Apple soll mit AirPlay Patentrechtsverletzungen begangen haben

Apple sieht sich einer Patentrechtsuntersuchung amerikanischer Behörden vor. Das Unternehmen Aqua Connect wirft Cupertino vor, mit seiner AirPlay-Technologie eigene Schutzrechte zu verletzen. Man habe Teile der Funktionalität bereits vor Apple eingeführt und patentiert.

Erneut muss sich Apple mit einer Patentrechtsstreitigkeit auseinandersetzen. Im aktuellen Fall geht es um die Audioschnittstelle AirPlay, mit der Apple-Geräte ihr Audiosignal an kompatible Ausgabegeräte weiterreichen können. Das Unternehmen Aqua Connect behauptet nun, bereits Teile der AirPlay-Funktionalität eingeführt zu haben, noch bevor Apple damit auf den Markt kam. Diese bestanden in Bildschirmfreigabe- und Remote-Desktop-Diensten. Auch habe man bereits zuvor Patente auf dieses Feature angemeldet, die Apple später verletzt habe. Diese bezogen sich auf die Sitzungsverwaltung an Desktops. Die amerikanische Handelsaufsichtsbehörde ITC hat auf Betreiben von Aqua Connect im Oktober eine Untersuchung eingeleitet, die diverse Apple-Produkte, darunter Macs und Apple TV-Modelle, einschließt. Das Unternehmen fordert auch Schadenersatz in unbekannter Höhe. Angeblich habe  Aqua Connect 2008 die erste Komplettlösung für Remote-Desktop-Management am Mac eingeführt und in den ersten Jahren auch volle Unterstützung durch Apple erfahren, bis es dann die Techniken des Unternehmens ungefragt und unerlaubt in AirPlay hat einfließen lassen. Der Ausgang der Untersuchung ist ungewiss.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

14 Kommentare zu dem Artikel "Apple soll mit AirPlay Patentrechtsverletzungen begangen haben"

  1. Devil97 15. November 2017 um 09:40 Uhr · Antworten
    Ich frage mich manchmal warum den Firmen das immer so spät einfällt. Alleine das wirkt schon unglaubwürdig . Wie lange gibt es AirPlay jetzt?
    iLike 0
    • Mrco 15. November 2017 um 10:07 Uhr · Antworten
      Ich glaube seit 2010! 😁 7 Jahre sind schon eine Weile, sehe ich auch so!
      iLike 0
  2. Daniel 15. November 2017 um 09:44 Uhr · Antworten
    Dachte ich mir auch grade das ihnen das spät einfällt
    iLike 0
  3. Carsten 15. November 2017 um 10:05 Uhr · Antworten
    Geldgier kann man dieses nennen
    iLike 0
  4. Gast 15. November 2017 um 10:07 Uhr · Antworten
    Ich denke mal das die Firma kurz vor dem tod ist und nun die letzten Versuche macht an Geld zu kommen.
    iLike 0
    • Trump 15. November 2017 um 11:11 Uhr · Antworten
      Macht doch Apple genauso
      iLike 0
  5. mööp 15. November 2017 um 10:09 Uhr · Antworten
    Genau nix anderes steckt dahinter als die Gier.
    iLike 0
    • Maurice 15. November 2017 um 12:57 Uhr · Antworten
      …ich hoff du sprichst von Apple 😉
      iLike 1
  6. Mahmud 15. November 2017 um 10:43 Uhr · Antworten
    Das glaube ich allerdings auch! Ich meine der mensch ist ja im allgemeinen gierig
    iLike 0
  7. Gast 15. November 2017 um 13:14 Uhr · Antworten
    Maurice und Trump ( omg der Name) aus dem obigen Text geht doch klar hervor das Apple verklagt wurde . Bei den sogenannt Patenttrollen ist die Gier klar der Favorit , bei kleinen Firmen existenzangst. Apple gehört zu den Firmen die kleinen Unternehmen schon arg zusetzen können. Oftmals sind es aber ihre gierigen Besitzer die sich selbst durch ihr verhalten in so eine position bringen. Wenn Apple etwas spannend findet kaufen sie die Firma. Wenn das Produkt oder die Idee nur gut ist versucht Apple es mit den Inhabern zu verbessern , gibt es hier schon Probleme löst sich Apple und macht es selbst. Dann kommen die Klagen. Ab und an sind sie eventuell berechtigt manchmal auch nur wegen der Gier.
    iLike 0
    • Gast 15. November 2017 um 13:21 Uhr · Antworten
      zu dem was ich geschrieben habe gibt es gerade ein gutes Beispiel. Hier ist es klar die Gier. Qualcomm will utopische Gebühren für ein mittelmäßiges Standartprodukt jetzt werden sie übernommen von wem auch immer ….sogar Apple könnte. Aber dann müßten sie den Snapdragon für Andoidphones bauen.
      iLike 0
  8. Trump 15. November 2017 um 19:10 Uhr · Antworten
    Laber doch nicht soviel kacke
    iLike 0
    • Gast 16. November 2017 um 08:55 Uhr · Antworten
      eine Wortwahl wie das große Vorbild…
      iLike 0
  9. iZen 17. November 2017 um 07:12 Uhr · Antworten
    Lächerlich das erst nach über 7 Jahren zu merken 😅 die Firma ist wohl pleite und braucht Geld!!!
    iLike 0