Damals hatte ich noch Studiert und könnte es mir nicht leisten. Heute Jahre später hatte ich jetzt das 4s, 5s, 6er, 6 Plus und nun aktuell das 7 Plus. Aber keines hat mich auch nur ansatzweise so gewechselt wie das 3GS. Dieses habe ich mir vor 2 Jahren als Ersatzhandy bei EBay gekauft und muss sagen für die Standardaufgaben im Alltag ist es nach wie vor super.
    iLike 0
  3. Segafredi 29. Juni 2017 um 20:58 · Antworten
    ich hatte mir vor zehn Jahren das iPhone in New York gekauft. Um es mit einer deutschen Karte nutzen zu können, musste ich ein Jail Break durchführen…. es lag super in der Hand. Und ich war Mega stolz darauf. Alle um mich herum hatten mich beneidet. Keiner hatte es. In dem Raum Köln war ich wohl der einzige der das neue iPhone schon hatte. ich muss es jeden zeigen und erklären. Und alle waren sprachlos begeistert
    iLike 1
  4. Christian B 29. Juni 2017 um 21:07 · Antworten
    Mich hat mein Bruder inspiriert mir ein iPhone 3GS zu kaufen das auch mein erstes Smartphone überhaupt war. Es folgte danach das 4S mit dem ich auch sehr lange zufrieden gewesen bin bis mich irgendwann das iPhone 6s mit seiner neuen Technik Überzeugen konnte dieses Gerät möchte ich heute nicht mehr hergeben.
    iLike 0
  5. 🦆68 29. Juni 2017 um 21:26 · Antworten
    Mein erstes.. iPhone 📱 4 ..
    iLike 0
  6. roffl 29. Juni 2017 um 21:36 · Antworten
    Mein erster iPhone Kontakt war im Jahr 2009 das iPhone 3G meines Bruders. Damals war ich elf. 2011 kaufte er sich dann das iPhone 4, das er im April 2013 wiederum an mich verkaufte und somit war mein erstes iPhone ein iPhone 4. Im November 2014 stieg ich dann vom ersten Ausbildungsgehalt auf das iPhone 5s um, im September 2016 habe ich dieses durch ein iPhone SE ersetzt, das mir bis heute treue Dienste leistet und nach wie vor wunderschön flüssig läuft.
    iLike 0
  7. kalle 29. Juni 2017 um 21:40 · Antworten
    Ich hab damals immer gedacht was will man mit nem phone dass ich täglich auflade … so dauerte es bis zum iPhone 4s bis ich abhängig wurde. Seither hab ich nur das 7er ausgelassen und ich freu mich wie ein kleiner königstiger auf das kommende iPhone X/8/whatever ( ach ja und den homepod) ❤️❤️❤️❤️ iPhone forever 💪💪💪💪👍
    iLike 0
  8. Maxi 29. Juni 2017 um 22:24 · Antworten
    Mein erstes iPhone war ein iPhone 5S, das ich mir als es rauskam vom Konfirmationsgeld gekauft habe. Vorher hatte ich einen iPod Touch 4g den ich geliebt habe und der mich dazu gebracht hat mein altes Handy nicht mehr mitzunehmen weil der iPod viel besser war… nach dem iPhone 5S kam ein iPhone 6s und ein iPhone 7 dazu. Und für mich ist das iPhone und die Verbindung zum iPad usw. nach wie vor einmalig und durch nichts zu ersetzen. Ich bin nach wie vor begeistert von Apple Produkten.
    iLike 0
  9. Twizi 29. Juni 2017 um 22:37 · Antworten
    Mein erstes iPhone war das iPhone 5 im Jahr 2013. Eig wollte ich ein Sony haben. Dann die Wahl zwischen iPhone oder Samsung Galaxy. Nach mehreren Besuchen im Geschäft habe ich das iPhone gewählt weil das Betriebssystem einfacher und übersichtlicher war. Und obwohl das iPhone 5S kurze Zeit später rauskam entschied ich mich für das 5er, denn so könnte ich gute Fotos im Urlaub schießen. Mittlerweile habe ich ein iPhone 6S und im Herbst kommt dann das neue iPhone. Alle zwei Jahre ein Neues
    iLike 0
  10. Ocram90 29. Juni 2017 um 23:19 · Antworten
    Hab damals gerade mein erstes Auto einen neuen Ford Focus gekauft und bin noch am selben Tag in die nächste Telekom Filiale gefahren mit dem Ziel, meinen Mobilfunk-Vertrag zu kündigen. Kam dann aber mit einem iPhone 3GS und einem neuen Ford Focus nach Hause. 😁. War ein cooler Tag 😎
    iLike 1
  11. nishny 30. Juni 2017 um 06:52 · Antworten
    habe vor 10 Jahren in den USA gekauft, musste es dann jailbreaken damit es in Europa funktionierte. Ich hab es immer noch und funktioniert einwandfrei, jeden Monat mache ich einmal an und ggf. lades es auf.
    iLike 0
  12. Dietmar 30. Juni 2017 um 06:54 · Antworten
    Mein erstes iPhone war ein 3GS. Die Jungs von der Telekom haben es mir eingerichtet. Ich war und bin bis heute begeistert. Mein ip 7 habe ich immer dabei. Ein treuer Begleiter wie alle vorher😁
    iLike 0
  13. Steffen 30. Juni 2017 um 09:57 · Antworten
    Wie Roman hatte ich nen Nokia N95 – für damals spitzenmässige Kamera, nur Internet leider eingeschränkt – für einfacheres Synchronisieren mit meinem 17″ MacBook Pro bräuchte ich eh was Neues mit mehr Speicherplatz, also holte ich mir das iPhone 4s
    iLike 0
  14. Comromeoz 30. Juni 2017 um 13:27 · Antworten
    Mein erstes iPhone war das 3G. Wollte es damals ausprobieren da ich vom iPhone gehört habe und es dann bei einem Kumpel auch mal kurz testen konnte. Er hatte das 2G. Bei der Telekom war dann das Angebot von einem 3G mit 16GB für 1Euro im Friends Tarif. Ich war begeistert vom iPhone! 3.5″ TouchDisplay! ^^ Dann kam das 4er raus. War überwältigt von der Dicke des Phones und dem Materialen. Konnte bei nem Kollegen dann das Regina-Display sehen und war hin und weg. 2 Monate später hab ich mir dann das 4er geholt. Das war bisher das beste iPhone was ich hatte. Qualität, System, Haptik… Dann wollte ich ein größeres Display und bin dann ins Android Lager gegangen. HTC One M7. Geiles Teil aber wäre gerne wieder zu iOS aber leider kein großes Display… Als das iPhone 6 Plus raus kam war mein Wunsch erfüllt und ich hab es mir dann geholt und war wieder angetan aber nicht mehr so wie früher. Das Anpassen unter Android ging mir schon ziemlich ab. Und das System war auch nicht mehr das, was ich unter iOS kannte. Das 7 Plus hab ich mir dann nicht geholt weil es für mich keine optische Änderung gab und mir die Rahmen auch zu groß waren. Für 2016 und ein „neues“ iPhone einfach nicht würdig. Bin jetzt beim Galaxy S8+ und bin begeistert. Was für ein Display! Und die Haptik mit den Schmalen Rändern ist genial. Auch die Diagonale von 6.2″ im Gehäuse von einem iPhone 7 Plus – wow. Aber wenn Apple ein iPhone rausbringt, das eigentlich so aussieht wie das S8+ (nicht das iPhone Edition!) dann werde ich wohl wieder wechseln – das wird wohl 2019 mit dem iPhone 8 Plus sein
    iLike 0
  15. M@rco 30. Juni 2017 um 16:26 · Antworten
    Mein erstes Smartphone war ein Samsung Galaxy S4 mini, welches nach 2 Jahren total schlecht lief, danach kam ein Galaxy A5 der 1. Generation mit dem ich schon nach 2 Monaten total unzufrieden war. Da ich von Apple viel gutes gehört habe, dachte ich ein Versuch endlich glücklich zu werden, ist es wert. Dann kaufte ich mir ein iPhone 6, dass mir leider nach einem Monat runterfiel und ich bekam im Apple Store ein neues auf Garantie, da es zu den 6ern gehörte bei denen die Frontkamera verrutschte. Das iPhone 6 was ich dann bekam lief extrem schlecht dank eines Softwarefehlers, also wieder in den Apple Store und nun bin ich bei iPhone 6 nur 3. Das läuft jetzt nach knapp einem Jahr noch tadellos und ich bin sehr zufrieden, ich würde nie wieder zu Android wechseln und werde bald auch vom Windows Laptop zum MacBook wechseln. Apple=👍🏽
    iLike 0
  16. Fynn 30. Juni 2017 um 19:53 · Antworten
    Wurde von meiner damaligen Partnerin angefixt die plötzlich mit dem 3GS nach Hause kam. Nach einem Jahr war es dann endlich mein als Sie auf iPhone 4 Umstieg. Ich hatte damals das unsägliche Motorola Milestone 1. Hatte das 3GS dann bis zum Jahr 2013 und bin jetzt bei iPhone 5S. Möchte aber Ende des Jahres auf 6S umsteigen. Nie wieder Android!
    iLike 0
  17. inu 1. Juli 2017 um 00:17 · Antworten
    Ich benutze bis heute (m)ein HTC HD2 mit Windows Mobile 6.5 Professional von 2009. Das Gerät macht jedes iPhone, bis hin zum aktuellen, patschnaß, eignet sich betriebssystemmäßig als Chamäleon (man kann, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, hierauf von Android bis IOS alles auf diesem Gerät zum Funktionieren bekommen), und es ist einfach nicht kaputtzukriegen.
    iLike 0
  18. Tom 1. Juli 2017 um 00:20 · Antworten
    Ich glaube das 1.( mal) ist immer etwas besonderes. Bei mir was es das von vielen geschmähte 5c mit mageren 16 GB. Vorher setzte ich auf Windows Phone bis sich abzeichnete, das wird nichts. Das 5c hat mich Wochenlang auf einem Trip durch Asien begleitet. Es ertrug Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit und manchen Sturz klaglos. Mit einer entsprechenden Hülle sind wir zusammen geschnorchelt und haben tolle Bilder gemacht. Es hat mich nie im Stich gelassen. Als ich es weg gab war es wie einen treuen Freund zu verabschieden. Mein nächstes iPhone war das 6s. Leider konnte es nicht anknüpfen, weder in Zuverlässigkeit noch in Haltbarkeit. Ich hoffe das 8 wird ein „Grosses“
    iLike 0
  19. spipsi1 1. Juli 2017 um 00:39 · Antworten
    Das waren Zeiten damals… 2011 ich war zarte 11 und naja bin immernoch recht jung… Ich war schon immer fasziniert von diesen Smartphones und naja ein bekannter verkaufte zufällig sein altes 3G… Ein polnisches iPhone mit simlock von Orange mit einem jailbreak darauf (mein Einstieg in die jailbreakszene) und es hat mich einfach nur fasziniert… Nach Monaten suche könnten wir es endlich entsperren über eine komische polnische Seite und ich konnte das erste mal damit telefonieren… Es war das iPhone was mich bisher mit Abstand am meisten fasziniert hat… Seit 2011 nur iPhones und immer zufrieden trotz zum Teil erheblicher Umtausch-eskarpaten…
    iLike 0
  20. Dominik 1. Juli 2017 um 09:40 · Antworten
    Habe bei einem Bekannten aus Portugal das erste mal ein iPhone 2G aus den Staaten gesehen und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Dann kam schon das 3G und ich war Feuer und 🔥! Habe es mir sofort mit Vertrag geholt und am Anfang würde ich von vielen Freunden und der Familie belächelt „so ein Schnickschnack“ seither jedes Jahr auf das nächste Modell gewartet. Und jedes Familienmitglied ja sogar meine Oma (70) hat nittlerweile ein iPhone 6s. 😂 
    iLike 0